Allgemein: Wer macht das Next-Gen-Rennen? - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Diverse
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Studie: Wer macht das Next-Gen-Rennen?

Next-Gen.biz berichtet von einer neuen Studie, die in Zusammenarbeit mit IDG durchgeführt wurde und sich mit den Zukunftsaussichten der drei Next-Generation-Systeme beschäftigt.

Demnach setzt sich der positive Trend bei der Xbox 360 weiter fort, auch wenn das Microsoft-System in den USA immer noch von den Verkäufen der PS2 übertroffen wird. Eine baldige Preissenkung erscheint unwahrscheinlich, doch geht man von attraktiven Bundles seitens des Handels aus. Da sich das Spieleangebot auf der PS3 und Wii am Anfang noch in Grenzen halten wird, geht man davon aus, dass Microsoft bis zum Jahr 2009 seine Marktführerschaft im Next-Gen-Bereich ausbauen und verteidigen wird.

Bei Sony sieht man vor allem den verspäteten Launch und die gewagte Preispolitik als problematisch an. Dennoch ist man davon überzeugt, dass die PS3 spätestens im Jahr 2010 die Xbox 360 als Marktführer ablösen wird, da vor allem die starke Marke "Sony" und das damit verbundene Image zum Erfolg beitragen.

Nintendos Wii wird vor allem von dem späteren Launch der PS3 in Europa und den wenigen Einheiten zum Start profitieren. Allerdings könnte das Standard-Bundle mit Wii-Sports schwächere Softwareverkäufe nach sich ziehen - zumindest in den ersten Wochen nach dem Launch. IDG geht jedoch davon aus, dass die im Vergleich zu den Wettbewerbern günstigeren Preise für Hard- und Sofwtare nicht zu einer Kaufzurückhaltung führen werden.


Kommentare

johndoe-freename-100619 schrieb am
4P|Bot hat geschrieben:<P><A href="http://www.next-gen.biz/index.php?option=com_content&task=view&id=4047&Itemid=2" target=_blank>Next-Gen.biz</A> berichtet von einer neuen Studie, die in Zusammenarbeit mit IDG durchgeführt wurde und sich mit den Zukunftsaussichten der drei Next-Generation-Systeme beschäftigt.</P><P>Demnach setzt sich der positive Trend bei der Xbox 360 weiter fort, auch wenn das...<br><br>Hier geht es zur News <a href="http://www.4players.de/rendersite.php?LAYOUT=dispnews&newsid=58927" target="_blank">Studie: Wer macht das Next-Gen-Rennen?</a>

Und wieder: Jehova :-P
Wie war das noch gleich?
"Glaub keiner Studie, die du nicht selbst in Auftrag gegeben hast!"
oder hieß das
"Glaub keiner Studie, du du nich selbst gefällscht hast!" ?? :lol:
Nekras schrieb am
Next-Gen.biz berichtet von einer neuen Studie, die in Zusammenarbeit mit IDG durchgeführt wurde und sich mit den Zukunftsaussichten der drei Next-Generation-Systeme beschäftigt.

Wayne interessieren schon solche dämlichen Studien?
:roll:
acerace schrieb am
@pesttod
behaupte ich das? was ich sage ist, dass sony in eine finanzielle schieflage geraten könnte, wenn die verkäufe nicht so anspringen sollten, wie geplant. und das könnte passieren, weil der preis vielen normalozockern einfach zu hoch ist. sogar ps2 besitzer kapieren das, ohne das handelsblatt gelesen zu haben.
die 360 liegt gegenwärtig (!) uneinholbar - was für ein wunder aber auch - in front. das wird sich in den kommenden 18 monaten jedoch ändern. richtig lesen, bevor du dich sinnlos aufregst.
und wo sind deine anhaltspunkte dafür, dass nintendo zittert, aufgrund der finanziellen zukunft? schau dir einfach userumfragen, investorprognosen und vor allem die geschäftszahlen und den aktienkurs der letzten 12 monate (seit der controller enthüllung) an. die sprechen eine andere, eindeutige sprache, was die unternehmerischen aussichten betrifft.
johndoe-freename-94897 schrieb am
acerace@
Glaubst Du, der Ottonormalspieler interessiert sich fuer Sonys Finanzen? Oder andere Frage, hast Du Dir vor dem PS2-Kauf ein Handelsblatt gekauft?
Kaeufer sehen im Geschaeft Walkmans, Vaios, PS2s und HighDev Fernseher, Anlagen usw. Die interessierts sicher nicht, was ein paar Forumbesucher vororakeln. Im Gegenteil, die bekommen nur die Werbung von Sony im Fernsehen und in Magazinen mit.
"Die XBOX 360 hat einen uneinholbaren Vorsprung."
Wenn dem so waere, wuerde Sony ab morgen auch keine PS3s mehr produzieren und sich geschlagen geben, oder?
Und Wii, da wird wohl Nintendo am meisten zittern, ob deren Rechnung langfrisitg aufgehen kann.
acerace schrieb am
ms zieht mit klarem vorsprung in die nextgen schlacht. vor allem gegenüber hauptkonkurrent sony scheint der vorsprung gegenwärtig uneinholbar groß zu sein. die zweite spielewelle der 360 rollt an und soll zudem angeblich den beweis liefern, dass man sich vor der ps3 technisch nicht zu verstecken braucht. der zweifelsfrei attraktivere preis wird sein übriges tun, unentschlossene und sonyverdrossene als kunden zu gewinnen. Prognose: die nächsten 18 monate gehören der 360.
akkuprobleme, drohende schadenersatzklagen, schleppende ps3 produktion und ein ultramieses image nach außen plagen zur zeit sony. sehr vieles hängt in dieser situation an der neuen wunderkonsole. sollte sich die ps3 nicht erwartungsgemäß verkaufen, drohen dem unternehmen massive finanzielle probleme. es ist davon auszugehen, dass ps2 normalozocker, die wahrscheinlich den grossteil der klientel ausmachen, sich nicht dazu überreden lassen werden 600 euro hinzublättern. potenzielle neukunden wohl eher auch nicht. bis der preis eine akzeptable marke erreicht hat, um massenmarktkompatibel zu sein, könnte der zug schon längst abgefahren sein. hoffen wir mal für sony, vor allem für die arbeitnehmer, dass die ps3 eines tages wenigstens schwarze zahlen schreiben wird. es wird schwer die spitze zu halten. sehr schwer. Prognose: sony verliert massiv an marktanteilen.
ganz anders nintendo. jedermann, der in irgendwelcher art und weise mit der traditionsreichen soft- und hardwareschmiede in verbindung steht, sieht einer rosigen zukunft entgegen. die ablösung des (ehrenwerten) fossils yamauchi durch iwata und seine bande war das beste was bign passieren konnte. sie brachten frischen wind in die angestaubten denkstrukturen des unternehmens. als ehemalige bzw. aktuelle entwickler hatte man eher ein gespür dafür, was der spieler will bzw. braucht, als so ein sturer, stockkonservativer wirtschaftkapitän. die folge war die erfindung neuer steuerungssysteme für spielekonsolen. das gute für bign: die...
schrieb am

Facebook

Google+