Allgemein: Mord in Tessin: FF VII als Vorbild? - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Diverse
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Mord in Tessin: FF VII als Vorbild?

Wie die BILD berichtet, sollen die beiden des Mordes an einem Ehepaar beschuldigten Gymnasiasten (jeweils 17 Jahre alt), die hier als "Killer-Schüler" bezeichnet werden, Final Fantasy VII als Vorbild für ihre Tat genutzt haben. Das Rollenspiel erschien 1998 bei Eidos für PlayStation und PC mit einer Altersfreigabe von 12 Jahren und zeigte eine comicartige Kulisse.

Hier ein Auszug aus dem Artikel der BILD:

BILD erfuhr aus Ermittlerkreisen: Die als freundlich bekannten Gymnasiasten haben das Computerspiel "Final Fantasy VII" nachgespielt. Darin kämpfen auf einem fiktiven Planeten "Gut gegen Böse".

Die Idole der Jungen: "Sephiroth", der mit seinem Langschwert unschuldige Bewohner tötet. Und "Reno", der den Anführer der Guten killen soll. Die Computerfest-platten der Täter wurden beschlagnahmt. Am Tatabend sollen sich die Killer mit den Spielnamen angeredet haben. Wollten sie sein wie ihre Vorbilder, ohne Gnade töten, wie sie es schon hundertmal am PC geübt hatten?

Allerdings gibt es laut STERN noch keine Beweise für die von der BILD postulierten Zusammenhänge: "Nach Angaben der Staatsanwaltschaft gibt es aber noch keine klaren Erkenntnisse, ob die beiden solche Computerspiele spielten."

Übrigens kann man in dem von Square entwickelten Rollenspiel Oberbösewicht "Sephiroth" gar nicht spielen - man kämpft gegen ihn. Damit dürfte die am Vorbild orientierte Tötungsübung als aktive Spielerfahrung demnächst ad acta gelegt werden. Und "Reno" ist  einer von den Charakteren, die sich auf die Seite der Guten schlagen.

Hier zwei bildgewaltige Auszüge aus Final Fantasy VII:







Kommentare

masshiro_no schrieb am
Seth666 hat geschrieben:@masshiro_no:
Ich bin dafür bei "Killerspielen" einfach das Wort Anti überall hinzuschreiben.
Doom, Quake, CS, BF..etc.. sind alle Anti-Killerspiele.
Schon gibt es die Spiele ab 16 zu kaufen, uncut natürlich, und alle sind zufrieden.
Weißte was...die Idee ist geil ^^
Wenn Wir Anti-Counterstrike 5 nehmen dürfen wir sogar auf Original politikerjagd im Spiel gehen ^^
johndoe-freename-106387 schrieb am
4P|Bot hat geschrieben:Wie die <A href="http://www.bild.t-online.de/BTO/news/20 ... opfer.html" target=_blank>BILD</A> berichtet, sollen die beiden des Mordes an einem Ehepaar beschuldigten Gymnasiasten (jeweils 17 Jahre alt), die hier als "Killer-Schüler" bezeichnet werden, <STRONG>Final Fantasy VII</STRONG> als Vorbild für ihre Tat genutzt haben. Das ...<br><br>Hier geht es zur News <a href="http://www.4players.de/rendersite.php?L ... wsid=61340" target="_blank">Mord in Tessin: FF VII als Vorbild?</a>
Ich hasse die Bild-Zeitung! :evil: Habe der Blöd-Zeitung einen netten Brief geschrieben zum Thema genial abwegiger Theorien. Super Journalismus! Vielleicht hat die Bild-Zeitung ja auch Einfluss darauf!? Seht Ihr: genauso blöd die Theorie. Und FF VII als Gewalt-Einflussfaktor zu bezeichnen, zeigt einfach wieder, wie gut dieses Verdummungsblatt informiert ist. :roll:
Don. Legend schrieb am
Seth666 hat geschrieben:
omg-its-style hat geschrieben:ich für meinen teil glaube ja, sie waren besessen.
Wir sollten also wieder die Hexenverbrennung und den Exorzismus einführen.
Bei der aktuellen Lage wäre alles möglich.
Prügelstrafe in der Schule sollte auch wieder eingeführt werden.
Zucht und Ordnung muss wieder einkehren in diesem gottlosen Land.
MfG
:D Leider brauchen manche wirklich Schläge um sich zu benehmen
DON_RK schrieb am
also ganz erlich......ich kann so ein s**** nicht mehr lesen...!!!!!
von wegen "killerspiele"............was fürn kack....und seit wann ist Final fanasy brutal oder gar ein killer spiel (ich las in einem berich irgendwas von wegen : mörder spielte killerspiel ....diesmal nicht counterstrike sondern final fantasy...oder so)
ganz erlich die Politiker und so machen sich sorgen um die Jugend und das Spiele.....uns gefährden........
das dumme ist ja...wir reden von spielen als schuldträger...also wirklich....
die politiker sollten sich darüber sorgen machen,das Kinder/Jugendliche sich Waffen besorgen können und mit diesen Waffen(nicht mit spielen) amok laufen.......
naja ich weiß ja nicht.....jedem das seine....
Battle Snake schrieb am
Hotohori hat geschrieben:
_mayday- hat geschrieben:Welches Ziel verfolgt die BILD.
So viele Käufer wie möglich zu gewinnen, egal mit welchen Mitteln.
nur, fragt sich inwiefern das intelligent ist, immerhin hat Bild eine eigene Spielezeitschrift (auch wenn nicht gereade qualitativ hochwertig).
schrieb am

Facebook

Google+