Allgemein: Panaroma-Beitrag: Dubioser Experte - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Diverse
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Panorama-Beitrag: Dubioser Experte

Große Zustimmung hat der in der vergangenen Woche gesendete "Killerspiele"-Beitrag des Politmagazins Panorama bei Spielern und in der Branche mit Sicherheit nicht gefunden - mittlerweile ist sogar eine Beschwerde beim Deutschen Presserat in Vorbereitung.

Womöglich wird sich der Sender nicht nur Einseitigkeit bei der Berichterstattung vorwerfen lassen müssen, die ARD scheint laut Telepolis auch einem "Experten" eine Plattform geboten zu haben, um sich und seine Firma bestens zu präsentieren.

Ein durchaus prekärer Vorwurf im Angesicht der im vergangenen Jahr geführten Diskussion um Schleichwerbung in Magazinen der öffentlich rechtlichen Sender.

In der Panorama-Sendung wurden von der Firma Pan Amp erhobene Daten verwendet, der Vorstand Pan Amps, Bert Weingarten, kam im Beitrag selbst auch als "Experte" zu Wort. Dessen persönliche Meinung auch auf der offiziellen Webseite relativ eindeutig dargelegt ist:

"Jeder Innenminister, der Killerspiele nicht unmittelbar in die rechtlichen Schranken verweist, versündigt sich an den Online-Spielern und an der kulturellen Harmonie in Europa."

Die Untersuchung der "Onlinenutzung von Killerspielen" wurde laut eigenen Angaben im Auftrag eines öffentlich rechtlichen Senders durchgeführt - dabei dürfte es sich wohl um die ARD oder den NDR, von dem Panorama produziert wird, handeln.

Was an sich noch nicht fragwürdig wäre, wenn Pan Amp nicht zufälligerweise auch noch Filterlösungen für Egoshooter anbieten würde. Doch hier enden die Vorwürfe nicht, denn bei Telepolis hat man weiter in den Archiven gesucht.

Pan Amp war auch in insgesamt drei Panorama-Beiträgen über Terrorismus und Bomben der Marke Eigenbau präsent und glänzte dort u.s. mit durchaus reißerischen Aussagen über die Gefahr durch Bastelanleitungen aus dem Internet. Laut Aussage der Firma sollen jeden Monat "4000 neue Bombenbau-Anleitungen" im Netz auftauchen.

"Wesentliche Elemente der Beiträge waren die Verschärfung des §130a im Strafgesetzbuch gegen die "Anleitung zu Straftaten", um schon die bloße Information über die Herstellung von Sprengstoff unter Strafe zu stellen, vor allem aber die Forderung nach Filterung des Internet durch den Staat und der Sperrung unerwünschter Inhalte."

Passenderweise hat man bei Pan Amp Filterlösungen für Terror und Bombenbauanleitungen im Angebot.

Bei Panorama scheint man also schon mehrfach eine Person bzw. Firma zu Rate gezogen oder beauftragt zu haben, deren Thesen bzw. Untersuchungsergebnisse nicht ganz überraschenderweise im Einklang mit ihren kommerziellen Interessen standen.


Kommentare

Max Headroom schrieb am
@starr:
ich hoffe dass das dein weltbild nicht allzusehr erschuettert, aber "RECHT" und "GERECHTIGKEIT" sind vor gericht zwei grundverschiedene dinge.
Danke. Keine Sorge, mein Weltbild ist noch intakt. Die CPU arbeitet weiterhin noch mit Elektronen ;)
Ich habe ggf. es ein bisschen durcheinander gebracht. Ich weiss... ich habe das *Recht* zu furzen. Aber ist es *gerecht*, meinem Sitznachbarn direkt in das linke Nasenloch zu furzen ? ;)
Man hat das Recht, Gewaltinhalte den Minderjährigen vorzuenthalten. Aber ist es gerecht, auch erwachsene, volljährige und rechtsmündige Menschen diese Form der digitalen Unterhaltung vorzuenthalten ? Ich hoffe, diese Form der Gerechtigkeit wird notfalls vor Gericht geklärt werden können. Oder zumindest in Form einer aufklärenden Reportage im TV - so in der Panorama-Form ? :P
ssmurf schrieb am
ich hoffe dass das dein weltbild nicht allzusehr erschuettert, aber "RECHT" und "GERECHTIGKEIT" sind vor gericht zwei grundverschiedene dinge.
gruss
Max Headroom schrieb am
@van Leuween:
hmm .... wer sich mit gamern anlegt hat verloren sag ich da bloß ...
oder gibt es , von religionen abgesehen , überhaupt eine größere , informiertere interessensgemeinschaft ?
Die Zeugen Jeh..AUTSCH! Nicht schlagen ! War ja nur Spaß ;)
alleine deswegen wird beckstein mit seinem gesetzesentwurf genauso scheitern wie bald die ard vor gericht , wir sind einfach zu viele , die sich dass nicht gefallen lassen :D
Vor Gericht ist die Masse unwichtig, dort zählt (hoffentlich) nur die reine Gerechtigkeit. Nunja... solange man keinem Mafiaboss gegenüber sitzt ;)
Die Punkte, die z.Bsp. im Beschwerdebrief zu lesen sind, unterschreibe ich liebend gerne zu 100%. Die ARD bzw. der vom NDR produzierte Beitrag schoss *eindeutig* über das beworbene Ziel hinaus. Anstatt von einer Killerspiel-Debatte auszugehen, wurde im reißerischer Art und Weise soviel Blut und Gewalt gezeigt, wie es nur möglich war. Dazu noch dieser "Experte", der mit dem Killerspiel-Gesetzesentwurf in etwa genausoviel zu tun hat wie ich mit der Mondlandung in den 60er Jahren. Nur weil ich einen "Filter" anbiete, der die Ausführung von "CoD.exe" verhindert, werde ich noch *lange* kein "Experte" für die dargestellte Gewalt in dem Titel. Wenn ich eine (echte) Schusswunde hätte, rufe ich auch eher einen echten Arzt als einen CEO von Pflastern. ;)
Ich kann ja verstehen, dass es Menschen gibt, die diese...
Seth666 schrieb am
Wenn dies alles 100% richtig ist, was hier geschrieben wurde in der News, dann ist das wirklich ein Skandal.
Von Anfang bis Ende bleibt der Journalismus auf der Strecke und die notwendige Neutralität die bei einer guten Berichterstattung wichtig ist.
Wie soll man nach solchen Berichten bitte diese Sendungen noch Ernst nehmen??
MfG
van Leuween schrieb am
hmm .... wer sich mit gamern anlegt hat verloren sag ich da bloß ...
oder gibt es , von religionen abgesehen , überhaupt eine größere , informiertere interessensgemeinschaft ?
alleine deswegen wird beckstein mit seinem gesetzesentwurf genauso scheitern wie bald die ard vor gericht , wir sind einfach zu viele , die sich dass nicht gefallen lassen :D
schrieb am

Facebook

Google+