Vivendi Games: Der Umsatzgarant WoW - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler: -
Publisher: -

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Vivendi: Der Umsatzgarant WoW

Bei Vivendi wird man wohl zufrieden auf das vergangene Jahr zurückblicken - mit Einnahmen von etwa 21,7 Mrd. Euro konnte der französische Medienkonzern, der u.a. an einer Sendergruppe, einem Musiklabel und Telekommunikationsunternehmen beteiligt ist, den Umsatz des Vorjahres um acht Prozent übertreffen.

Dazu beigetragen hat auch Vivendis Spielesparte, Vivendi Games, welche umsatzmäßig erstmals die Milliardengrenze übertraf und 26,6 Prozent über dem Vorjahresergebnis lag. Als Fels in der Brandung erwies sich einmal mehr Blizzard Entertainment: 814 Mio. der insgesamt 1,018 Mrd Euro hat man nämlich Mike Morhaime & Co. zu verdanken. Die legten um satte 58 Prozent zu, während die Einnahmen von Sierra Entertainment, Sierra Online und Vivendi Games Mobile um 29 Prozent auf 204 Mio. Euro sanken.

Spiele wie StarCraft oder Warcraft 3 verkauften sich auch im Niedrigpreisbereich recht gut, das Gros des Umsatzes wurde aber natürlich durch einen anderen Titel generiert: World of Warcraft . Das MMORPG hat mittlerweile mehr als zehn Mio. aktive Nutzer, aber auch der Verkauf des Spiels sowie des Add-ons im Laden dürfte ordentlich Geld in die Kassen gespült haben. The Burning Crusade konnte sich allein in den USA über 2,5 Mio. Mal verkaufen, in Deutschland fand die Erweiterung im vergangenen Jahr über 700.000 willige WoW-Anhänger.

Dies dürfte die letzte Jahresbilanz der Spielesparte in dieser Form sein - bis Mitte 2008 soll die Fusion mit Activision abgeschlossen sein. Zusammen dürften die beiden Unternehmen dann nach derzeitigen Stand Electronic Arts als Marktführer unter den Drittherstellern ablösen.

Quelle: Pressemitteilung

Kommentare

Cardinals schrieb am
WoW ist genial, durch die Einfachheit. KEIN anderes MMORPG macht beim leveln mehr Spass, leider wirds dann aber schnell öde, da BLizzard hier Diablo eingebaut hat und der ITEM-Grind zu wichtig wird, meiner Meinung nach.
Alpha eXcalibur schrieb am
Sowas können nur Leute von sich geben die keine Ahnung haben.

Mit Content nahezu clear hat man also keine Ahnung von WoW. Interessant. Bitte mehr Käse! :>
Wenn ein Spiel wie WOW sich mit der Zeit immer weiter Entwickelt, kann natürlich nicht jeden Spieler mit jeder Änderung zufrieden sein.
Und es ist nur verständlich, dass jedes neue Update auch ab und zu mal einen Fehler verursacht.
Der Mensch ist nicht perfekt.
Aber ein Spiel in dieser Größenordnung immer noch als BETA zu bezeichnen ist sehr engstirnig.

Mal Fehler? Also das blizz mit der Klassenbalance macht sind nicht paar Fehler, das ist einfach nur witzlos. Es werden Klassen generft, dann wieder gebufft, und wieder generft.
Die meisten anderen MMO haben das weitaus besser gemacht, und sind deswegen auch weitaus beliebter in Sachen PvP.
Alleine die Arena war ein 1:1 GW Klau, wie auch die massiven HP Zahlen. Blizz war einfach zu geizig bessere Hardware zu installieren, nichts anderes.
25er Instanzen statt 40er. Kleinere BG's, AV wurde hundert mal verändert bis es irgendwann gar keinen Spaß mehr machte.
Und bei solchen Unsummen an Gewinn kannst du mir auch nicht erzählen, das man nicht die Mittel gehabt hätte bessere Server einzubauen. Ebenso wie einige Realmpools zusammen zu legen. Realmpool1 mit 5 Servern? Witzlos, einfach nur witzlos.
Und das kreide ich Blizzard an. <3
Und wenn du in deinen Singleplayerspiel das selbe machen kannst wie in WOW, dann will ich sehen wie du mit anderen Chattest oder neue Dungeons erkundest und immer neue Items erspielen kannst.

Gibt genug PC Games. Fenster Modus inc, Messenger oder sogar Musik nebenbei an. Hm, war da was?
btw, wayne Items??? Damit man sich in OG oder IF vors AH stellen kann um zu posen? Items sammeln = Motivation? Wenn man...
KleinerMrDerb schrieb am
Alpha eXcalibur hat geschrieben:Spielziele in WoW?
Eigentlich kann man das, was man in WoW tut, in jedem anderen Offlinegame genau so betreiben, sprich immer durch die gleichen langweiligen Szenarien laufen und tausende von Monster plätten, Sachen sammeln usw. Kein Wunder das sie sich nen Reibach verdienen an WoW, viel zurück geben sie davon ja nicht unbedingt. Halbjährlich mal echter, neuer Content.
Die meiste Zeit verbringen Blizz Mitarbeiter glaub damit sich 1000e von Whine Freds in den Us Foren von Paladinen oder Priestern durchzulesen die mehr Schaden machen wollen.
Es ist schon erbärmlich das der Umfang von Patchnotes fast immer durch Klassennerfs oder Buffs erreicht wird. Dabei hätten sie die finanziellen Mittel wirklich inovative Sachen einzubauen, das Spiel wirklich besser zu machen.
Wo war Blizz als die Arena Leecher Season2 letztlich kaputt gemacht haben?
Wo ist Blizz wenn 100 Allis vor Orgrimarr stehen und der Server abschmiert?
WoW = teuerster Beta Test aller Zeiten. :>

Sowas können nur Leute von sich geben die keine Ahnung haben.
Wenn ein Spiel wie WOW sich mit der Zeit immer weiter Entwickelt, kann natürlich nicht jeden Spieler mit jeder Änderung zufrieden sein.
Und es ist nur verständlich, dass jedes neue Update auch ab und zu mal einen Fehler verursacht.
Der Mensch ist nicht perfekt.
Aber ein Spiel in dieser Größenordnung immer noch als BETA zu bezeichnen ist sehr engstirnig.
Denn eine "FINAL" wie du es dir wohl Vorstellst, kann es in einem sich immer weiter entwickeldem Produkt nicht geben, ausser Blizzard hört gänzlich auf Updates zu veröffentlichen.
Und wie oft soll es denn bitte einen neuen Content geben?
Jeden Monat ein neues Dungeon oder neue Items?
Bevor man dann eine Sache überhaupt mal erreicht hat, wären schon 4 neue erschienen
Und wenn du in deinen Singleplayerspiel das selbe machen...
Alpha eXcalibur schrieb am
Spielziele in WoW?
Eigentlich kann man das, was man in WoW tut, in jedem anderen Offlinegame genau so betreiben, sprich immer durch die gleichen langweiligen Szenarien laufen und tausende von Monster plätten, Sachen sammeln usw. Kein Wunder das sie sich nen Reibach verdienen an WoW, viel zurück geben sie davon ja nicht unbedingt. Halbjährlich mal echter, neuer Content.
Die meiste Zeit verbringen Blizz Mitarbeiter glaub damit sich 1000e von Whine Freds in den Us Foren von Paladinen oder Priestern durchzulesen die mehr Schaden machen wollen.
Es ist schon erbärmlich das der Umfang von Patchnotes fast immer durch Klassennerfs oder Buffs erreicht wird. Dabei hätten sie die finanziellen Mittel wirklich inovative Sachen einzubauen, das Spiel wirklich besser zu machen.
Wo war Blizz als die Arena Leecher Season2 letztlich kaputt gemacht haben?
Wo ist Blizz wenn 100 Allis vor Orgrimarr stehen und der Server abschmiert?
WoW = teuerster Beta Test aller Zeiten. :>
smokeNburn schrieb am
KleinerMrDerb hat geschrieben:
Da WoW ein Endlosspiel ist muss man sich seine Spielziele immer selber geben.
Am Anfang will man das max. LvL erreichen, dann das schnelle reittier, dann die beste Rüstung und wenn man diese hat noch ein paar besondere Items die es gibt und wenn man dann alles hat gibt es schon wieder neue Items die man haben MUSS und das motiviert ungemein

da die bisher gesammelten items allesam unbrauchbar wurden (zumindest im pvp)
ich bin gott sei dank nach eineinhalb jahren weg von WoW... da bin ich darufgekommen, dass sich das game nicht weiterentwickeln wird... immer nur ehreFARMEN, rufFARMEN, goldFARMEN, reis FARMEN, instanzen FARMEN ;)
war aba ne schwere zeit... war der erste pvp geskillte maintank auf unserm server ^^
schrieb am

Facebook

Google+