Electronic Arts: Sequels & hehre Ziele - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

EA: Sequels & hehre Ziele

Electronic Arts (Unternehmen) von Electronic Arts
Electronic Arts (Unternehmen) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
In einem Treffen mit Marktforschern warf John Riccitiello AP zufolge einen tiefen Blick in die Kristallkugel und nannte einige Ziele finanzieller Natur, die man bei Electronic Arts in den kommenden Jahren anzustreben gedenkt. Laut den Analysten von Thomson Financial könnte das Unternehmen im Geschäftsjahr 2010 (1. April 2009 bis 30. März 2010) einen Umsatz von 5,13 Mrd. Dollar erreichen.

Der Geschäftsführer des Publishers hält es gar für möglich, im darauf folgenden Geschäftsjahr die Sechs-Milliarden-Marke durchbrechen zu können. Zum Vergleich: Für das laufende, am 31. März endende Geschäftsjahr 2008 rechnet man mit einem Umsatz zwischen 3,46 und 3,59 Mrd. Dollar.

Eine Prognose für das Geschäftsjahr 2009 wollte man noch nicht abgeben - allerdings ließ Frank Gibeau durchblicken, dass dann Fortsetzungen einiger Reihen anstehen dürften. So soll es - das überrascht kaum - ein neues Burnout-Spiel geben, auch werde man ein Sequel zu skate entwickeln. Der Tony Hawk-Konkurrent, der 2007 sein Debüt feierte, habe die eigenen Erwartungen deutlich übertreffen können, so der Chef des EA Games-Labels.

Irgendwann, wohl nicht im nächsten Geschäftsjahr, wird auch eine Fortsetzung zum just auch für PC angekündigten Mass Effect erscheinen. Die Marke werde EA eine "lange Zeit" erhalten bleiben, so Gibeau. Auch diese Erkenntnis kommt allerdings nicht ganz unerwartet, hatten BioWare und Microsoft doch schon früher verkündet, dass Mass Effect als Trilogie angelegt ist. EA dürfte allerdings kaum ein Interesse daran haben, die Serie zu Grabe zu tragen, falls sich die beiden kommenden Teile ebenfalls verkaufstechnisch bewähren sollten.

Sehr zufrieden sei man bisher mit den Verkäufen des für Wii und DS entwickelten Sims-Ablegers MySims gewesen, von dem weltweit bis dato über drei Mio. Stück ausgeliefert wurden. Die erwartungsgemäße Konsequenz: Der Titel wird fortgesetzt. MySims Kingdoms soll zwischen irgendwann zwischen Oktober und Dezember erscheinen und wird neben Wii und DS wohl auch für den PC entwickelt. Ebenfalls für Wii und DS geplant ist MySims Party, welches im ersten Quartal 2009 veröffentlicht werden soll.

Langfristig plant man mit SimCity Creator - das nicht näher geschilderte Spiel soll irgendwann im Geschäftsjahr 2011 (1. April 2010 bis 31. März 2011) erscheinen. Etwas früher, nämlich im kommenden Geschäftsjahr, dürfte SimAnimals im Handel erhältlich sein.

Kommentare

C.M. Punk schrieb am
Hardwareking hat geschrieben:ich find ea gut die machen guten mainstriem da hat man immer was zu zockn...
:hehe: EA at its best.
Hardwareking schrieb am
ich find ea gut die machen guten mainstriem da hat man immer was zu zockn...
Lee-Eight schrieb am
wh00000t, wie sehr ich mich auf skate 2 freu, kann man sich warscheinlich garned vorstellen ^^
ich war ja sogar beim ersten teil schon so neugierig, dass ich von der gameentwicklung scho n jahr vorher wusste xD
ich hab jetzt 8 games für meine ps3, und nach wie vor zock ich skate am liebsten ^^
es is einfach unfassbar, wie riesig "san vanelona" is, ich entdecke immer noch neue skatespots und möglichkeiten, obwohl ichs scho seit nem halben jahr zock :oD
ps: solangs skate ned betrifft, kann ea ruhig weiter mist verzapfen ;oP
Ilove7 schrieb am
Bei EA heißt es immer dies und das, gilt übrigens auch für community manager von ea, die müssen wie gedruckt lügen und vertrösten einen. Andere punkte wurden ja schon genannt.
Ein beispiel:
Kostenpflichtige inhalte sollen nicht mehr kommen etc, glaube bei skate kam die meldung raus.
Jetzt bei pro street (dreckspiel) gibt es kostenpflichtige inhalte, bei anderen spiele habe ich nicht geschaut.
Das gleiche macht sony auch (playstation sparte), nur nicht so übertrieben.
Irgendwann geht das ganze aber nach hinten los, wenn das image einmal zerstört ist, gehts bergab!.
träxx- schrieb am
Auch diese Erkenntnis kommt allerdings nicht ganz unerwartet, hatten BioWare und Microsoft doch schon früher verkündet, dass Mass Effect als Trilogie angelegt ist. EA dürfte allerdings kaum ein Interesse daran haben, die Serie zu Grabe zu tragen, falls sich die beiden kommenden Teile ebenfalls verkaufstechnisch bewähren sollten.
:bigcry: :bigcry: :bigcry: :bigcry: :bigcry: :bigcry:
wir werden bestimmt balt ein Mass Effect Underground haben...
schrieb am

Facebook

Google+