Electronic Arts: US-Kartellamt zückt die Lupe - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

EA/T2: Kartellamt zückt die Lupe

Electronic Arts (Unternehmen) von Electronic Arts
Electronic Arts (Unternehmen) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Vor einiger Zeit hatte Justin Blankenship geunkt, dass eine Übernahme von Take-Two durch Electronic Arts in dieser Form keineswegs reibungslos über die Bühne gehen muss, selbst wenn sich beide Unternehmen über eine Fusion einigen würden. Der Grund: Auch die Kartellämter haben bei dem Zusammenschluss ein Wörtchen mitzureden, im Falle USA also die Federal Trade Commission (FTC), für die Blankenship einst tätig war.

Dort dürfte man sich nämlich besonders dafür interessieren, ob EA durch den Zukauf eine marktbeherrschende Stellung im Sportbereich aufbauen kann, schließlich war Take-Twos 2K Sports-Label in der jüngeren Vergangenheit der einzige ernsthafte Konkurrent bei der Umsetzung von Sportarten wie Eishockey, Basketball oder American Football gewesen. Durch die Übernahme würde EA zudem in den Besitz der Rechte an der in den USA ebenfalls sehr populären Baseball-Liga MLB kommen.

Laut Blankenship hat die FTC mittlerweile einen "Second Request" an den Publisher übermittelt. Mit anderen Worten: Das US-Kartellamt sieht Klärungsbedarf. Eine derartige "zweite Anfrage" gehe über das Standardprozedere hinaus und werde nur bei wenigen Fusionsbestrebungen gestellt, erläutert Blankenship.

Die FTC verlangt demnach nun eine vollständige Einsicht in alle Akten, werde zudem alle für Zusammenschluss relevanten Wirtschaftsdaten untersuchen und außerdem Leute aus dem Handel und Mitarbeiter konkurrierender Publisher befragen. Dies könne laut Blankenship in "Hunderten, wenn nicht gar Tausenden Kisten voller Akten" resultieren.

Damit ist auch der standardmäßige 30-Tage-Zeitraum hinfällig, in dem normalerweise Fusionen abgenickt werden, bei denen es keine Bedenken gibt. Selbst wenn sich EA und Take-Two nun einigen würden - eine Untersuchung der FTC werde wohl Monate dauern, in seltenen Fällen hatten die Beteiligten sogar mehr als ein Jahr warten müssen.

Grundsätzlich seien exklusive Lizenzen wie beispielsweise die Rechte an NFL oder FIFA kein kartellrechtliches Problem - im Falle einer Fusion würde das Unternehmen aber auf einen Schlag mehrere Lizenzen und Entwicklerteams erwerben. Die FTC werde sich beispielsweise wohl fragen, wie die Kunden reagieren würden und könnten, falls sich EA dann plötzlich dafür entscheiden würde, den Preis eines NHL-Spiels um fünf bis zehn Prozent anzuheben. Gäbe es dann keine wirklichen Alternativen auf dem Markt, so wäre dies recht bedenklich.

Eine mögliche Konsequenz hatte Blankenship schon früher dargelegt: EA könnte dann dazu gezwungen werden, einige Lizenzen und vielleicht auch Entwicklerteams an die Konkurrenz abzutreten, um einen gesunden Wettbewerb zu ermöglichen. Das wiederum könnte die Fusion oder zumindest den derzeit gebotenen Übernahmepreis unattraktiver für das Unternehmen machen.

Kommentare

Ugauga01 schrieb am
baikinman hat geschrieben:...Weil EA aber jedes Jahr Updates ihrer Spiele rausbringt, sind sie der grosse Buhmann.
Besser konntest du dich selbst net pwnen :D
Du sagst selber, dass EA jährlich keine neuen Spiele rausbringt, sondern nur Updates von existierenden und dafür den Vollpreis verlangt :D
Hihi :P
MagicWord: BoosterPack :P
Butthe4d schrieb am
Ilove7 hat geschrieben:Der unterschied zu anderen firmen besteht aber darin, dass deren titel hochwertiger sind, und mehr umfang bieten.
Dagegen EA titel die jährlich erscheinen sind oft nur mittelmäßig und es werden features rausgekommen, und kommen dann plötzlich zwei jahre später wieder.
Und selbst neue titel von EA sind nicht so hochwertig wie eine der genannten fortsetzungen.
Da wäre zum beispiel army of two, gekauft und verarscht gefühlt.
Online nur vier! multiplayerkarten ich glaub das gab es noch bei keinem 3person shooter, und das obwohl der singleplayer nur sechs level beinhaltet.
Ich will jetzt nicht sagen nur EA würde das machen z.b bei rainbow six vegas 2 könnte man das ubi auch vorwerfen, aber bei EA macht das eben mit fast jeder serie!
Noch ein beispiel: command and conquer tiberium wars, ich habe das hauptspiel gekauft, der multiplayer ist immer noch nicht richtig perfekt (über 10 patches veröffentlicht) und jetzt kommt schön das addon und es wird versprochen dort sei alles besser, also kaufen es die leute (ergo, wird das hauptspiel sicher bald nicht mehr unterstützt)..
Dann wurde schon alarmstufe rot 3 angekündigt, sieht c&c tw total ähnlich, also was soll das?
ich geb dir in vielerlei hinsicht recht aber nicht was CNC betrifft ich besitze spiel und addon und beides läuft gut sowie es imo ist.
Das addon hat auch sinnvolle änderungen gehabt die spass amchen und genug neuerungen so das man hier nciht von betrug reden kann im gegensatz zum Schlacht um mittelerde 2 Addon wo man nur 1 neue fraktion hatte die ziemlich läpsch war + eine schlechte kampangie
Ilove7 schrieb am
Der unterschied zu anderen firmen besteht aber darin, dass deren titel hochwertiger sind, und mehr umfang bieten.
Dagegen EA titel die jährlich erscheinen sind oft nur mittelmäßig und es werden features rausgekommen, und kommen dann plötzlich zwei jahre später wieder.
Und selbst neue titel von EA sind nicht so hochwertig wie eine der genannten fortsetzungen.
Da wäre zum beispiel army of two, gekauft und verarscht gefühlt.
Online nur vier! multiplayerkarten ich glaub das gab es noch bei keinem 3person shooter, und das obwohl der singleplayer nur sechs level beinhaltet.
Ich will jetzt nicht sagen nur EA würde das machen z.b bei rainbow six vegas 2 könnte man das ubi auch vorwerfen, aber bei EA macht das eben mit fast jeder serie!
Noch ein beispiel: command and conquer tiberium wars, ich habe das hauptspiel gekauft, der multiplayer ist immer noch nicht richtig perfekt (über 10 patches veröffentlicht) und jetzt kommt schön das addon und es wird versprochen dort sei alles besser, also kaufen es die leute (ergo, wird das hauptspiel sicher bald nicht mehr unterstützt)..
Dann wurde schon alarmstufe rot 3 angekündigt, sieht c&c tw total ähnlich, also was soll das?
Xris schrieb am
baikinman hat geschrieben:[
Aha, und was bitteschoen ist an den Nachfolgern, die einen anderen Erscheinungsrhytmus hatten bzw. haben, innovativer? Sony, Valve &. Co machen nichts Anderes als EA und recyceln ihre Marken. Weil EA aber jedes Jahr Updates ihrer Spiele rausbringt, sind sie der grosse Buhmann.
Innovation läst sich auf verschiedene Art und Weise definieren, du kannst zb auch bereits bekannte Ideen mit anderen Kombinieren. Wie in GTA4, das sich anscheinend von seinen Vorgänger unterscheidet so wie auch von sämtlichen anderen Spielen in diesem Genre. Und bisher hatte GTA immer ein paar Sachen auf Lager die, die Kunkurrenz noch nicht kannte.
Wenn man es so sieht wie du, ist auch die WII keine Innovation weil sie blos ein schon existierende Funktion in ihren Controller umgesetzt haben. Nur das es keine andere Konsole gibt die wie die WII ist. Ein EA Spiel mit GTA zu vergleichen ist dennoch falsch, was erwartest du ? Das dass eigentlich Konzept des Spiels durch ein anderes ersetzt wird ? GTA ist nunmal GTA, wenn das passieren würde dürfte man es nicht mehr als GTA deklarieren, was du dir vorstellst wüste ich mal gerne.
EDIT:
Alle Spiele von EA erscheinen nicht im jährlichen Update, aber die meisten. Und selbst die 2 Jahres Spiele sind nur durchschittlich, wenn überhaupt. Das sich in einem Jahr nicht mehr berwerkstelligen läst ist ebenso Quatsch. EA hat das früher geschaft, NFS kam auch damals schon Jährlich, warum jetzt nicht mehr ? An der Grafik selbst müssen sich ja nicht unbedingt Welten bewegen, aber in punkto Gameplay ist da sicher mehr drin. Und nochmal, EA Updates sind allesamt grade mal den Rohling wert, auf dem sie verewigt sind. Die Masse kauft sowas bestimmt nicht weil sie vorher einen Test gelesen hat. Die findet das gut weil sie nichts besseres gewöhnt ist, eine Ratte freut sich schlieslich auch wenn sie ausnahmsweise mal ein Stück Käse bekommt. D.h die meisten "Ratten"...
Da Crux schrieb am
Nunja, also das vorhin war wirklich in der tat ironie^^ ich als guitarhero fan der sich auch rockstar sied ankündigung freut konnte das nur ironie sein. Aber generell spricht ncihts dagegen serien zu produzieren, so lange diese gut sind. Final Fantasy stößt da ein bisschen raus, weil jeder teil auch theoretisch einen eigenen namen haben könnte, nur gewisse sachen wie chocobos, und bestimmte namen kommen immer wieder vor. Ok Final Tantasy, die neuen teile sind nciht mehr so klasse wie die alten. aber ich glaube man kann auch nciht immer ultra sein, manchmal muss super oder gut halt reichen. Auch wenn ich die ganzen Miniableger entwicklung bei Square/ENix mit bedenken sehe. ABer zum beispiel wünschen sich viele eine neu auflage von FF7, was viele, man streitet sich, diesen Teil für den besten halten. EIne zeitgemäße anpassung des titels, quasi grafik, animationen, aber sonst alles gleihc stil und setting wäre echt klasse.
Ich denke je weiter man weg geht, desto mehr übersieht man das detail, so kann man auch sagen Computerspiele sind alle das gleiche. Man sitzt vor einem Fernseher und gibt über eingabegeräte befehle ein die das bild auf dem bildschirm beeinflussen. theoretisch nicht falsch, wird dem ganzen aber nciht gerecht. klar waren gta3 und san andreas sich sehr änlich, grob betrachtet, aber im detail, die besonders den fans auffallen, untershciedlich und das machts aus.
also ist an veränderungen, neuaufbesserungen etc ncihts falsches. nur ea übertreibts !! Weil da passiert wirklich nciht wesentlich mehr als ne Grafikaufpolierung, und ea sucken generell, seid der rockstar geshichte sind die für mich gestorben !!!
Obwohl Army of Two echt spaß gemacht hat :( scheiß prinzipen^^
also, immer weiter meckern, das sollte reichen das sich publischer und entwickler vielleicht irgendwann mal fragt, warum alle meckern und was ändern.
schrieb am

Facebook

Google+