Electronic Arts: Bricht Gespräche mit Take 2 ab - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

EA: Bricht Verhandlungen mit Take 2 ab

Electronic Arts (Unternehmen) von Electronic Arts
Electronic Arts (Unternehmen) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Anfang März hatte Electronic Arts ein offizielles Übernahmeangebot für Take-Two ausgesprochen, nachdem das Management des Objekts der Begierde frühere, inoffizielle Avancen nicht erwidert hatte. Der Marktführer setze eine Frist nach der anderen, schaffte es aber nicht auch nur annähernd eine Mehrheit der Take-Two-Aktionäre für sich zu gewinnen. Die Mannen um Strauss Zelnick lehnten die Offerte weiterhin ab und warfen Riccitiello & Co. vor, das Unternehmen zu niedrig bewertet zu haben.

Im August - der Kurs des Wertpapiers lag mittlerweile konstant unter dem offiziellen Angebotspreis - schien sich eine Wende anzubahnen: Take-Two und Electronic Arts gaben bekannt, dass man sich über strategische Optionen unterhalten wolle. Als Gegenleistung für das Verhandlungsangebot und einen Einblick in die Geschäftsbücher ließ der Marktführer die letzte Frist verstreichen, ohne sie nochmals zu verlängern - der Versuch der feindlichen Übernahme wurde abgeblasen.

Anfang September hatte es allerdings bereits erste Gerüchte gegeben, dass die beiden nun immerhin an einem Tisch sitzenden Parteien zu keiner Übereinkunft gekommen sind. Entsprechende Spekulationen bestätigte EA nun am Sonntagabend per Pressemitteilung: Die Gespräche wurden beendet. Dort heißt es:

"Auch wenn wir weiterhin Hochachtung vor Take-Twos Kreativteams und Produkten haben, so gibt EA heute bekannt, dass wir uns nach sorgfältiger Überlegung, inklusive einer Präsentation des Managements und einer Bewertung der von Take-Two zur Verfügung gestellten Materialien über Kosten und Geschäftsabläufe, dazu entschlossen haben, kein Übernahmeangebot an Take-Two auszusprechen und die Gespräche mit Take-Two zu beenden."

Weitere Informationen oder gar eine Begründung gibt es erwartungsgemäß nicht; John Riccitiello betont nur, dass EA auch ohne den Kauf ein Rekordjahr verzeichnen wird. Auch Take-Two hat sich in Form einer Mitteilung zu Wort gemeldet und merkt nur an:

"Wir bleiben weiterhin fokussiert auf die Wertschöpfung für unsere Anteilhaber und Kunden. Dies war unser Ziel, seit EA vor sechs Monaten das unerbetene und an Bedingungen geknüpfte Angebot ausgesprochen hatte, ein Angebot, das von unseren Aktionären mehrfach abgelehnt wurde. Als Teil der Verpflichtung werden wir weiterhin aktiv Gespräche mit anderen Parteien führen, um strategische Alternativen zu erörtern. Wir sind besonders stolz auf die Erfolge, die wir in den vergangenen 18 Monaten genießen konnten und wir sind weiterhin von unserer Fähigkeit überzeugt, den Stockholder-Value zu vergrößern."

Quelle: Pressemitteilungen EA/TTWO

Kommentare

Ugauga01 schrieb am
Ich weiß schon was Casual ist, keine Angst. ;) Den Zusammenhang zwischen Casual und GTA:SA habe ich nicht gezogen wegen "schwarze Gangster" sondern, weil es heute ja im Trend liegt, dass unsere "schwarze Mitbewohner" ja automatisch cool und krass sind und wenn dann so einer sich noch anzieht wie 50Cent ist er direkt ein echter Gangster... Jamba, Viva und MTV sind von Morgens bis Abends zu 90% mit "schwarze Gangster" gefüllt und das ist eben der Grund, weswegen ich GTA:SA als Casual-Müll abtue. Die Leute die "schwarze Gangster" geil finden, kaufen sich lieber ein "Yeah Neger-Ghetto mit Drogen"-Ballerspiel als ein normales Spiel, weil Ghetto ja coooool ist. ;)
Passend dazu dein Zitat: "Die Spiele zielen insbesondere auf Personen ab, die eine kurzweilige Unterhaltung ohne langwierige Lernphase suchen."
Zum Funktionsumfang von GTA4 vs GTA:SA ist es schon eine Geschmackssache. Ich persönlich fande dieses billig aufgesetzte Skill-System einfach nur sinnlos, vor allem weil man so oder so alles konnte (ob der Skill hoch war oder nicht).
Und ich persönlich finde ein GTA4 mit einer dichten Stadt und kurzen Wegen besser als eine riesige trostlose Karte, wo man 20 Minuten von Punkt A bis B gebraucht hat, weil es einfach so riesig und leer ist.
Ich verstehe vor allem nicht wie du es kritisieren kannst, dass man bei GTA4 (angeblich) kaum auf TopSpeed der Fahrzeuge käme.
LC in GTA4 ist ein Nachbau von NewYork. Hast du jemals gesehen, dass man in der NewYorker Innenstadt zur RushHour TopSpeed fahren kann? Geht in echt nicht und in GTA4 auch nicht. Nachts ist in LC jedoch wie in real auch nicht viel los und es ist problemlos möglich TopSpeed durch die Stadt zu fahren. Außerdem ist GTA4 kein Rennspiel^^
PS: Ich fahre meist auf dem Mittelstreifen der Straße, da rammt dich keiner und du kannst TopSpeed fahren. ;)
Zu den Funktionen im Spiel:
Das mit den kaufbaren Häusern habe...
Xris schrieb am
@Ugauga01
Tja und ich mochte grade SA, nicht wegen dem "Neger style", sondern einfach wegen dem wesentlich grösseren Umpfang und Möglichkeiten, wärhend GTA4 mich nichtmal eine Woche beschäftigen konnte, hat SA das Monate lang geschaft. GTA4 mag ich wegen den erhöhten Ballereinlagen(die btw auch noch erhebliche Steuerungsdefizite haben) nicht, wenn es dann mal zu einer Verfolgungsjagd kommt sind diese frecherweise auch noch stark gescripted(gegnerisches Auto wie ein Panzer), die Stadt ist ingesamt zu klein, unter Höchstgeschwindigkeit fahren kaum möglich, abwechslung ist kaum geboten, die paar Nebenmissionen die es gibt(Polizei, Killeraufträge, Päckchen, Autorennen) sind ein schlechter Witz, auch da hatte bereits VC mehr zu bieten, kaufen von Häusern und Firmen nicht mehr möglich etc. So, jetzt haue ich mal in die selbe Sparte wie du: Mafiosi können wir aber nehmen ja? Das ist nicht zufällig auch ein Klischee? Was haben "schwarze Gangster" mit Casual zu tun? Weist du überhaupt was Casual bedeutet?
Casual Games (engl. Gelegenheitsspiele) ist ein Modewort für einfache elektronische Spiele, die sich durch eine besonders leichte Zugänglichkeit, intuitive Eingabemethoden, das kooperative Gameplay sowie schnelle Erfolgserlebnisse auszeichnen. Die Spiele zielen insbesondere auf Personen ab, die eine kurzweilige Unterhaltung ohne langwierige Lernphase suchen. Thematisch handelt es sich z.B. um Umsetzungen bekannter Denk- und Kartenspielen aber auch Logikspiele ('match 3'). Daneben finden sich auch einfache Action-Spiele sowie lizenzierte Spiele zu bekannten TV-Shows wie zum Beispiel Wer wird Millionär, Das Quiz mit Jörg Pilawa oder Deal or No Deal.
"Casual Games" stellen oftmals geringe Anforderungen an die Hardware. Sie sind damit nicht auf leistungsfähige ?Spiele-Computer? beschränkt, sondern lassen sich leicht auf mobile Geräte wie Handys oder PDAs portieren. Aktuell...
Exedus schrieb am
Bei SA konnte man aber wenigstens noch viele sachen nebenher machen die ich bei gta 4 vermisse
Ugauga01 schrieb am
LoL wofür bitte? Oo Für ne persönliche Meinung haben soll es Verwarnungen geben??? Oo
Ich würde dich bitten zu konkretisieren wofür ich ne Verwarnung kassieren soll.
Edit: Habe den Post noch 5x gelesen und drüber nachgedacht an was du dich so aufhängen willst in Kombination mit deinen Bezeichnungen.
Ich denke dich stört das "Neger", was ich überhaupt nicht nachvollziehen kann. Also wenn die Afrikaner sich im TV und in Songs cool als Nigger bezeichnen, in GTA:SA die Freunde untereinander Nigger sagen usw ist das Mega-Cool, aber wenn man in nem sachlichen Beitrag das Wort "Neger" nennt, ohne Beleidigungsabsichten zu haben ist das Schlimm?
Dann dürftest du übrigens auch gleich ne Verwarnung kassieren, weil du nicht "die armen Afrikaner" sondern Verandaaffe und Baumwolle in nur einem Posting gebracht hast....
SheepStar schrieb am
Ugauga01 hat geschrieben:@NSoldat:
Soso... Erstens: Also GTA4 betitelst du als Schrott (zumindest im Gegensatz zu den anderen GTA), sogar pauschal. Im gleichen Atemzug sagst du aber, dass GTA4 das Lager gespalten hat, also dass es welche gibt die es gut finden und welchen die es scheiße finden.
Warum tust du dann so, als wäre deine Meinung die einzig wahre? ^^
Zweitens: GTA4 ist also Casual-Müll... *überleg* Also ich persönlich finde GTA4 mal wieder ein richtiges GTA mit einem Hintergrund wie 1,2,3 und VC. SA hingegen finde ich nichts anderes als primitivsten Casual-Müll, weil es kein gutes altes Mafia/organisiertes Verbrechen-Spiel ist, sondern nur auf den Neger-Hype ausm TV aufgesprungen ist, wo einfach ein Image aufgegriffen wurde (und zwar dass Neger ja coole Gangster wären die den ganzen Tag kiffen) um das Spiel auch bei den ganzen 50-Cent-Jamba-Opfern verkaufen zu können.
PS: Meine persönliche Meinung. ;)

Wow...fehlen nur noch ein brennendes Kreuz und Worte wie Verandaaffe und Baumwollplantage...oh man...sollte direkt ne Verwarnung geben
schrieb am

Facebook

Google+