Electronic Arts: Vorerst keine weiteren Paten-Pläne - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Electronic Arts: Vorerst keine weiteren Paten-Pläne

Electronic Arts (Unternehmen) von Electronic Arts
Electronic Arts (Unternehmen) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Medienkonzerne und Filmstudios werden immer umtriebiger in der Spieleszene, ist diese in den vergangenen Jahren doch stärker gewachsen als alle anderen Zweige der Unterhaltsungsbranche. Auch lässt sich mehr Geld verdienen, wenn man sich selbst um die Versoftung seiner Lizenzen kümmert, als jenes Unterfangen an Dritte auszulagern.

Dies bekommen Unternehmen wie Electronic Arts zu spüren, wo Lizenzspiele bisher eine wichtige Säule im Spieleportfolio bildeten. Der Publisher hatte die Rechte an Herr der Ringe abgegeben, nachdem der Vertrag mit Warner Ende 2008 ausgelaufen war, auf James Bond hatte man schon einige Jahre zuvor verzichtet.

Eine weitere bekannte Marke wird von den Mannen um John Riccitiello ebenfalls auf das Abstellgleis bugsiert: Laut L.A. Times gibt es vorerst keine Pläne, einen weiteren Titel basierend auf Der Pate zu produzieren. Damit nennt EA - von den Sportlizenzen mal abgesehen - nur noch zwei Versoftungsvereinbarungen sein Eigen: Harry Potter und (Jason) Bourne-Bücher. Der Lack sei ab bei Lizenzspielen, so Frank Gibeau, Chef des EA Games-Labels.

Das Potter'sche Abkommen läuft noch bis 2011 - dann nämlich soll der letzte Film erscheinen -, danach, so Warner Bros. Interactive vieldeutig, sei man offen für alle Optionen.

Kommentare

karbie schrieb am
Da müssen wir wirklich nicht trauern
GoreFutzy schrieb am
Hä? die News war jetzt ernst?
Versucht es EA jetzt mit umgedreht angewandter Psychologie?!?
Unrockstar007 schrieb am
Da gebe ich meinem Vorredner Recht, der Pate würde ich nun wirklich nicht zu den EA Perlen zählen.
schwarzkopf schrieb am
Der Pate war mittelmaß, und EA hat deutlich mehr gute Spiele hervorgebracht, Mirrors Edge, Need for Speed (2-Porsche), Sim City...!
Troublemaker_ schrieb am
Die "Der Pate"-Reihe von EA ist mit Dead Space eigentlich das einzig gute Produkt der sogenannten "Schweinefirma".
Ansonsten: F*ck you EA! Und gib Konami endlich die BuLi-Lizenz für Pro Evo.
schrieb am

Facebook

Google+