Electronic Arts: Zurück an den NFS-Ursprung? - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Electronic Arts

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Criterion: Zurück an den NFS-Ursprung?

Electronic Arts (Unternehmen) von Electronic Arts
Electronic Arts (Unternehmen) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Vor einigen Wochen hatte John Riccitiello das bestätigt, was schon Monate zuvor in der Gerüchteküche herumspukte: Criterion darf sich an der Need for Speed-Serie versuchen. Der Chef der Burnout-Macher, Alex Ward, werde die Richtung vorgeben, so der Geschäftsführer des Publishers, der auch andeutete, dass die beiden hinsichtlich einiger Aspekte unterschiedlicher Meinung seien.

Während Slightly Mad Studios sich mit Need for Speed: Shift auf eher simulationslastigem Terrain bewegen, könnte Criterion sich eher mit den Wurzeln der Serie auseinandersetzen - das zumindest ließe sich in eine kurze Twitter-Nachricht von Ward reininterpretieren, der da schreibt:

"Red lining it all the way and making it pay" - a return to the original 3DO version of The Need for Speed.

Unklar ist, ob sich der Studioboss im Rahmen von Recherchen einfach nur mit dem Debüt der Reihe beschäftigt, welches zuerst auf dem 3DO veröffentlicht und später auch auf PlayStation & Co. umgesetzt wurde - oder ob er bereits die konzeptionelle Grundausrichtung des noch nicht näher benannten kommenden NFS-Spiels andeutet.

Quelle: VG247

Kommentare

EddyJoe schrieb am
Hier sind schon viele richtige und wichtige Dinge genannt worden.
Ein neues Need for Speed im Stil von Nfs2 und Hot Persuit (Mit Bullen). Edelkarossen ohne viel getune und vernünftige Strecken in der Stadt und in den Bergen.
Nachdem Nfs auf diesen "fast and furios"-scheiss aufgesprungen ist, ging es mit der Reihe immer mehr Bergab.
Need for Speed sollte ich wieder mehr in richtung NFS1-2,HotPersuit,Porsche,TDU entwickeln und alles is schick. :)
Der Chris schrieb am
ach wer soll denn da bitte dran glauben?!
die sollen nfs endlich offiziell tot erklären (geht natürlich nich weil der schrott trotz allem noch reichlich kohle bringt) und lieber wieder n gescheites burnout bauen. burnout ist immerhin noch zu retten. paradise is zwar ein tolles spiel. aber als burnout taugt es imo nich mehr viel. bester teil war burnout 2...danach ging das feeling einigermaßen verloren. paradise hat mich irgendwie zu sehr an nfs most wanted erinnert. burnout hat eigentlich einfach nix mit ner offenen welt zu tun. das geht eigentlich nicht.
deswegen nfs krepieren (da kommt eh nix mehr bis auf dass man jedes mal vorher daselbe marketing gesülze ertragen muss) lassen und burnout lieber zurück zu den wurzeln führen.
silverarrow schrieb am
Ilove7 hat geschrieben:Zurück zu den wurzeln blabla haben sie auch bei pro street gesagt^^
Und Pro street war der größte Haufen Mist ever^^
Lieber eine Kombi aus NFS U2 und NFS MW, alles aufpolieren, Umfang erweitern und bäääm geiles Rennspiel ;-)
johndoe776539 schrieb am
th4lioN hat geschrieben:
scorpion or monkey hat geschrieben: Ich frage mich, was mit "Dead Space" geschieht. Wird es ebenfalls bald einen Nachfolger bekommen? Man könnte ja eine Art Konkurrenzprodukt zu "Doom" etablieren!
Dead Space 2 ist schon angekündigt :D...
Ich weiß nicht mehr welches NFS es war (Ich glaube Hot Pursuit), aber das wo man den El Nino fahren konnte :D. Das hat mir am meisten Spaß gemacht.. Besonders der Cop Modus..
hot pursuit
schrieb am

Facebook

Google+