Electronic Arts: NFS: Shift 2 & Blackbox-Titel - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

NFS: Shift 2 & Blackbox-Titel

Electronic Arts (Unternehmen) von Electronic Arts
Electronic Arts (Unternehmen) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Im laufenden Jahr hat Electronic Arts mit Need for Speed World  und Need for Speed: Hot Pursuit zwei Schwerpunkte im Rennspielgenre. Darüber, wie das NFS-Aufgebot im kommenden Jahr aussehen wird, darf dank der aufmerksamen Kollegen von Superannuation fleißig spekuliert werden. 

Stammt NFS: Hot Pursuit aus dem Hause Criterion (Burnout-Serie), so werkelt man wohl auch bei Blackbox weiterhin an der Reihe. So heißt es in der Vita von Rees Savidis:

"Recently, I've worked on world concepts and narrative fiction for a new IP at Electronic Arts Blackbox and helped to develop the fiction and characters for the 2011 instalment in the AAA "Need For Speed" franchise."

Auch in London wird anscheinend fleißig an einem weiteren Vertreter der Serie gearbeitet. Chris McClure, der bis zum Februar als Senior Programmer bei den Slightly Mad Studios (Need for Speed: Shift ) angestellt war, schrieb in seinen Lebenslauf:

"Mostly worked on new open world technology but also worked on Need For Speed Shift 2."

Kommentare

Infi88 schrieb am
Druzil hat geschrieben:
Der Chris hat geschrieben:keine frage. ich fand paradise auch top.
auch wenn ich sagen muss dass ich burnout 2 point of impact immer noch ein bisschen hinterherweine. ich würd gerne wieder einen nachfolger in dem stil sehen. revenge hat das in meinen augen nicht so gut gemeistert.
Oh ja, Teil zwei war wirklich der mit Abstand beste Teil. Den ich wirklich monate lang mit meinem Bruder im MP gezockt.
Nä, Nä. Ich hab Points of Impact auch und muss sagen, also Revenge war auch nicht ohne, Vertical Takedown unso, bäm ;)
Druzil schrieb am
Der Chris hat geschrieben:keine frage. ich fand paradise auch top.
auch wenn ich sagen muss dass ich burnout 2 point of impact immer noch ein bisschen hinterherweine. ich würd gerne wieder einen nachfolger in dem stil sehen. revenge hat das in meinen augen nicht so gut gemeistert.
Oh ja, Teil zwei war wirklich der mit Abstand beste Teil. Den ich wirklich monate lang mit meinem Bruder im MP gezockt.
Der Chris schrieb am
Druzil hat geschrieben:
aber sonst kann ich dir nur recht geben. ich sehe auch sehr kritisch dass criterion sich jetzt um nfs kümmert. ich hätte von denen sehr viel lieber ein neues burnout gesehen.
Das wiederum sehen ich anders. Criterion bringt NfS mit Hot Pursuit wieder genau da hin, wo es hingehört... zu einem richtigen Arcade Racer.
Ich fahre gernen beinharte Simulationen wie GTR oder rFactor. Aber ich lieber auch so Spiele wie Burnout (Paradise). Nur mit diesen Zwischendingern kann ich nicht mehr so richtig was anfangen.
keine frage. ich fand paradise auch top.
auch wenn ich sagen muss dass ich burnout 2 point of impact immer noch ein bisschen hinterherweine. ich würd gerne wieder einen nachfolger in dem stil sehen. revenge hat das in meinen augen nicht so gut gemeistert.
ich denke auch dass criterion nfs nach vorne bringt bzw wieder zu den wurzeln. aber ich muss sagen ich sehe das auch eher aus prinzip kritisch weil ich einfach finde dass criterion zu burnout gehört und ein neuer toller burnout teil sehr viel mehr wert wäre als das rumfrickeln an dieser fast toten serie nfs. ich sehe generell die burnout serie mittlerweile sehr viel lieber. irgendwie ist sich criterion mit burnout trotz allem immer wieder treu geblieben. was man von ea mit nfs nich gerade behaupten kann...ich bin halt der ansicht dass ea diese misere mit nfs selbst ausbaden sollte.
...andrerseits. offensichtlich sind sie ohne criterion echt nicht in der lage dazu.
Druzil schrieb am
Der Chris hat geschrieben:ich find dass forza und gt deutlich über das hinausgehen was grid, shift und co bieten. klar mögen das keine hardcore simulationen sein aber ich sehe den anspruch und vor allem auch das fahrgefühl deutlich vor besagten spielen. für mein gefühl sind forza und gt eher näher an ner simulation dran als an diesem 50:50 arcade-simu-mix.
Genau das wollte ich ja damit sagen.
aber sonst kann ich dir nur recht geben. ich sehe auch sehr kritisch dass criterion sich jetzt um nfs kümmert. ich hätte von denen sehr viel lieber ein neues burnout gesehen.
Das wiederum sehen ich anders. Criterion bringt NfS mit Hot Pursuit wieder genau da hin, wo es hingehört... zu einem richtigen Arcade Racer.
Ich fahre gernen beinharte Simulationen wie GTR oder rFactor. Aber ich lieber auch so Spiele wie Burnout (Paradise). Nur mit diesen Zwischendingern kann ich nicht mehr so richtig was anfangen.
Der Chris schrieb am
Druzil hat geschrieben:
Der Chris hat geschrieben:diese pseudo rennspiele scheinen bei der masse aber ziemlich beliebt zu sein.
Ja. Das liegt daran, daß die Leute doch etwas Anspruch wollen, aber eben nicht so viel, daß sie sich in Strecken mit Bremspunkten usw. einarbeiten wollen.
Andererseits verkaufen sich Spiele wie Forza Motorsport und Gran Turismo ebenfalls immer blendent. Das sind ja praktisch die besten Spiele der "Pseudo"-Simulationen.
ich find dass forza und gt deutlich über das hinausgehen was grid, shift und co bieten. klar mögen das keine hardcore simulationen sein aber ich sehe den anspruch und vor allem auch das fahrgefühl deutlich vor besagten spielen. für mein gefühl sind forza und gt eher näher an ner simulation dran als an diesem 50:50 arcade-simu-mix.
wenn ich mir anguck wie man seinen karren bei grid um die ecke schmeissen kann fast ohne gebremst haben zu müssen dann seh ich in einem forza schon deutlich mehr anspruch.
aber sonst kann ich dir nur recht geben. ich sehe auch sehr kritisch dass criterion sich jetzt um nfs kümmert. ich hätte von denen sehr viel lieber ein neues burnout gesehen.
schrieb am

Facebook

Google+