Electronic Arts: Trennt sich von Ubi-Anteilen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

EA: Trennt sich von Ubi-Anteilen

Electronic Arts (Unternehmen) von Electronic Arts
Electronic Arts (Unternehmen) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Mehrere Jahre lang hatte Electronic Arts Anteile an Ubisoft besessen. Die Investition - knapp 15 Prozent des Gesamtkapitals der Franzosen - war durchaus als strategische Option gedacht gewesen; EA ließ gelegentlich mal mehr, mal weniger direkt durchblicken, dass man den kleineren Konkurrenten gerne schlucken würde. So gab es beispielsweise vor fünf Jahren angeblich konkrete Verhandlungen. Yves Guillemot und seine Familie stellten sich dem Vernehmen nach jedoch quer und verhinderten jenes Vorhaben.

Mittlerweile scheint man auch bei EA anderes im Sinn zu haben und ist vermutlich angesichts der roten Zahlen, die man in der jüngeren Vergangenheit schrieb, auch nicht allzu erpicht darauf, das Konto für Zukäufe in jener Großenordnung zu plündern. Laut Bloomberg hat sich das Unternehmen von seinen Anteilen an Ubisoft getrennt und diese für ca. 94 Mio. Euros verkauft.

Kommentare

MisterFlames schrieb am
WhiteHaven hat geschrieben:Genau Ubi geht pleite.
ca. 8 Mio mal AC2 verkauft (ohne DS Ableger)
ca. 1,5-2 Mio mal SC:C verkauft
ca. 500k mal PoP: TFS verkauft (gut - ein Flop)
und was man so hört war Siedler 7 auch kein Flop, trotz Kopiersystem.
Bei den Zahlen geht ein Publisher unter? Ja, sicher.

Ich sehe das so, dass die genannten Spiele bisher noch von ihen Vorgängern leben. Und die ganzen blinden Käufer fallen ja auch darauf rein. Zumindest die Siedler-Serie wird noch länger kommerziell erfolgreich sein. Bei AC sehe ich auf dem PC-Markt keine große Zukunft mehr. Aber es gibt ja immernoch die Goldminen, äh Konsolen.
WhiteHaven schrieb am
Genau Ubi geht pleite.
ca. 8 Mio mal AC2 verkauft (ohne DS Ableger)
ca. 1,5-2 Mio mal SC:C verkauft
ca. 500k mal PoP: TFS verkauft (gut - ein Flop)
und was man so hört war Siedler 7 auch kein Flop, trotz Kopiersystem.
Bei den Zahlen geht ein Publisher unter? Ja, sicher.
steamx schrieb am
Egal Zenimax wird alle schlucken :D
Wobei es mir bei Ubisoft echt lieb wäre, wenn die einfach nur Pleite gehen.
Mindflare schrieb am
Bei der Geschichte stelle ich mal wieder fest, wie interessant die Beteiligungsverhältnisse in der Spielebranche sein können. Wäre das nicht auch mal etwas für ein 4Players Special? An die Daten kommt man zwar, aber eben nicht mal kurz mit Google. Da sind mal Journalisten gefragt!
@Oberdepp:
Ubi scheint recht unabhängig zu sein. Da können die Rechte schwer an eine Mutter gehen. Ist also schon vorstellbar, dass EA dann ein Schnäppchen machen kann.
Edit: Der Aktienkurs scheint sich derzeit noch nicht an der Ankündigung zu stören. http://www.euronext.com/trader/summariz ... ectedMep=1
MisterFlames schrieb am
War ja klar. Die Leute bei EA sind ja nicht dumm und merken, wann es sich nicht mehr lohnt in ein Projekt zu investieren.
Der Rufselbstmord von Ubi wird meines Ermessens nach nicht mehr auszugleichen sein. Zumindest auf dem PC-Markt.
breakibuu hat geschrieben:Genau! Dann kommen noch Activision, Atari, Square und Sega dran.
Dann kommen keine Spiele mehr raus weils keine Publisher gibt und wir können endlich wieder mit den Hauptschülern am Busbahnhof chillen :roll:

Indiegames können aber auch was nettes sein. :)
schrieb am

Facebook

Google+