Electronic Arts: Übernimmt Chillingo - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Electronic Arts: Übernimmt Chillingo

Electronic Arts (Unternehmen) von Electronic Arts
Electronic Arts (Unternehmen) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Chillingo hat mit mit Spielen wie Angry Birds und Cut the Rope einige recht erfolgreiche Mobile-Applikationen im Programm, die derzeit auf iTunes in den oberen Chartpositionen herumturnen.

Auch wenn beide Titel nicht selbst von dem Unternehmen entwickelt worden waren, so hat der Erfolg doch Begehrlichkeiten in der Branche geweckt. Wie die L.A. Times berichtet, hat Electronic Arts Chillingo jetzt wohl geschluckt. Die Übernahme soll laut Angaben eines Insiders weniger als 20 Millionen Dollar gekostet haben - ein wahres Schnäppchen im Vergleich zu EAs letztem Unterfangen im Handy-Bereich: Für Jamdat Mobile hatte der Publisher vor knapp fünf Jahren ca. 680 Mio. Dollar gelöhnt.

Mit dem Zukauf wolle EA Mobile seine Marktführung auf iOS-Plattformen ausbauen und seine Position als "world's leading wireless entertainment publisher" festigen , so der Hersteller in einem Statement. Man setze auf Chillingos Erfahrung darin, "die Ideen unabhängiger Entwickler zu kultivieren."

Kommentare

crewmate schrieb am
Die Zeiten sind schon lange vorbei, EA sind schon lange nicht mehr DIE Bösen.
- Skate
- Mirror's Edge
- Brütal Legend gepublished
- Dead Space
- Shadows of the Damned
- Crysis gepublished
Sie gehen mehr Risiken ein, nehmen Nischenspiele ins Portfolio auf.
Das ist ein erster Schritt der besserung nach der letzten Generation (PS2/xbox/GC) jährlicher Update.
mesterwan schrieb am
:) die kaufen auch alles was bei 3 nicht auf den bäumen ist.
Enthroned schrieb am
Ich sehe es kommen. Angry Birds für 5,99?, Knight Rush 4,99?. Keine Updates für ihre Apps. Schade um die Spiele.
tobi19823 schrieb am
...da gibt es dann weniger wettbewerb und ob sie weiterhin gute spiele zu fairen preisen anbieten (siehe the Quest mit zig Add-Ons[gibt es so etwas eigentlich noch von anderen entwicklern? wie lange ist noch mal das letzte Add-On her?])bleibt meiner Meinung nach fraglich. Außerdem bieten sie auch noch manche Spiele nach einer Zeit kostenlos an (nicht für immer). Das war meiner meinung nach bis jetzt der beste Publisher auf dem iPhone. Sie bieten sowohl anspruchsvolle Rollenspiele, als auch Spiele für zwischendurch an. Naja mal gucken, wie sich das jetzt unter der Führung von EA entwickelt.
edit: Das war knapp :wink: . Aber du solltest möglichst nicht Erster! oder so in deinen Kommentar schreiben. Das wird hier nämlich nicht gerne gesehen.
Maxell87 schrieb am
Ich glaube in Zukunft wird der Markt für mobile-applikationen immer größer werden, sodas es wahrscheinlich eine änhliche entwicklung nehmen wird, wie mit den Handhelds von Nintendo oder Sony.
schrieb am

Facebook

Google+