Electronic Arts: PopCap geschluckt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Electronic Arts

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Electronic Arts: PopCap geschluckt

Electronic Arts (Unternehmen) von Electronic Arts
Electronic Arts (Unternehmen) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Vor Kurzem bereits hatte es Berichte gegeben, dass PopCap den zuletzt für Ende 2011 angepeilten Börsengang nicht mehr vollziehen wird aufgrund der Übernahme durch ein anderes Unternehmen. Einer der von der Gerüchteküche ins Spiel gebrachten Kandidaten: Electronic Arts.

Per Pressemitteilung bestätigte der Publisher heute den Zukauf, den man sich insgesamt 750 Mio. Dollar kosten lässt. Sollten bestimmte Umsatzziele erreicht werden, könnten die bisherigen Gesellschafter außerdem bis zu 550 Mio. Dollar an Boni kassieren. Letzterer Betrag wird fällig, falls PopCap 2012 und 2013 insgesamt über 343 Mio. Dollar an Umsatz generieren sollte.

PopCap passe bestens zur Digital-Strategie des Hersteller, lässt John Riccitiello da über das Studio verlauten, das Hits wie Bejeweled, Zuma, Peggle und natürlich Plants vs. Zombies im Programm hat.
Electronic Arts Inc. (NASDAQ: ERTS) today announced an agreement to acquire PopCap Games, a leading provider of games for mobile phones, tablets, PCs and social network sites. With blockbuster titles like Plants vs. Zombies, Bejeweled, and Zuma, and a proven ability to create new hits, PopCap is a leader in the fast growing market for casual digital games.
“EA and PopCap are a compelling combination,” said EA CEO John Riccitiello. “PopCap’s great studio talent and powerful IP add to EA’s momentum and accelerate our drive towards a $1 billion digital business. EA’s
global studio and publishing network will help PopCap rapidly expand their business to more digital devices, more countries, and more channels.”
"We picked EA because they have recast their culture around making great digital games," said David Roberts, CEO of PopCap. "By working with EA, we'll scale our games and services to deliver more social, mobile, casual fun to an even bigger, global audience."
“PopCap has a proven financial trajectory with sustained revenue growth and double-digit operating margins,” said EA CFO Eric Brown. “On a non-GAAP basis, this deal is expected to be at least ten-cents accretive in fiscal year 2013.”
PopCap is one of the largest and most respected digital and social gaming companies with more than 150 million games installed and played worldwide on platforms such as Facebook®, RenRen, Google™, iPhone™, iPad™ and Android. In calendar year 2010, approximately 80% of PopCap’s revenue was on high growth digital platforms.

Electronic Arts Inc. (NASDAQ: ERTS) today announced an agreement to acquire PopCap Games, a leading provider of games for mobile phones, tablets, PCs and social network sites. With blockbuster titles like Plants vs. Zombies, Bejeweled, and Zuma, and a proven ability to create new hits, PopCap is a leader in the fast growing market for casual digital games.

“EA and PopCap are a compelling combination,” said EA CEO John Riccitiello. “PopCap’s great studio talent and powerful IP add to EA’s momentum and accelerate our drive towards a $1 billion digital business. EA’s global studio and publishing network will help PopCap rapidly expand their business to more digital devices, more countries, and more channels.”

"We picked EA because they have recast their culture around making great digital games," said David Roberts, CEO of PopCap. "By working with EA, we'll scale our games and services to deliver more social, mobile, casual fun to an even bigger, global audience."

“PopCap has a proven financial trajectory with sustained revenue growth and double-digit operating margins,” said EA CFO Eric Brown. “On a non-GAAP basis, this deal is expected to be at least ten-cents accretive in fiscal year 2013.”

PopCap is one of the largest and most respected digital and social gaming companies with more than 150 million games installed and played worldwide on platforms such as Facebook®, RenRen, Google™, iPhone™, iPad™ and Android. In calendar year 2010, approximately 80% of PopCap’s revenue was on high growth digital platforms.

Update: Mit einem offenen Brief wendet sich PopCap noch an die Spieler und verkündet, dass sich an der Arbeitsweise und dem Fokus des Studios nicht ändern soll. Dank EA habe man hätte man aber jetzt mehr Ressourcen zur Verfügung und könnte ein noch größeres Publikum erreichen. Für die Zukunft gelte: "More! More games, more platforms, more players, and more fun." Darüber hinaus wurden die neuen Herren standesgemäß von den Hauszombies begrüßt.

Quelle: Pressemitteilung

Kommentare

just_Edu schrieb am
Boesor hat geschrieben:Setz mich an WOW und ich sag dir, dass das der letzte rotz ist...
dazu bedarf es keines hohen akademischen grades, um das fest stellen zu können. bei old republic gehe ich aber ganz ehrlich gesagt auch vom besten mmo aus, das je gemacht wurde aus (klasisches wow + starwars bonus.. natürlich is es nur 1 von vielen aber du verstehst sicher die anspielung).. nur mein problem nach aktuellen stand is die begrenzung der spielewelt, die einem vorgaukelt frei zu sein.. (in wow kann man ja jederzeit die welt frei bereisen.. wenn man es schafft sich an den gegnern vorbeizuschleichen, gibt es gar keine grenzen) bei old republik hat man vorgefertigte wege, ähnlich wie in dragon age und ich glaube kaum, das die so n major-gamedesign-element gravierend verändern werden..
Swatfish schrieb am
Ob es dem PvZ Entwickler jetzt hilft oder nicht wird sich glaub ich erst noch zeigen
Nightred schrieb am
PopCap passe bestens zur Digital-Strategie des Hersteller
Smeels like Origin.
johndoe1082890 schrieb am
Update: Mit einem offenen Brief wendet sich PopCap noch an die Spieler und verkündet, dass sich an der Arbeitsweise und dem Fokus des Studios nicht ändern soll. Dank EA habe man hätte man aber jetzt mehr Ressourcen zur Verfügung und könnte ein noch größeres Publikum erreichen. Für die Zukunft gelte: "More! More games, more platforms, more players, and more fun."
Jap, den Weihnachtsmann gibt es auch
Mindestens eine Gottheit sowieso
und wenn man nicht brav ist im Flugzeug dreht der Pilot um und fliegt zurück.
schrieb am

Facebook

Google+