Electronic Arts: 'Dauerkarte' für Sportspiele - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

EA Sports: 'Dauerkarte' für Sportspiele

Electronic Arts (Unternehmen) von Electronic Arts
Electronic Arts (Unternehmen) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Den Service-Gedanken weiterstrickend hat Electronic Arts jetzt das angekündigt, was man in den vergangenen Monaten mehrfach angedeutet hatte. So wird man den Anhängern der zentralen EA Sports-Marken auf der Xbox 360 ab sofort ein Season Ticket bieten. Das PS3-Gegenstrück dürfte demnächst folgen.

Jene Dauerkarte schlägt pro Jahr mit 2000 Microsoft-Punkten bzw. 25 Dollar zu Buche und wird in diesem Jahr FIFA, NHL und Madden NFL abdecken, ab dem nächsten Jahr auch noch die Tiger Woods-Reihe sowie NCAA Football. Das Angebot soll quasi zusammen mit Madden NFL 12 vom Stapel laufen - wer sich das Season Ticket sichert, kann sich das Spiel schon am Wochenende vor dem offiziellen US-Launch (30. August) kostenlos herunterladen und spielen. Jene Probierphase wird am Launchtag beendet - dann muss man die Retailversion sein Eigen nennen, um weiterzuspielen. Die Download-Version kann nicht per Bezahlung 'freigeschaltet' werden. Die Speicherdaten bleiben aber erhalten und können mit der normalen Fassung weiterverwendet werden. Ein vergleichbares Schnupper-Angebot soll es dann auch bei den anderen durch das Season Ticket angedeckten Spielen geben.

Season Ticket-Besitzer erhalten außerdem einen Preisnachlass in Höhe von 20 Prozent auf alle kostenpflichtigen Zusatzinhalte, inklusive der virtuellen Währung für FIFA Ultimate & Co.

Peter Moore vergleicht das Prinzip mit den Zusatzangeboten, die die verschiedenen Ligen ihren Fans unterbreiten. Man habe ein ganz spezielles Zielpublikum im Blick - auf die eigentlichen Produkte und Kunden, die sich nicht für das optionale Angebot interessieren, habe die Dauerkarte keine Auswirkungen. EA habe schließlich nichts aus den Spielen entfernt, um es jetzt für eine Extragebühr zu verkaufen.

EAs Plan, dass ab dem kommenden Jahr Einstellungen und eventuell auch Speicherdaten in Nachfolgern übernommen werden können - also z.B. von Madden NFL 12 zu Madden NFL 13 -, ist nicht an die Dauerkarte gebunden und soll allen Kunden zugänglich sein.

Hier die Beschreibung in der Pressemitteilung:

  • Frühzeitiger digitaler Zugriff auf Vollversionen: Drei Tage vor dem Handels-Verkaufsstart der vier teilnehmenden Titel können die Fans die Vollversion des jeweiligen Spiels auf ihre Xbox 360 herunterladen und spielen. Nach drei Tagen endet der Zugriff auf die digital heruntergeladene Version, und die Spieler haben die Möglichkeit, die Disc-Version des gleichen vollständigen Spiels im Handel zu kaufen. EA SPORTS Season Ticket-Abonnenten können alle während der dreitägigen Downloadphase errungenen Erfolge in die gekaufte Disc-Version übertragen und erhalten somit einen Vorteil gegenüber anderen Gamern.
  • Rabatt auf Inhalte zum Herunterladen: Abonnenten erhalten 20 % Rabatt auf alle verfügbaren Inhalte zum Herunterladen die teilnehmenden EA SPORTS-Titel. Die Inhalte zum Herunterladen erweitern das Spielerlebnis und sorgen für frischen Wind. Sie umfassen unter anderem Ultimate Team-Packs, Accelerator-Packs und Ausrüstungs-Upgrades.
  • Kostenlose Premium-Online-Inhalte: Die Premium-Online-Inhalte erweitern das Spielerlebnis über die Konsole hinaus auch auf den Webbrowser. Alle teilnehmenden Titel enthalten Premium-Online-Inhalte, auf die EA SPORTS Season Ticket-Mitglieder kostenlos zugreifen können - den Anfang machen Premium-Creation Center-Packs für FIFA 12. Diese Packs bieten noch umfangreichere Individualisierungs-Tools und Fähigkeiten zum Aufbau eigener Teams und Turniere innerhalb des Creation Centers. Sie stehen bis zum Ablauf der Mitgliedschaft im Programm zur Verfügung.
  • Mitgliedsabzeichen: Abonnenten werden im Spiel und in ihrem EA SPORTS Profil mit einem exklusiven Mitgliedsabzeichen gewürdigt und sind so leicht erkennbar.

Update: Laut MCV werden hiesige PS3-Nutzer vorerst kein Season Ticket serviert bekommen. EA habe sich nicht mit Sony Europe einigen können, heißt es da - anders als in Nordamerika, Australien und Neuseeland: Dort wird das Angebot auch auf dem PlayStation Network zur Verfügung stehen.

Bei Kotaku hat man zudem ein paar weitere Fragen beantwortet.Der DLC-Preisnachlass gilt nur für die 12er-Generation und ihre Nachfolger. Zusatzinhalte für FIFA 11 & Co. werden durch das Season Ticket nicht vergünstigt. Der Online Pass - der bei Käufern einer Gebrauchtversion mit 800 MS-Punkten bzw. 10 Dollar zu Nutze schlägt, wenn sie den Online-Modus eines Spiels nutzen wollen - ist ebenfalls nicht im Rabatt inbegriffen. Last but not least: Das Season Ticket ist auf die jeweilige Plattform beschränkt. Wer sowohl eine PS3 als auch eine Xbox 360 sein Eigen nennt und das Angebot auf beiden Konsolen nutzen will, muss sich zwei Tickets zulegen.

Kommentare

ADRonaldo7 schrieb am
haha, das geilste ist....
...Kostenlose Premium-Online-Inhalte.
Kostlenlos, aber man zahlt 15? xD
SeeYaThe1st schrieb am
David WG hat geschrieben: Denn diese unreflektierten und süchtigen Ja-Sager machen es überhaupt erst möglich, dass Publisher die Macht haben mehr als 30 Jahre Videospielgeschichte für den schnellen Rubel zu ruinieren.

Diese Aussage ist an Ignoranz kaum zu überbieten. Weißt du eigentlich womit die Videospiele anfingen? Genau, mit den Spieleautomaten! Das ist ja wohl der Inbegriff des schnellen Rubels, denn wenn du draufgegangen bist durftest du wieder Geld reinstecken.
Und nochmal. Dies ist ein Angebot für alle die es nicht erwarten können. Es ist keine Demo, es ist das volle Spiel! Außerdem wird einem nichts beim kompletten Spiel verwehrt, wenn man es nicht mit dem Season-Ticket vorher holt. Es ist bei beidem alles drin.
Man muss auch nicht zwanghaft alles verurteilen was die Publisher machen, erstmal das Hirn einschalten. Zudem muss man auch überlegen, dass diese Unternehmen auch Gewinne verzeichnen müssen und da finde ich diesen Weg doch sehr gut. Keiner geht dadurch leer aus.
Die Publisher bekommen Geld von den Ungeduldigen.
Die Ungeduldigen dürfen früher spielen.
Die normalen Käufer haben alle Inhalte.
ColdFever schrieb am
25 EUR pro Jahr um vor allem Demos spielen zu können?
Jetzt hat EA vor Gier wohl völlig den Verstand verloren.
Immerhin werden Armleuchter, die fürs Demo bezahlen,
im gekauften Spiel dafür zur Belohnung mit einem Dussel-Badge gekennzeichnet.
birdcry schrieb am
nur 3 tage vorher!?! Mache spiele werden bei Gamestop schon 2 tage vorher verkauft.... Das kann ich dann auch noch warten 8)
8BitLegend schrieb am
Genau so ist es.
Und diese ganzen Idioten hier, die die Tragweite dieser Aktionen nicht verstehen, sind der Sargnagel auf unserem Hobby. Denn diese unreflektierten und süchtigen Ja-Sager machen es überhaupt erst möglich, dass Publisher die Macht haben mehr als 30 Jahre Videospielgeschichte für den schnellen Rubel zu ruinieren.
Ernsthaft - es ist zum kotzen was hier passiert. Ich bin ein Kind der 90er. Meine prägenden Konsolen waren NES, Game Boy, Mega Drive und mit Abstrichen die erste Playstation. So eine Entwicklung hätte ich mir im Leben nicht vorgestellt.
Und was machen die Medien? NICHTS! Damals hatten wir Power Play, ASM, Amiga & PC Joker, Mega Fun und Maniac - das war JOURNALISMUS! Heutzutage sitzen da nur Werbetexter, die im Hinblick auf den Anzeigenverkauf schön die Fresse halten.
Ich ersehne den nächsten Crash! Das taugt alles nichts mehr.
schrieb am

Facebook

Google+