Electronic Arts: Visceral Melbourne geschlossen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Electronic Arts: Visceral Melbourne geschlossen

Electronic Arts (Unternehmen) von Electronic Arts
Electronic Arts (Unternehmen) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Die australische Branche hat schon bessere Zeiten erlebt: Nachdem zuletzt u.a. THQ seine beiden dort ansässigen Studios schloss und auch Team Bondi Involvenz anmelden musste, hat jetzt Electronic Arts laut eines Kotaku-Berichts beim Melbourne-Studio von Visceral Games den Stecker gezogen.

Dem Vernehmen nach hatte das Team, das auch an Spielen wie Dead Space, Der Pate II und Dante's Inferno mitgewirkt hatte, seit drei Jahren an einem eigenen Projekt gewerkelt. Nach der jüngsten Label-Umstrukturierung habe der Vice-President von EA Games, Patrick Soderlund, aber beschlossen, das Spiel einzumotten, da es nicht als profitabel eingestuft wurde.

Die Melbourne-Vertretung der International Game Developers Association hat die Schließung des Studios mittlerweile per Twitter bestätigt. 21 Angestellte hätten demnach ihre Arbeitsplätze räumen müssen.

Kommentare

TaLLa schrieb am
DdCno1 hat geschrieben:
breakibuu hat geschrieben:Nur 21 Entlassungen? Is das nich nen bisschen wenig?
Selbst wenns nur nen Hilfsteam für die richtigen Visceral Studios gewesen wäre, kommen mir 21 Angestellte echt nen bisschen wenig vor

Das ist nicht so ungewöhnlich. Die Kernteams selbst großer Studios sind recht klein, der Rest, z. B. Programmierer, Leveldesigner, usw. werden meist bei Bedarf temporär engagiert.

Und/oder ein großer Teil des Teams wird auf die anderen Studios verteilt.
Naja vielleicht kommt, die Idee an der sie werkelten bei einem anderen Publisher unter. Wäre ja nicht die erste Schneewitchenstory in der Gameswelt.
DdCno1 schrieb am
breakibuu hat geschrieben:Nur 21 Entlassungen? Is das nich nen bisschen wenig?
Selbst wenns nur nen Hilfsteam für die richtigen Visceral Studios gewesen wäre, kommen mir 21 Angestellte echt nen bisschen wenig vor

Das ist nicht so ungewöhnlich. Die Kernteams selbst großer Studios sind recht klein, der Rest, z. B. Programmierer, Leveldesigner, usw. werden meist bei Bedarf temporär engagiert.
breakibuu schrieb am
Nur 21 Entlassungen? Is das nich nen bisschen wenig?
Selbst wenns nur nen Hilfsteam für die richtigen Visceral Studios gewesen wäre, kommen mir 21 Angestellte echt nen bisschen wenig vor
Satus schrieb am
ultimatenemesis hat geschrieben:Muss man sich jetzt um ein eventuelles Dead Space 3 sorgen machen?

Mache mir eher Sorgen, dass die Franchise weiter existiert. Der 2. Teil war schon recht mau.
Melcor schrieb am
Hmpf, sowas tut immer weh zu hören. 3 Jahre Arbeit eingemottet...
schrieb am

Facebook

Google+