Electronic Arts: Origin: Dritthersteller an Bord - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Origin: Warner, THQ & Capcom an Bord

Electronic Arts (Unternehmen) von Electronic Arts
Electronic Arts (Unternehmen) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Schon beim Launch von Origin im Sommer hatte Electronic Arts durchblicken lassen, dass die Plattform auch offen gegenüber anderen Herstellern sein soll. Gar lange musste man nicht warten, bis den Worten Taten folgten: Wie EA mitteilt, werden demnächst auch Spiele von Warner Bros. Interactive, THQ und Capcom über den eigenen Distributionskanal erhältlich sein.

Spiele wie Batman: Arkham City oder Saints Row: The Third sollen ab November zusammen mit anderen Produktionen der Publisher auf Origin angeboten werden. Der Dienst hat laut EA bisher sechs Mio. registrierte Nutzer.

Quelle: Electronic Arts

Kommentare

I love TitS schrieb am
Ja, die sind ja auch US Publisher, aber haben auch die Ys Serie in ihrem Portfolio und glaub auch in den deutschen PSN gestellt ;)
crewmate schrieb am
Ich habe xseed bisher nur als US Publisher wahrgenommen, die Spiele sind deckungsgleich mit Rising Star Games. Aber wie wir sehen gibt es massig Vertriebe denen man fast blind vertrauen kann.
Und deine schönen TiTS werde ich mal auf der VITA betrachten. Im PS Store ist es ja schon.
(danke für deinen Nick, das wollte ich immer schon tippen)
@p2k10
STIMMT, die sexy Motherfucker hinter gog.com. RED ist ja bloß das Studio und die haben sich bereits während der Entwicklung von AoK gespalten. Die andere Hälfte hat sich mit dem Rest von People can Fly zusammen getan und Hard Reset gemacht.
I love TitS schrieb am
Wenn du Ghostlight nicht kennst und darauf bestehst, dass Xseed ja nur US Publisher ist, dann wirst du Trails in the Sky verpassen ;D
crewmate schrieb am
A new Beginning habe ich auch nicht gespielt, davon ab habe ich eher deren Publisher Fähigkeiten gemeint. Full Pipe (Digger), Tales of Monkey Island, Experience 112, Machinarium... Natürlich keine Entschuldigung für AnB. Das war eine Schade.
I love TitS hat geschrieben:
crewmate hat geschrieben:
Wigggenz hat geschrieben: Problem: wenn man schon sowas boykottiert, muss man eigentlich jeden AAA-Titel boykottieren, da letzten Endes eigentlich alle Publisher gleich herablassend mit ihren Kunden umgehen.
Bild
BildBild
Nein Mann.
Du hast Xseed und Ghostlight vergessen. Beides weitere Top-Publisher!
Xseed ist das amerikanische Gegenstück zu Rising Star Games. Publishen fast die selben Spiele. Deadly Premonition, Contact, Fragile Dreams, Harvest Moon, Rune Factory - und sie sind alle großartig. Ghostlight kenne ich nicht, aber auf deren Webseite sind viele Atlus Spiele zu sehen. Was sie auch in diesen Kreis erhebt. Flawless Victory!:ugly: :D 8O
Sir Richfield schrieb am
Coconutpete84 hat geschrieben:Daedalic in allen Ehren, aber A New Beginning war sogar in der Special Edition die ich mir gekauft habe teils nicht spielbar, dauernd is es abgestürzt und das auch nach zig Patches.
Ja, aber das coole an Origin ist, dass Daedalic jetzt auswerten lassen kann, wie lange der Kunde das Spiel gespielt hat.
Die logische Konsequenz des nicht beendens eines Adventures ist dann klar:
- Die Rätsel waren zu anspruchsvoll.
- Das Spiel war insgesamt viel zu lang.
Wer nicht von alleine drauf kommt, worauf ich anspiele:
SpoilerShow
Die lernen da halt alle von den Besten (Valve, Blizzard, die mir beide schon mit dieser simplen Auswertung von nackten Zahlen gekommen sind.)
;)
schrieb am

Facebook

Google+