Electronic Arts: Mehr Umsatz & Verlust - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Electronic Arts: Mehr Umsatz & Verlust

Electronic Arts (Unternehmen) von Electronic Arts
Electronic Arts (Unternehmen) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Im abgelaufenen Geschäftsquartal konnte Electronic Arts einen Umsatz von 715 Mio. Dollar erwirtschaften und lag damit klar über dem Vorjahresergebnis von 631 Mio. Dollar. Zulegen konnte man allerdings auch beim Verlust, welcher mit 340 Mio. Euro ebenfalls höher ausfiel als zuvor (201 Mio. Dollar).

Der Hersteller freute sich besonders darüber, dass man im Digitalbereich nochmal 30 Prozent Zuwachs verzeichnen konnte. FIFA 12 und Madden NFL 12 erwiesen sich als die erwarteten Umsatzmotoren in jenem Quartal: Der American Football-Titel wurde drei Mio. Mal, der erst Ende September veröffentlichte Fußball-Titel gar acht Mio. Mal an den Handel ausgeliefert. EA nannte auch Gesamtauslieferungszahlen von FIFA 11 und Battlefield: Bad Company 2: 16 Mio. bzw. 11 Mio.

Letztere Marke dürfte von Battlefield 3 recht locker geknackt werden: Laut Angaben John Riccitiellos wurde der jüngste DICE-Shooter bereits innerhalb der ersten Verkaufswoche zehn Mio. Mal ausgeliefert. Vom Handel würden bereits Nachbestellungen vorliegen, so der CEO des Publishers.

Angesichts des Quartalsergebnisses und der aktuellen Tendenz hob das Unternehmen die Umsatzprognose für das gesamte Geschäftsjahr (1. April 2011 bis 31. März 2012) von 3,825 bis 4,025 Mrd. Dollar auf 4,05 bis 4,2 Mrd. Dollar. Die Gewinnprognose wurde ebenfalls auf 50 bis 120 Mio. Dollar angehoben.

Im abgelaufenen Quartal verteilte sich der Umsatz folgendermaßen auf die einzelnen Plattformen:

System: Umsatzanteil (Vorjahreswert)

  • Xbox 360: 30% (27%)
  • PS3: 23% (24%)
  • Wii: 5% (4%)
  • PS2: 2% (5%)
  • Mobile: 8% (8%)
  • PSP: 2% (3%)
  • NDS: 1% (1%)
  • PC: 25% (25%)
  • Andere: 4% (3%)

Quelle: EA

Kommentare

deathproof schrieb am
In Amerika sind Madden, NHL und NBL sehr populär, da USA eine X-Box Hochburg ist spiegelt sich das auch in dem X-Box verkaufs anstieg wieder.
Spunior schrieb am
Nuracus hat geschrieben:Die Gewinnprognose fürs Gesamtjahr wurde von 50 auf 120 Millionen angehoben.

Nicht ganz korrekt: Auf 50 bis 120 Mio. Dollar. Also den Bereich. Vorher war es eine Spanne von -33 Mio. bis 70 Mio. Dollar.
Was den Verlust angeht - da macht sich auch die Übernahme von PopCap bemerkbar. 700+ Mio. haben die bestimmt nicht auf einen Rutsch rübergereicht, aber etwas Geld geht da schon flöten...
Nuracus schrieb am
Arco hat geschrieben:
Nuracus hat geschrieben:
Ghettoglamour hat geschrieben:also 340mio Verlust bei 715mio Umsatz? Das ist ja fast die Hälfte :O
Wie kann das nur sein??

Ganz einfach ... 700 Millionen umgesetzt, also "verkauft", 1.000 Millionen ausgegeben.
Produktion, Personal, Entwicklung, laufende Kosten (Gebäude, Server, Fahrzeuge ...), WERBUNG, Schmiergelder, Zinszahlungen, Rücklagen bilden ...
hat EA nich auch irgendnen Prozess verloren bzw. stecken gerade in einem drin?

1.) 1000 Millionen nennt man auch 1 Milliarde ;)
2.) Verlust wird hier glaube ich missverstanden bzw. es ist das falsche Wort, weil ein Unternehmen kaum überleben könnte, wenn es -300 Mio. im Vierteljahr machen würde. Denke es sind eher die Ausgaben damit gemeint. Anders wäre es echt unrealistisch, insbesondere, wenn man diesen Satz liest: "Die Gewinnprognose wurde ebenfalls auf 50 bis 120 Mio. Dollar angehoben."
3.) Das die360 einen größeren Marktanteil als die PS3 hat ist doch ganz einfach zu erklären, es wurden mehr 360 Geräte als PS verkauft! Das hat rein gar nichts damit zu tun, wie das Onlinegaming funktioniert, vorallem da es auf beiden Systemen gut funktioniert, die PS3 das ganze nur kostenlos anbietet. Das hat eher was damit zu tun, dass zu Beginn der Preis der PS3 viel höher war und Microsoft so einen großen Teil der Kunden abgreifen konnten mit ihrer billigeren Hardware.

Welch wunderschön verschachteltes Zitat jetzt hier rauskommt :P
Arco, du wirfst ein bisschen was durcheinander.
1. Joah, völlig klar. Bei Vergleichen ist es aber für die Allgemeinheit verständlicher, wenn man nicht mit verschiedenen Einheiten rechnet. "Mein Sohn ist 95 Zentimter groß." - "Oh, meiner schon 108!"
2. Nein, überhaupt nicht missverstanden. Das...
Arco schrieb am
Nuracus hat geschrieben:
Ghettoglamour hat geschrieben:also 340mio Verlust bei 715mio Umsatz? Das ist ja fast die Hälfte :O
Wie kann das nur sein??

Ganz einfach ... 700 Millionen umgesetzt, also "verkauft", 1.000 Millionen ausgegeben.
Produktion, Personal, Entwicklung, laufende Kosten (Gebäude, Server, Fahrzeuge ...), WERBUNG, Schmiergelder, Zinszahlungen, Rücklagen bilden ...
hat EA nich auch irgendnen Prozess verloren bzw. stecken gerade in einem drin?

1.) 1000 Millionen nennt man auch 1 Milliarde ;)
2.) Verlust wird hier glaube ich missverstanden bzw. es ist das falsche Wort, weil ein Unternehmen kaum überleben könnte, wenn es -300 Mio. im Vierteljahr machen würde. Denke es sind eher die Ausgaben damit gemeint. Anders wäre es echt unrealistisch, insbesondere, wenn man diesen Satz liest: "Die Gewinnprognose wurde ebenfalls auf 50 bis 120 Mio. Dollar angehoben."
3.) Das die360 einen größeren Marktanteil als die PS3 hat ist doch ganz einfach zu erklären, es wurden mehr 360 Geräte als PS verkauft! Das hat rein gar nichts damit zu tun, wie das Onlinegaming funktioniert, vorallem da es auf beiden Systemen gut funktioniert, die PS3 das ganze nur kostenlos anbietet. Das hat eher was damit zu tun, dass zu Beginn der Preis der PS3 viel höher war und Microsoft so einen großen Teil der Kunden abgreifen konnten mit ihrer billigeren Hardware.
gekko001 schrieb am
würde mich auch mal interessieren, wie die das schaffen Verluste zu machen. Und das trotz sehr erfolgreicher Marken wie FIFA oder Madden.
Naja pleite gehen sie daran mit Sicherheit nicht, selbst wenn noch so ein Quartal kommt. Aber trotzdem wundert es mich, wieso sie so viel Minus machen. Hat sich da die Wirtschaftsabteilung etwas verrechnet beim Marketing? :)
schrieb am

Facebook

Google+