Electronic Arts: Mehrspieler für Dragon Age? - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Electronic Arts

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

EA: Mehrspieler-Pläne für Dragon Age?

Electronic Arts (Unternehmen) von Electronic Arts
Electronic Arts (Unternehmen) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Eine große Überraschung ist es nicht: Wie ein Insider gegenüber Kotaku verrät, soll Dragon Age dem Weg folgen, den BioWare mit Mass Effect 3 einschlagen wird. Ja, in Zukunft soll die Fantasywelt ebenfalls durch eine Mehrspielerkomponente bereichert werden, obwohl uns das Konzept bei Mass Effect nach dem ersten Anspielen nicht unbedingt vom Hocker gehauen hat.

Die Frage, ob der Mehrspieler als separates Spiel, in Form eines Download-Titels angeboten oder in Dragon Age 3 integriert werden soll, kann die Quelle nicht beantworten. Dafür schwört sie, dass man in den Partien auch in schuppige Drachenhäute schlüpfen kann.

Der Mehrspieler-Modus soll vornehmlich auf Arena-Kämpfe ausgelegt werden und neben gemeinsamen Kämpfen gegen Drachen auch PvE- (Player vs. Environment) und PvP-Elemente (Players vs. Player) bieten. Was genau es mit PvE auf sich hat, ist noch nicht bekannt.

Als technisches Gerüst soll die Frostbite 2-Engine von DICE zum Einsatz kommen, die bei Battlefield 3 begeistern konnte, aber bei Need for Speed: The Run enttäuschte.


Kommentare

FuerstderSchatten schrieb am
magandi hat geschrieben:schonmal warcraft 3 gespielt? das game hat aufjedenfall eine gute spielewelt mit jeder menge hintergrundwissen. da ist es schade, dass aus so einem tollen spiel ein mmo gemacht wurde ;(
ja hab ich gespielt, ich kenne das Studio seit Blackthorne.
Das Setting von WC3 ist ja das miese, ein beschissener Komikabklatsch der Forgotten Realms, die können aber auch gar nix ernstnehmen, jetzt kommen sogar noch Pandas dazu, da kann man nur mit den Kopf schütteln . Die Geschichte von WC 3 an sich, war kein Reisser, aber dümmlich auch nit, für nen RTS sogar gut zu jener Zeit, bisschen besser als die von Heoroes 5 z.B.. Starcraft hat nen besseres Setting, aber RTS sind sowieso nit mein Ding. Diablo hat im Rahmen seiner möglichkeiten auch nen nettes Setting, aber im Prinzip nur ne Klickorgie und Social Contest, wer die besten Sachen anhat. Bei Blizzard stehen immer die Mechaniken im Vordergrund, hauptsache balanced und auf Massenmarkt getrimmt. Die sind einfach das Synonym für den heutigen Massenmarkt. Der Massenmarkt will keine ernsthafte Fantasy, gut geben wir ihn Comic, die Vielspieler wollen nen Vorteil durch Gegenstände damit sie vor anderen mit ihrer schicken Rüstung rumwackeln können, gut packen wir die Attribute und die Skilltrees raus aus Diablo 3 (das einzige übrigens was überhaupt dem ersten und zweiten Spiel einen Hauch von Komplexität in der Charakterentwicklung gegeben hat) und vergrößern somit die ohnehin schon immense Macht der Gegenstände. Na ja mir ists egal, ich finde deren Produkte seit Diablo 2, spätestens aber seit WC 3 nur noch zum wegrennen.
magandi schrieb am
schonmal warcraft 3 gespielt? das game hat aufjedenfall eine gute spielewelt mit jeder menge hintergrundwissen. da ist es schade, dass aus so einem tollen spiel ein mmo gemacht wurde ;(
FuerstderSchatten schrieb am
Natanji hat geschrieben:Bioware? Das war doch dieses legendäre Studio, das Dragon Age: Origins gemacht hat, und danach unter mysteriösen Umständen von der Bildfläche verschwand. Wie vom Erdboden verschluckt! EA versucht das immer zu vertuschen und ging sogar so weit, täuschend echte Klone der Entwickler einzusetzen.
Aber tief in den Herzen der Spieler wissen alle: das ist nicht länger Bioware, die legendäre Spieleschmiede, die mehr hervorragende Spiele als selbst Blizzard (!) gemacht hat, ohne dabei ein schlechtes Spiel herauszubringen.
Das ist ja nit schwer, denn Blizzard hat gar kein hevorragendes Spiel gemacht. Sie haben kaum mal gute Spiele gemacht. Blizzard ist das Symptom für den Abstieg und den Tod vernünftiger Spielewelten, alleine schon wie lächerlich ihre RPG-Welten daherkommen, so was von stillos, Tolkien und Gygax drehen sich im Grab um. Ohne Liebe aber dafür mit viel Balance.
FuerstderSchatten schrieb am
Nekator hat geschrieben:
Palace-of-Wisdom hat geschrieben:
Aber wir sind hier bei 4players und reden über ein Bioware Game!
Let the shitstorm beginn
Nene, ganz egal wo man über Bio unter EA Führung redet... die Meinungen sind leider recht ähnlich, Bioware wird immer mehr zu Biofail, zumindest wenn man Rollenspieler ist :/
Kann ich nit bestätigen, DA 2 gefällt mir sehr gut, eigentlich sogar wesentlich besser als Teil 1, liegt vielleicht daran, dass mir NWN 2 auch gut gefallen habe und die Struktur beider ähnlich ist. Egal, ich versteh auch nit worauf ihr hier alle hinauswollt, im Moment ist Bioware noch der einzige der halbwegs brauchbare echte Rollenspiele nach altem Konzept produziert, wenn die wegfallen bleibt nur noch generische open World, Dauerklicker wie Diablo und Online-Item-Compare a la WoW übrig. Ihr könnt ja von mir aus diese zocken, aber ich mag Oldschool-Rollenspiele. Nen Mehrspieler-Modus brauch ich aber mal gar nit, spiele eh nur Single. PVP und PVE: Diese Fachsprache ist einfach nur noch lächerlich und gehört in den Kindergarten.
Suppression schrieb am
Ich weiß gar nicht was Ihr alle habt, ich fand DA:O mindestens so beschissen wie Teil 2. DA 2 versucht wenigstens erst gar nicht mehr, noch einen auf Rollenspiel zu machen.
schrieb am

Facebook

Google+