Electronic Arts: "BioWare schlägt sich großartig" - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

EA: "BioWare schlägt sich großartig"

Electronic Arts (Unternehmen) von Electronic Arts
Electronic Arts (Unternehmen) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Auch wenn Star Wars: The Old Republic -das teuerste Projekt in der Geschichte von Electronic Arts- die Erwartungen des Publisherss eher enttäuscht habe und im Herbst auch free-to-play werde: Der Mutterkonzern verliere nicht den Glauben an BioWare. Sagt Peter Moore im Interview Eurogamer.net und merkt noch an: Das Studio schlage sich großartig.

"Wenn du die letzten 12 bis 18 Monate erwähnst, denke ich da an drei Dinge: Ich denke an Star Wars: The Old Republic, ich denke an all das, was Mass Effect 3 und seine Ableger gemacht haben, und dann noch etwas weiter zurück an Dragon Age. So gesehen hat das Studio großartige Arbeit geleistet."

Über die Debatte um das Ende von Mass Effect 3 sagt EAs Chief Operating Officer: Die Leute würden Film, Fernsehen und Musik mögen, aber Spiele hätten im Entertainment-Bereich klar die leidenschaftlichsten Fans mit dem "größten Megafon". "More power to gamers", legt Moore dann nach: Man habe dann eben auf die Fanbeschwerden reagiert, die Arbeit an einigen DLC-Vorhaben pausiert, das Ende überarbeitet und mit mehr Erklärungen versehen.

Star Wars: The Old Republic habe sich gut verkauft - man habe allerdings zur Kenntnis nehmen müssen, dass die Spieler recht schnell absprangen. Als man mit der Produktion des MMORPGs begann, habe der Markt eben noch anders und ein Abo-Modell vernünftig ausgesehen. Mittlerweile habe sich die Welt aber stark verändert. Statt wegen der Situation zu heulen, habe EA reagiert und werde das Spiel eben in einem Hybrid-Modell betreiben - wer lieber 15 Dollar pro Monat zahle und dafür alles bekomme, könne weiterhin ein Abonnent bleiben. Die F2P-Erweiterung sei auch eine Antwort auf das Feedback der Nutzer: 40 Prozent der befragten Abgänger hätten angegeben, dass sie keine Gebühr zahlen wollten.

Kommentare

Knarfe1000 schrieb am
the curie-ous hat geschrieben:Ach, nur weil dieses Wort in einer deutschhistorisch düsteren Zeit gefallen ist, ist es heute nicht akzeptabel?
Naja, Jedem das Seine ......... oh Entschuldigung.
:D Made my day.
Nur Gutmenschen regen sich über das Wort Gutmenschen auf.
Arteas schrieb am
shriimpyy hat geschrieben:Setzt mal anstatt ''Gutmensch'', ''Weltverbesserer'' ein. Das passt da eventuell besser hin.
& wenn nicht
Viel Spaß beim diskutieren über ein weiteres Wort! :lol:
Willst du wirklich eine Diskussion anfangen ueber Intentionen und Schopenhauersche Beleidigungsformen ?
Wenn ich sage "So haesslich bist du gar nicht..." war das nu lieb oder boes ?
Weltverbesserer sind mir persoenlich auf jedenfall lieber als Weltverschlimmerer...Ignoranten und Phantasielose, gekettet und geknechtete :)
Prost...
Arteas schrieb am
Obelus hat geschrieben:
Kommt vor und somit habe ich mich natürlich für meine vorlaute Klappe bei Arteas zu entschuldigen ;-)
Nicht noetig :)
Ich war etwas verdutzt beim ersten Artikel fuer deutsche Sprache ^^, aber Entschuldigen ? Quatsch...Internet :P
Mich regts halt nur manchmal auf, dass man weil man denkt, man ist anonym unterwegs keinen Anstand mehr wahren muss anderen gegenueber.
Meinungsfreiheit heisst vor allem andere Meinungen respektieren, und nicht,seine eigene aggressiv rauszuposaunen :)
Aber hey...ich will nicht behaupten das nicht auch manchmal zu tun xD
Also lass gut sein,und ne schoene Woche auf jeden fall noch.
:
the curie-ous schrieb am
Ach, nur weil dieses Wort in einer deutschhistorisch düsteren Zeit gefallen ist, ist es heute nicht akzeptabel?
Naja, Jedem das Seine ......... oh Entschuldigung.
shriimpyy schrieb am
Setzt mal anstatt ''Gutmensch'', ''Weltverbesserer'' ein. Das passt da eventuell besser hin.
& wenn nicht
Viel Spaß beim diskutieren über ein weiteres Wort! :lol:
schrieb am

Facebook

Google+