Electronic Arts: Feiert 20 Jahre Need for Speed - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Electronic Arts: Feiert 20 Jahre Need for Speed

Electronic Arts (Unternehmen) von Electronic Arts
Electronic Arts (Unternehmen) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Per Trailer erinnert Electronic Arts etwas verfrüht daran, dass eine seiner bekannteren Marken in diesem Jahr zwei Jahrzehnte alt wird: Im August des Jahres 1994 lief nämlich The Need for Speed auf dem 3DO vom Stapel.

Das Rennspiel konnte gute Wertungen einheimsen, blieb aber vorerst einem aufgewählten Publikum vorbehalten - ein großer Erfolg wurde die darunter liegende Plattform schließlich nicht. Ein Jahr später wurde der Titel dann aber auf den PC portiert, 1996 trat NFS dann seinen Siegeszug auf PlayStation und Saturn an.

Im Laufe der Jahre hat sich das Ganze dann zu einer der Marken entwickelt, die bei EA auch außerhalb des Sportspielbereichs jährlich fortgesetzt werden und sich laut Herstellerangaben über 150 Mio. Mal verkauft hat. Im Frühjahr gelang dann schließlich auch noch der Sprung auf die große Leinwand. Bis dato kommt NFS auf knapp 20 Spiele, darunter auch Ableger wie Need for Speed World und die Shift-Reihe.

Ausgerechnet im Jubiläumsjahr wird es aber keinen neuen Vertreter der Reihe geben: EA gönnt ihr eine Auszeit bis 2015.


Kommentare

SethSteiner schrieb am
Hat Need for Speed eigentlich überhaupt noch irgendwas, was die Reihe auszeichnet? Ich seh gar keinen Grund zum Feiern, die Reihe hat irgendwie ihre Seele komplett verloren.
Elderbunnie schrieb am
Das letzte NFS (Shift ausgeklammert) das mir richtig Spaß gemacht hat war das in meinen Augen völlig unterbewertete Pro Street. Das war verdammt gut umgesetzt und die Highspeed Rennen von A nach B erinnerten fast an NFS 1, auch wenn der Verkehr gefehlt hat.
Die Neuauflage von Hot Pursuit hätte gut werden können, wenn sich nicht alle Autos mehr oder weniger völlig identisch verhalten würden und nicht auch noch absolut talentfrei zu steuern wären. Dazu der ganze Superwaffenkrempel den kein Schwein braucht. Das hat Burnout Paradise viel besser hinbekommen auch wenn da wiederrum die Polizei fehlt.
Größtes Problem ist aber in meinen Augen dieser Krampf mit der frei befahrbaren Umgebung und den daraus völlig beliebigen Rennstrecken.
Wie gerne würde ich über ein grafisch aufpoliertes Rocky Pass oder Durham Road brettern. Spezielle Strecken fand und finde ich viel spannender als liebloses Herumgeeier durch eine gesichtslose Stadt wo ich dann auch noch 10 Minuten willkürlich durch die Gegend fahre um nur zur nächsten Herausforderung zu kommen die dann 3 Minuten dauert.
Von daher: Ja, seit NFS Underground 1 kam so gut wie kein gutes NFS mehr raus. Vielleicht hat man das ja tatsächlich bei EA erkannt und überlegt sich was gescheites für 2015. Ich hab' leider meine Zweifel.
Knarfe1000 schrieb am
Über die letzten 10 Jahre hüllt man aber besser den Mantel des Schweigens.
MrLetiso schrieb am
Lemmiwinks hat geschrieben:Need for Speed II, immer noch der beste Teil der Serie. :D
https://www.youtube.com/watch?v=Ivz1YKT9iT0

Witzigerweise bei den Tests damals komplett abgestunken - aber ich sehe es ähnlich wie Du xD
Activision Blizzard hätte die Lücke dieses Jahr SO SCHÖN mit Blur 2 füllen können. Aber nee...
Hans Hansemann schrieb am
Ich fand NfS Hot Pursuit 2 war der beste teil der serie , underground hat mir nie gefallen aber Most Wanted fand ich dann nochmal ganz gut. Alles danach war schrott.
schrieb am

Facebook

Google+