Electronic Arts: Kündigt die "Competitive Gaming Division" für E-Sports-Events an - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Electronic Arts

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Electronic Arts: Kündigt die "Competitive Gaming Division" für E-Sports-Events an

Electronic Arts (Unternehmen) von Electronic Arts
Electronic Arts (Unternehmen) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Electronic Arts will sich stärker im E-Sports-Bereich engagieren und hat dazu die "Competitive Gaming Division" angekündigt. Geleitet wird die neue Abteilung von Ex-COO Peter Moore, der sich bereits früher um Programme wie den "FIFA Interactive World Cup" und die "EA SPORTS Challenge Series" gekümmert hat. Moores neuer Titel klingt reichlich sperrig: Er wird zum "Executive Vice President and Chief Competition Officer". Er soll sich um die Ausrichtung und Vermarktung von Wettkämpfen zu bekannten EA-Marken kümmern, darunter natürlich FIFA, Madden und Battlefield. Dazu arbeitet sein Team mit Entwicklungsstudios und Publishing-Teams zusammen. Konkrete Details sollen innerhalb der kommenden Monate bekanntgegeben werden; bisher beschränkt sich die die Pressemitteilung auf die grundsätzliche Strategie:

"Competition – To create highly-engaging competitive experiences with our games, officially supported by Electronic Arts.


Community
– To celebrate, connect and grow our community of players across all levels of expertise.


Entertainment
– To develop live events and broadcasting that bring the spectacle of competition to millions of people around the world."


Quelle: Pressemitteilung Electronic Arts

Kommentare

Mortimer8701 schrieb am
flo-rida86 hat geschrieben:
Mortimer8701 hat geschrieben:EA ist zu sehr "casual", als dass dort Titel entstehen könnten, die für E-Sport tauglich sind. Außer FIFA und anderen Sportspielen wie Madden kann auch ich nicht viel erkennen, womit man dick einsteigen will.
- Shooter? Counterstrike dominiert alles.
- Rennspiele? Vor allem iRacing und andere Simulationen (Project Cars wird durch die ESL durchgeführt).
- MOBAs? Selbst wenn EA wollte, Dota 2 und LoL sind bereits zu dominant.
Für andere Genres kenne ich nichtmal was von EA.
ja ea hat noch rpgs wie dragon age etc. aber die sind auch nicht der rede wert.
und bei strategie halt c§c aber auch die serie haben sie ja zu müll gemacht.
RPGs sind eher nicht e-Sports-fähig, zumindest nicht von Haus aus. Ich weiß nur, dass Path of Exile so einen lustigen Modus hatte, wo zwar jeder für sich selber spielt, aber mit der Zeit auf Basis des eigenen Heldenlevels immer mehr Leute aus dem Spiel fliegen, bis dann nach einigen Stunden die ersten Plätze vergeben werden können.
C&C wäre tatsächlich ein Kandidat gewesen, als Kontrapunkt zu Starcraft. Wirklich sehr schade, dass die Trottel das Franchise komplett gegen die Wand gefahren haben.
Bvrst schrieb am
flo-rida86 hat geschrieben:
bvrst hat geschrieben:Na, dann gibt's bestimmt für Battlefield 5 neben einer "Limited Edition" auch noch eine "Super Competitive Edition" mit separaten Season Pass inklusive Monatspackung Red Bull und einem speziellen Squeaker-Headset! Für schlanke 149?!
Yay! :Hüpf:
auch wenns spass ist muss ich sagen.die haben es schon mit bf3 versucht da haben sie auch behauptet sie wollen bf salonfähig machen für den e sports und sind voll auf die schnauze geflogen.
was jeder gamer schon vorher wusste der sich auskannte allein der scheiss mit dem unterdrückungsfeuer wahr schon ein k.o.
Die Frage, die sich mir dabei immer stellt ist, ob jeder Shooter unbedingt für eine professionelle Spielerschaft angepasst werden muss? Besonders bei Battlefield müsste sich da schon so einiges ändern, doch wird das dann die eigentliche Community akzeptieren?
Ich verfolge den ganzen Pro-Zirkus nur passiv und kann mich dafür auch nicht sonderlich begeistern, doch ich sehe auch das für die Publisher dort viel ungenutztes Potenzial liegt (= viel Geld). Nun ja, ich schaue mir das mal an, aber das große Interesse an der ganzen Materie fehlt mir dann doch.
flo-rida86 schrieb am
Mortimer8701 hat geschrieben:EA ist zu sehr "casual", als dass dort Titel entstehen könnten, die für E-Sport tauglich sind. Außer FIFA und anderen Sportspielen wie Madden kann auch ich nicht viel erkennen, womit man dick einsteigen will.
- Shooter? Counterstrike dominiert alles.
- Rennspiele? Vor allem iRacing und andere Simulationen (Project Cars wird durch die ESL durchgeführt).
- MOBAs? Selbst wenn EA wollte, Dota 2 und LoL sind bereits zu dominant.
Für andere Genres kenne ich nichtmal was von EA.
ja ea hat noch rpgs wie dragon age etc. aber die sind auch nicht der rede wert.
und bei strategie halt c§c aber auch die serie haben sie ja zu müll gemacht.
Mortimer8701 schrieb am
EA ist zu sehr "casual", als dass dort Titel entstehen könnten, die für E-Sport tauglich sind. Außer FIFA und anderen Sportspielen wie Madden kann auch ich nicht viel erkennen, womit man dick einsteigen will.
- Shooter? Counterstrike dominiert alles.
- Rennspiele? Vor allem iRacing und andere Simulationen (Project Cars wird durch die ESL durchgeführt).
- MOBAs? Selbst wenn EA wollte, Dota 2 und LoL sind bereits zu dominant.
Für andere Genres kenne ich nichtmal was von EA.
Kladolski schrieb am
Fifa ja! Aber der Rest von EA ist niciht Esport tauglich (große Events / Online Turniere)
schrieb am

Facebook

Google+