Electronic Arts: Nächstes Battlefield entsteht bei DICE; Produktion nimmt nach Star Wars Battlefront an Fahrt auf - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Electronic Arts - Nächstes Battlefield entsteht bei DICE; Produktion nimmt Fahrt auf

Electronic Arts (Unternehmen) von Electronic Arts
Electronic Arts (Unternehmen) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Dan Vaderlind (Development Director bei EA DICE) richtet seine Aufmerksamkeit nun auf ein anderes Projekt des Studios und zwar auf das nächste Battlefield (als Military-Shooter). Schon im Juli 2015 erklärte Electronic Arts bei der Bekanntgabe des Geschäftsberichtes, dass im nächsten Jahr ein neues Battlefield auf dem Plan stehen würde (wir berichteten). Bei Twitter schrieb Vaderlind, dass ein "Teil des Teams" aber noch weiter an Star Wars Battlefront arbeiten würde. Das letzte Spiel aus der Battlefield-Reihe war Battlefield Hardline. Es wurde federführend von Visceral Games in Zusammenarbeit mit Digital Illusions CE (DICE) entwickelt und am 19. März 2015 veröffentlicht. Battlefield 4 (von EA DICE) ging Ende 2013 an den Start. Neben der Zusatzinhalten für Star Wars Battlefront und dem neuen Battlefield befindet sich bei dem schwedischen Studio noch Mirror's Edge Catalyst in Entwicklung.


Quelle: IGN, Twitter

Kommentare

Dr. Fritte schrieb am
ChrisJumper hat geschrieben:Das stimmt, aber Battlefield Vietnam ist z.b. auch schon 11 Jahre alt. Ach, das ist wahrscheinlich eh nur ein Nostalgie-Punkt.

Bei den Titeln fallen mir schon noch ein paar "Kult-Sachen" ein... :P
1942 hätte da z.B. die epische Titelmusik (wenn man sie nicht gerade auf 2,50DM-Boxen gehört hat) oder solche tollen Funksprüche wie dem "Wir haben Männer verloren" :lol:
Die Maps waren auch derbst geil... Market Garden, El Alamein, Stalingrad... Schon traurig dass z.B. die BF1942-Map "Wake Island" in jedem neuen BF missbraucht wird, weil man selber nichts anständiges neues mehr hinkriegt...
Vietnam? Abseits davon dass es damals schon der Wahnsinn war, wenn man zu diesem technischen Zeitpunkt auf einmal soviel Vegetation gesehen hat.... Was war das geil mit einem Huey oder einem Panzer über die Karten zu zischen und dabei "Surfin' Bird" im OnBoard-Radio laufen zu lassen? :banane:
Und eins hatten die beiden Titel auch: Einen absolut makellosen Netzcode. Abgesehen von den richtig guten Pings (mit DSL768 inkl. Fastpath hatte ich grundsätzlich eine Ping von 5ms) war jeder Abschuss "echt", also nicht wie in BC2 usw. dass man auf seinem Bildschirm schon hinter einer Häuserwand verschwunden ist aber 1 Sekunde später trotzdem tot umfällt, weil man auf dem Bild des Schützen noch "erschießbar ist". :roll:
ModSupport Anyone?
DesertCombat 0.3, Forgotten Hope, Eve of Destruction... Diese Mods waren gratis aber man hat jede Sekunde Herzblut der Entwickler gespürt - nicht wie bei der Fließbandarbeit (>=BF2)...
ChrisJumper schrieb am
Das stimmt, aber Battlefield Vietnam ist z.b. auch schon 11 Jahre alt. Ach, das ist wahrscheinlich eh nur ein Nostalgie-Punkt.
Dr. Fritte schrieb am
ChrisJumper hat geschrieben:Die einzige BF-Version die ich gerne hätte wäre eine ohne EA-Account mit LAN/Möglichkeit inklusiver dedizierten Servern die dem Spiel mitgeliefert und unabhängig gepatched werden können. Wo eben auch die Möglichkeit besteht das man seine Skills und Erfahrungspunkte nicht wie bei einem MMO sammelt sondern dies in den Händen der Community/Clan liegt.
Stat dessen auch wieder Community Support bezüglich der Karten und man zahlt einfach nur für die Sicherheits-Patches oder Updates des Singleplays/Grafik-Updates oder neuer Fahrzeuge und Einheiten.

BildBild
:lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
Wobei.... Dein letzter Punkt ist leider nicht erfüllt. Bei diesen Titeln waren die Updates und die Content-Patches komplett gratis.... :roll:
ChrisJumper schrieb am
Die einzige BF-Version die ich gerne hätte wäre eine ohne EA-Account mit LAN/Möglichkeit inklusiver dedizierten Servern die dem Spiel mitgeliefert und unabhängig gepatched werden können. Wo eben auch die Möglichkeit besteht das man seine Skills und Erfahrungspunkte nicht wie bei einem MMO sammelt sondern dies in den Händen der Community/Clan liegt.
Stat dessen auch wieder Community Support bezüglich der Karten und man zahlt einfach nur für die Sicherheits-Patches oder Updates des Singleplays/Grafik-Updates oder neuer Fahrzeuge und Einheiten.
Dr. Fritte schrieb am
Es hat denke ich nichts mit "Leute müssen Uniform sein und dieselben Prioritäten haben".
Es sei denn du meinst damit, dass alle Leute mal konsequent sein müssen.
Heutzutage kannst du den Leuten 2x eine Katastrophe zum Vollpreis verkaufen und beim dritten Mal wird trotzdem wieder vorbestellt, solange 20% der Produktionskosten in den toll aussehenden Trailer gesteckt werden.
schrieb am

Facebook

Google+