Electronic Arts: Auch Respawn Entertainment (Titanfall) arbeitet an einem Star-Wars-Spiel - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Electronic Arts: Auch Respawn Entertainment (Titanfall) arbeitet an einem Star-Wars-Spiel

Electronic Arts (Unternehmen) von Electronic Arts
Electronic Arts (Unternehmen) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Nicht nur bei den EA-Studios DICE, BioWare, Capital Games, Motive und Visceral Games wird an Star-Wars-Spielen gearbeitet, auch bei Respawn Entertainment (Titanfall) befindet sich ein entsprechender Titel in Entwicklung. Die Rede ist von einem Action-Adventure aus der Verfolgerperspektive (vgl. Tomb Raider oder Uncharted).

Patrick Söderlund (Executive Vice President von den EA Studios): "Ich freue mich, heute bekanntgeben zu können, dass EA und das talentierte Team von Respawn Entertainment ihre Zusammenarbeit intensiviert haben, um ein brandneues Third-Person-Action-Adventure vor der Kulisse des Star Wars-Universums zu entwickeln. (...) Falls ihr interessiert seid, uns auf diesem Abenteuer zu unterstützen, schaut euch unsere Stellenangebote an. Momentan haben wir offene Stellen bei Visceral und Motive – Details zu diesen Projekten werden wir bald bekanntgeben. (...) In den letzten Jahren hatte ich die Möglichkeit, viel Zeit mit Vince Zampella und seinem Team zu verbringen. Die Begeisterung, mit der sie Spiele entwickeln, hat Titanfall zu einer der erfolgreichsten Neuerscheinungen dieser Konsolengeneration gemacht. Und nun wird uns ein neues Team unter der Leitung von Stig Asmussen zeigen, wozu Respawn in der Lage ist, wenn man diese Begeisterung für packende Spielmechanik mit der Kraft von Star Wars kombiniert. (...) Danke und möge die Macht mit euch sein."

Quelle: Electronic Arts

Kommentare

Pioneer82 schrieb am
Finds cool. Bei Respawn mach ich mir kein Kopf das es schlecht wird. Ein vernünftiger SP Shooter wie Republic Commando wäre nice.
oppenheimer schrieb am
Da muss man nicht gleich Zeter und Mordio rufen. Bei Stig Asmussen (God of War 3) ist das Ding in durchaus kompetenten Händen gelandet.
SethSteiner schrieb am
Kajetan hat geschrieben:
SethSteiner hat geschrieben:Interessant finde ich es schon, dass man anscheinend doch noch wen gefunden hat, der ein Star Wars Spiel entwickeln kann ...

JEDER kann ein SW-Spiel entwickeln. Doch nur EA war offenbar bereit genug Geld für die entsprechende Lizenz zu zahlen.

Für eine Exklusivlizenz, womit auch niemand anders mehr eine Lizenz kaufen und nicht mehr jeder ein Star Wars Spiel entwickeln kann, abseits von Lego (Warner) anscheinend.
Ansonsten bezog ich mich darauf, dass EA bei sich selbst noch eine freie Ressource gefunden hat, was mich erstaunt hat.
ChrisJumper schrieb am
Ja! Lass uns ein Star Wars Spiel machen Kajetan! Ich füll schon mal Kickstarter aus.
Spaß beiseite, hast schon recht da war irgendwie nicht so der Wunsch da... aber ich glaube Indies ist das zu teuer. Schade gerade der Star Wars lizenz würde es gut tun wie Sherlock Holmes "frei" zu werden. Mit den Lizenzen ist das der selbe Müll wie mit den Patenten. Wobei ich eine sinnvolle Nutzung aber auch nicht absprechen mag.
Aber ich frage mich schon warum so viele Games schlecht werden. Besonders zu Filmen. Denken bestimmt das man sich keine mühe geben braucht und es sich ohnehin verkauft. Vielleicht auch das mit zu viele Köche verderben den Brei. War von Battlefront wirklich enttäuscht, zumal es gut ausschaut. Als Sandbox oder Modkit für Fans wäre das Ding so eine Goldgrube geworden.
Purple Heart schrieb am
ChrisJumper hat geschrieben:Seufz. Schade schade, warum muss auch EA die Lizenzen haben? Warum nicht Blizzard, Rockstar oder Bethesda?

Bethesda... EA ist mir allermal lieber wie Bethesda.
schrieb am

Facebook

Google+