Electronic Arts: Entwicklung konzentriert sich zuerst auf Highend-PCs - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Electronic Arts: Entwicklung konzentriert sich zuerst auf Highend-PCs

Electronic Arts (Unternehmen) von Electronic Arts
Electronic Arts (Unternehmen) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Bei Electronic Arts stehen Highend-PCs im Zentrum der Entwicklung. Das hat nach Angaben von PC Gamer Blake Jorgensen im Rahmen der UBS Global Technology Conference betont. Demnach konzentriere man sich zunächst auf die leistungsfähigsten Systeme und kümmert sich anschließend um die Kompromisse, die man auf den Konsolen und bei schwächeren Grafikkarten eingehen muss. Die Frostbite-Engine von DICE, die mittlerweile bei nahezu allen hauseigenen Entwicklungen verwendet wird, spielt dabei eine zentrale Rolle. Laut Jorgensen sei es ein Segen, dass man durch die eigene Technologie nach einem Generationswechsel bei Konsolen nicht länger dazu gezwungen sei, gleich mehrere Engines anzupassen. Die zunehmende Ähnlichkeit von PCs und Konsolen hinsichtlich der Hardware-Architektur würde das Leben als Entwickler ebenfalls erleichtern.

Quelle: PC Gamer

Kommentare

MrLetiso schrieb am
sphinx2k hat geschrieben:Ist Teilweise auch ein Zugeständnis an Ratail Händler wie Gamestop. Die sind "noch" zu wichtig für den Absatz der Produkte deshalb möchte man diese nicht verärgern. Ein guter Regalplatz ist eben wichtig für die Publisher weshalb sie sich auf so etwas einlassen und Digital eben teuer ist.
Aber Gamestop und Co. wird jedes Jahr weniger wichtig. Und irgendwann kommt sicher der Punkt wo die nur noch die zweite Geige spielen.

Das interessante ist ja: bei Gamestop kosten die Spiele i.d.R. 10EUR mehr als bei Media-Markt o_o Ich hoffe jedenfalls, dass die Retail-Händler nicht aussterben.
TaLLa schrieb am
MesseNoire hat geschrieben:Es gibt aber mehr als nur Shooter. Und auch ein Skyrim etc. habe ich auf PC mit Pad gezockt.

War ja auch für den Controller ausgelegt, aber nach ein paar UI Mods musste man sich den Unrat nicht mehr antun. Konsolenmüll-Menüs auf dem PC sind einfach nur eine Zumutung. Minimalistische Spiele wie Dark Souls sind davon ausgenommen, aber bei jedem Spiel wo man 2 Minuten braucht, um was im Inventar zu finden bekomme ich herpes. Witcher 3 auf Konsole war eine Folter.
sphinx2k schrieb am
MrLetiso hat geschrieben:
Jazzdude hat geschrieben:Die Einzigen Preise wo ich ausflippen könnte, sind die Standart Digitalpreise. Wenn eine Steamversion 10 ? mehr kostet, als eine Retailversion mit Handbuch und co. dann stimmt da was nicht, bzw. das ist dann wohl der Komfortpreis.

Das werde ich auch nie verstehen ehrlich gesagt. Hat vielleicht was mit dem Mengenrabatt beim Erwerb der physischen Datenträger seitens der Handelskette zu tun... aber ist nur eine Vermutung.
Über die Preise im PSN-Store will ich erst gar nicht reden..

Ist Teilweise auch ein Zugeständnis an Ratail Händler wie Gamestop. Die sind "noch" zu wichtig für den Absatz der Produkte deshalb möchte man diese nicht verärgern. Ein guter Regalplatz ist eben wichtig für die Publisher weshalb sie sich auf so etwas einlassen und Digital eben teuer ist.
Aber Gamestop und Co. wird jedes Jahr weniger wichtig. Und irgendwann kommt sicher der Punkt wo die nur noch die zweite Geige spielen.
MrLetiso schrieb am
Jazzdude hat geschrieben:Die Einzigen Preise wo ich ausflippen könnte, sind die Standart Digitalpreise. Wenn eine Steamversion 10 ? mehr kostet, als eine Retailversion mit Handbuch und co. dann stimmt da was nicht, bzw. das ist dann wohl der Komfortpreis.

Das werde ich auch nie verstehen ehrlich gesagt. Hat vielleicht was mit dem Mengenrabatt beim Erwerb der physischen Datenträger seitens der Handelskette zu tun... aber ist nur eine Vermutung.
Über die Preise im PSN-Store will ich erst gar nicht reden..
MesseNoire schrieb am
Es gibt aber mehr als nur Shooter. Und auch ein Skyrim etc. habe ich auf PC mit Pad gezockt.
schrieb am

Facebook

Google+