Electronic Arts: Gerüchte: Auszeit für die Mass-Effect-Reihe; BioWare Montreal erstmal ohne eigenes Projekt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Electronic Arts

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Electronic Arts - Gerüchte: Pause für die Mass-Effect-Reihe; BioWare Montreal unterstützt erstmal andere Studios

Electronic Arts (Unternehmen) von Electronic Arts
Electronic Arts (Unternehmen) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Electronic Arts und BioWare scheinen der Mass-Effect-Reihe eine Pause zu gönnen, dies will Kotaku aus vier Insider-Quellen von BioWare Montreal (federführendes Studio bei Mass Effect: Andromeda) erfahren haben. Es wird momentan kein neues Spiel aus der Sci-Fi-Reihe entwickelt, auch kein direkter Nachfolger von Mass Effect: Andromeda, heißt es. Dem Bericht ist zu entnehmen, dass viele Mitarbeiter von BioWare Montreal an EA Motive (ebenfalls in Montreal ansässig) "ausgeliehen" wurden, um an Star Wars Battlefront 2 mitzuwirken; Studio Director Yanick Roy bestätigte dies in einem Statement. EA Motive ist für die Einzelspieler-Kampagne verantwortlich.

Diejenigen, die noch bei BioWare Montreal verblieben sind, sollen einerseits an dem neuen BioWare-Spiel (Codename "Dylan"; BioWare Edmonton leitet die Entwicklung; BioWare Austin ist ebenfalls involviert) mithelfen und sich andererseits um Patches und Multiplayer-Inhalte für Mass Effect: Andromeda kümmern. Laut den Insidern sei BioWare Montreal aktuell "bedeutend kleiner" als vor einigen Monaten und diejenigen, die nicht bei EA Motive arbeiten würden, sollen bei anderen BioWare-Projekten aushelfen/mithelfen. Ein eigenes Projekt hätten sie derzeit nicht.

Quelle: Kotaku

Kommentare

Sindri schrieb am
MEA einstampfen, vergessen und da weiter machen wo der 3.Teil aufhört.
Onekles schrieb am
Wigggenz hat geschrieben: ?
12.05.2017 08:42
Onekles hat geschrieben: ?
11.05.2017 01:54
EA ist der Friedhof der Kuscheltiere für Spielestudios. Wer da landet läuft noch irgendwie als Zombie durch die Gegend, ist aber eigentlich schon längst tot.
Andrew Wilson ist der Wendigo 8O
Beleidige doch den armen Wendigo nicht so hart. EA ist noch viel viel böser. Sehr viel sogar. Nicht mal Satan lässt die noch in die Hölle rein. Was EA so alles für verachtenswerte Dinge tut, geht sogar dem zu weit. True story.
Miieep schrieb am
hydro-skunk_420 hat geschrieben: ?
11.05.2017 00:35
Könnte also vielleicht sogar das letzte Mass Effect gewesen sein?
Hat ME:A denn eine in sich abgeschlossene Story oder eher nen Cliffhanger am Ende?
Naja, die Story ist (eigentlich) abgeschlossen, aber das Ende dennoch recht offen und lässt ein paar Fragen ungeklärt. Ähnlich wie das Ende von Dragon Age Inqusition. Dort wurde alles erst mit dem DLC "Der Eindringling" aufgeklärt, denke so ähnlich sollte es bei ME:A auch kommen ... hoffe ich. Ein paar Sachen würde ich da nämlich schon noch wissen wollen.
Mich hat ME:A sehr gut unterhalten und ich hatte viel Spaß damit, auch wenn die meisten Leute hier wahrscheinlich das Gegenteil behaupten. Deshalb fände ich es schade, wenn es keine Fortsetzung von diesem Spiel (sowie DA:I) gäbe.
Wigggenz schrieb am
Onekles hat geschrieben: ?
11.05.2017 01:54
EA ist der Friedhof der Kuscheltiere für Spielestudios. Wer da landet läuft noch irgendwie als Zombie durch die Gegend, ist aber eigentlich schon längst tot.
Andrew Wilson ist der Wendigo 8O
Isterio schrieb am
Nerevar³ hat geschrieben: ?
11.05.2017 22:44
tja... wir habens ja leider in irgend nem preview thread schon gecallt dass MEA kacke wird und darüber gesprochen wie EA Studios und Marken zu Grabe trägt. Irgendwer wollte da noch "Belege". Hier wären sie dann leider du dessen Namen ich vergessen habe.
Auf zur nächsten Marke, die man dann erst mal vorbestellen soll bevor man gelerntes anwenden darf.
Ja, die Belege wurden von so einem Fan-Boy/Girl eingefordert. Diese Person wird mit grosser Wahrscheinlichkeit noch immer behaupten, dass das Spiel seine/ihre Träume erfüllt und übertrifft und sofern das stimmt, ist das ja auch schön. Aber vielleicht hat diese Person auch eine wichtige Lektion gelernt.
Man muss aber auch nicht übertreiben. Das Spiel selber soll ja eigentlich gut sein. Es ist einfach nicht herausragend geworden, wie wir uns das gewünscht hätten. Ich werde es mir vielleicht holen, wenn es sehr günstig verscherbelt wird. Ausserdem handelt es sich hier vorerst nur um ein Gerücht. Wir werden sehen, ob Montreal wirklich zu Grabe getragen wird. Und vielleicht sollte das ja auch passieren, wenn man dort kein gutes Team hat. Und das ist wohl das Problem. Es fehlt an Leuten mit Leidenschaft und Vision, die auch genug Entscheidungsbefugnisse haben. Irgendwie verkommt alles unter EA zu "wir backen jetzt einfach Brot".
Diese neue Marke "Dylan" soll angeblich ein Action-Spiel sein, das um einen "Live-Service" aufgebaut wurde und tolle soziale Elemente beinhaltet? Oder verwechsle ich hier was? Jedenfalls klingt das einfach schrecklich. SIM-City lässt grüssen. Die pushen dieses "social"-Element so hart... will das überhaupt jemand? Ich spiele keine Facebook-Spiele...
schrieb am