Electronic Arts: Sinkende Verkäufe & Gewinnprognose - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Electronic Arts

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

EA: Gewinnprognose revidiert

Electronic Arts (Unternehmen) von Electronic Arts
Electronic Arts (Unternehmen) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts

Der März ist kein guter Monat für Electronic Arts: Erst wechseln zwei Game-Designer zur Konkurrenz, dann bekundet Bertelsmann ein Kauf- bzw. Beteiligungsinteresse und jetzt muss der Publisher-Riese auch noch seine Gewinnprognosen für das laufende Fiskaljahr (endet am 31. März 2005) um knapp 200 Millionen auf 3,1 Milliarden Dollar senken - der Aktienkurs fiel fast um 13 Prozent. Grund dafür seien die schwachen Verkäufe in Nordamerika und Europa. Dazu EA-Chef Larry Probst:

"Obwohl unsere Neuerscheinungen gut abschneiden, können sie den erheblichen Einbruch bei unseren älteren Titeln nicht ausgleichen."

Quelle: Pressemitteilung Electronic Arts

Kommentare

johndoe-freename-32613 schrieb am
Whoazer...also mich würde mal der Umsatz interessieren, denn 3,1 Mrd. US Dollar Gewinn erscheinen mir nicht gerade als problematisch...
johndoe-freename-72620 schrieb am
auf diesen tag habe ich gewartet. ist doch klar, bei solche spielen muss man sich auch nicht wundern, wenn man nicht viel verkauft.
nieder mit ea!
johndoe-freename-2299 schrieb am
Man möge mir verzeihen, wenn ich hier ein gewisses Maß an Schadenfreude verspüre..hrhr..
AnonymousPHPBB3 schrieb am
<BR>Der März ist kein guter Monat für Electronic Arts: Erst wechseln zwei <A href="http://www.4players.de/4players.php/dis ... 39835.html" target="">Game-Designer</A> zur Konkurrenz, dann bekundet <A href="http://www.4players.de/4players.php/dis ... 39851.html" target="">Bertelsmann</A> ein Kauf- bzw. Beteiligungsinteresse und jetzt muss der Publisher-Riese auch noch seine Gewinnprognosen für das laufende Fiskaljahr (endet am 31. März 2005) um knapp 200 Millionen auf 3,1 Milliarden Dollar senken - der Aktienkurs fiel fast um 13 Prozent. Grund dafür seien die schwachen Verkäufe in Nordamerika und Europa. Dazu EA-Chef Larry Probst: <BR><BR><EM>"Obwohl unsere Neuerscheinungen gut abschneiden, können sie den erheblichen Einbruch bei unseren älteren Titeln nicht ausgleichen."</EM><br><br>Hier geht es zur News: <a href="http://www.4players.de/rendersite.php?L ... wsid=39903" target="_blank">Electronic Arts: Sinkende Verkäufe, sinkende Gewinnprognose</a>
schrieb am

Facebook

Google+