Electronic Arts: Kauf von Mythic Entertainment - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Electronic Arts

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

EA schnappt sich Mythic

Electronic Arts (Unternehmen) von Electronic Arts
Electronic Arts (Unternehmen) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
In Sachen Online-Rollenspiele hat man bei Electronic Arts noch großen Nachholbedarf. Das wird sich bald ändern, denn der Branchenprimus hat jetzt überraschend Mythic Entertainment eingekauft, die Macher von Dark Age of Camelot . Fortan werden die 175 Entwickler unter der Fahne von EA Mythic Online-Rollenspiele fabrizieren, können aber am angestammten Firmensitz in Virginia bleiben. Die beiden Mitgründer Mark Jacobs und Rob Denton werden als Vizepräsidenten agieren. Über die finanziellen Hintergründe des Deals wurde nichts bekannt. Derzeit arbeitet Mythic an Warhammer Online: Age of Reckoning , für das sie die Lizenz letztes Jahr von Games Workshop erwarben.     

Quelle: PM EA

Kommentare

Arkune schrieb am
SchmalzimOHR hat geschrieben:
Hotohori hat geschrieben:Wer was anderes ausprobieren will kann ja seinen Charakter löschen und neu anfangen, ohne was zahlen zu müssen.

So siehts aus,ich investiere wie z.b. in EQII 5 Monate und stell fest das es mir meine Assa keinen Spass mehr macht und lösch einfach so 5 Monate Spielzeit.
Muss ich zustimmen. Ich war auch sehr enttäuscht das in Lineage 2 z.B. das Subclass Quest, welches ermöglicht eine zweite Klasse auf dem selben Charakter anzufangen, erst ab dem damaligen Maximum (!) Level 75 möglich war. (mittlerweile ist das Maximum Level erhöht worden aber man braucht immer noch 75 für Subclasse).
Und erst wenn man dann auf der Subclasse wieder 75 hat kann man eine neue hinzufügen.
Das ist teilweise einfach zu extrem gedacht immerhin wird man nicht 75 in ein paar Tagen oder Wochen (Wenn man nicht gerade illegale Mittel verwendet oder Arbeitslos ist).
SchmalzimOHR hat geschrieben:
Hotohori hat geschrieben:Die richtige Klasse zu wählen setzt eben voraus, sich vorher richtig mit dem Spiel auseinander zu setzen.

Deswegen definieren sich z.B. Magierklassen in jedem Spiel anders und natürlich weiss ich vorher wie sich ein Mage im späteren Spielverlauf spielen wird.
Es soll sogar MMORPGs geben da haben sich die Klassen im Laufe der Zeit durch Updates verändert,die Spielweise etc.
Muss ich wieder zustimmen.
Ein neues Update, ein Patch zur Balancing kann deinen Charakter in einen für dich vollkommen wertlosen Charakter verwandeln.
Ich kann hier wieder Lineage 2 bringen. Dort verändert sich das Balancing zwischen den Charakteren mit jeder neuen Chronicles und NCSoft schreibt extra in die Eula das sich das komplette Spielsystem verändern kann.
Dark Funeral schrieb am
Ja bei der WOW-Kiddie Generation ist twinken ein Bestanteil des Spiels. Sie kennen es schliesslich nicht anders. Aber es gab schon Spiele vor WoW wo nur ein Charakter zugelassen ist oder wo man sich ein und allemal für eine Seite entscheiden muss. Dies fördert das Rollenspiel und den Grips jeden einzelnen. Er muss sich dann halt genau überlegen welchen Charakter er spielt und mit dem ausleben. Wenn du dann halt dein charakter nicht löschen willst um ein neuen zu machen, musst du halt ein neuen Account anlegen. So verschwinden auch die elende Twinks Sammlerei. Das hat mit Rollenspiel nichts zu tun, ich kann in der realität auch nicht 10 mal am Tag meine Haut wechseln. Auch die elende "Ich komm dann mit meinem 10 60er und hau dich platt!! gehören der geschichte an. Dazu SWG beweist das dies ganz gut fuktioniert, es braucht nicht mehr als ein Char. :P
SchmalzimOHR schrieb am
Hotohori hat geschrieben: Ein MMORPG ist dazu das man es spielt und nicht rumprobiert. Man spielt die Klasse, die man mag, bei mir ist das immer Thief/Assassin und dergleichen.

Genau,ich zahl monatlich Gebühren nur um starr und steif nur eine Klasse zu Spielen ohne mal etwas anderes ausprobieren zu können.
Hotohori hat geschrieben:Wer was anderes ausprobieren will kann ja seinen Charakter löschen und neu anfangen, ohne was zahlen zu müssen.

So siehts aus,ich investiere wie z.b. in EQII 5 Monate und stell fest das es mir meine Assa keinen Spass mehr macht und lösch einfach so 5 Monate Spielzeit.
Hotohori hat geschrieben:Die richtige Klasse zu wählen setzt eben voraus, sich vorher richtig mit dem Spiel auseinander zu setzen.

Deswegen definieren sich z.B. Magierklassen in jedem Spiel anders und natürlich weiss ich vorher wie sich ein Mage im späteren Spielverlauf spielen wird.
Es soll sogar MMORPGs geben da haben sich die Klassen im Laufe der Zeit durch Updates verändert,die Spielweise etc.
Hotohori hat geschrieben:Im echten Leben kann man auch nicht bei allem hin und her überlegen und wenn es einem nicht passt ein weitere Leben von Null mit allen Erfahrungen aus dem Anderen anfangen.
Hotohori hat geschrieben:Wer was anderes ausprobieren will kann ja seinen Charakter löschen und neu anfangen, ohne was zahlen zu müssen.
Fakt ist wenn man mich als Kunden halten will,ich Add-Ons kaufen soll und weiterehin Geld für ein Produkt zahlen soll dann möchte ich auch dafür was geboten bekommen und wenn dann die ein oder andere Firma meint auch noch pro Charslot Geld zu wollen dann Spiel ich eben was anderes.
Und wofür brauch ich z.B. ein FF Online wenn ich ein EQ II haben kann.
Balmung schrieb am
Behelith hat geschrieben:Nein, ich kauf mir einen client. Damit ich wenigstens mal alle Rassen und alle klassen ausprobieren möchte und nicht für jeden extra bezahlen muss.
Ein MMORPG ist dazu das man es spielt und nicht rumprobiert. Man spielt die Klasse, die man mag, bei mir ist das immer Thief/Assassin und dergleichen. Wer was anderes ausprobieren will kann ja seinen Charakter löschen und neu anfangen, ohne was zahlen zu müssen. Die richtige Klasse zu wählen setzt eben voraus, sich vorher richtig mit dem Spiel auseinander zu setzen. Im echten Leben kann man auch nicht bei allem hin und her überlegen und wenn es einem nicht passt ein weitere Leben von Null mit allen Erfahrungen aus dem Anderen anfangen.
Stell dir einfach mal vor du kaufst z.B. Smash Brother. Und darfst nur dir nur einen der kämpfer aussuchen. Wenn du nun einen anderen spielen willst musst du geld auf den Tisch legen.
Wenn mir dann der selbe Spielumfang wie in einem MMORPG geboten wird, gerne.
Oder stell dir Zelda vor, du müsstest für jedes Dungeon bezahlen.
Das ist nun wirklich an den Haaren herbei gezogen, man kann auch alles übertreiben, die Firmen verdienen auch so schon genug an den MMORPGs.
Ich würde auch kein WoW spielen wenn ich nicht twinken dürfte.
Nunja, einen neuen Chara mit hilfe eines alten Charas zu twinken, halte ich nicht für sehr gut, von einem befreundeten Chara ist was anderes, da ist es meist wirklich nur geliehen, ansonsten seh ich das schon beinahe als legaler Cheat an.
Addons ja. Aber Patches sollten kostenlos sein.
Sind sie doch auch, von daher weiss ich gar nicht was diese Aussage soll?
Und bei vielen MMORPGs muss man nichtmal für erweiterungen zahlen. Bei LII...
johndoe-freename-28293 schrieb am
EA an sich hat schon viele gute Spiele rausgebracht, doch in letzter Zeit hat man das Gefühl, dass EA nur Geld machen will ohne die Qualität beizubehalten. Man siehe nur Battlefield 2. Grafik und Soundprobleme und vor allem Chat-probleme bei der XBOX 360 version.
Bin mir gar nicht mehr so sicher ob ich mir BF2142 holen soll oder gleich auf THQ's Frontlines nächstes Jahr (viele der Programmierer waren bei Battlefield 1942 beteiligt).
schrieb am

Facebook

Google+