Electronic Arts: Investiert in Karaoke - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Electronic Arts kauft SingShot Media

Electronic Arts (Unternehmen) von Electronic Arts
Electronic Arts (Unternehmen) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts

Will man nur die Community vergrößern oder kommt da vielleicht irgendwann Konkurrenz für Singstar? Electronic Arts gibt nämlich bekannt, dass man das Online-Karaoke-Portal Singshot übernommen hat. SingShot erlaubt es Karaokefans, ihre eingesungenen Stücke ins Netz zu stellen bzw. die Songs anderer anzuhören und zu bewerten.

Und wie sich das für ein Communityportal gehört, bietet SingShot individuelle Mitgliederseiten, die Möglichkeiten Favoritenlisten anzulegen und an Wettbewerben teilzunehmen. Die fünfköpfige Mannschaft, die das Portal betreibt, wird in das EA Sims-Team integriert werden.

EA sieht in SingShot einen Baustein für den zukünftigen Ausbau der eigenen Community und setzt dabei auch auf die Attraktivität der von den Nutzern geschaffenen Inhalten.


Quelle: Pressemitteilung EA

Kommentare

johndoe-freename-103063 schrieb am
Naja, die wollen das meiste Geld schäffeln. Und solange es Leute gibt, die deren Spiele kaufen, werden wir auch noch mit Need For Speed 30 "beglückt". Wahrscheinlich gibts bald The Sims Karaoke 1, 2 und3, und 4 und 5. Und dann kaufen sie vl. ein neues Portal auf.
Das ist wie im Hollywood. Kein Risiko eingehen und alle Kanten entfernen, so dass hinten nur noch Mainstream-Müll rauskommt. Aber wers mag...
RueDIGGER schrieb am
Carl_Johnson hat geschrieben:wieso immer gleich EA ausboon nur weil sie etwas aufkaufen, wer das geld besitzt und von sich sagen kann er ist martkführer kauft nunmal gerne ein und gibt es auch offenkundig zu einzukaufen und besitzt wie gesagt das geld dazu "ist wie wenn jemand geld weiß nicht wohin damit - dann kommt eine zeit in denen eben firmen aufgekauft werden", protzen tut EA damit nicht, und das projekt hört sich doch gut an.
Battlefield 2 hörte sich auch gut an. Und dann kam eine verbuggte Wurst raus, wie selten bei einem Online-Shooter gesehen. Selbes bei der Need For Speed Serie die inzwischen so unglaublich ausgeschlachtet wurde, dass einem schon schlecht wird, wenn man nur hört, dass sich schon wieder ein neuer Teil in "Entwicklung" (wirklich entwickeln tut sich die Serie ja nicht...) befindet.
EA hat genau das gleiche Problem wie Microsoft. Raffgier. Nach mehr Reichtum und mehr Macht und bis zur entgültigen Monopolstellung. Und zwar zu Ungunsten unserer Liebgewonnenen Spieleserien. Indem EA einen neuen Publisher/Entwickler aufkauft, weiß man praktisch direkt was als nächstes in einer 10-Teile Serie jeweils zum Vollpreis erscheinen wird ohne sich großartig zu verändern.
johndoe464488 schrieb am
Carl_Johnson hat geschrieben:wieso immer gleich EA ausboon nur weil sie etwas aufkaufen, wer das geld besitzt und von sich sagen kann er ist martkführer kauft nunmal gerne ein und gibt es auch offenkundig zu einzukaufen und besitzt wie gesagt das geld dazu "ist wie wenn jemand geld weiß nicht wohin damit - dann kommt eine zeit in denen eben firmen aufgekauft werden", protzen tut EA damit nicht, und das projekt hört sich doch gut an.
Kann man eigentl nur zustimmen. Wer Geld hat, gibts halt gern aus.^^
Und protzen tun sie nicht, sonst würde iwie dastehen, ha wir EA haben mal wieder was eingekauft oder so in der Art.^^
Carl_Johnson schrieb am
wieso immer gleich EA ausboon nur weil sie etwas aufkaufen, wer das geld besitzt und von sich sagen kann er ist martkführer kauft nunmal gerne ein und gibt es auch offenkundig zu einzukaufen und besitzt wie gesagt das geld dazu "ist wie wenn jemand geld weiß nicht wohin damit - dann kommt eine zeit in denen eben firmen aufgekauft werden", protzen tut EA damit nicht, und das projekt hört sich doch gut an.
Afrikula schrieb am
Was es auch ist...
Wer es auch ist...
Wo es auch ist...
EA zerstört es... Oder "zerpatched" es...
schrieb am

Facebook

Google+