Electronic Arts: Casual-Games-Sparte gegründet - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Electronic Arts gründet Casual-Sparte

Electronic Arts (Unternehmen) von Electronic Arts
Electronic Arts (Unternehmen) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts

Spätestens mit dem Erfolg des NDS und der Wii sind Gelegenheitsspieler, die "Casual Gamer", auch stärker ins Blickfeld der größeren Publisher gerückt. Wurde jenes Feld bis dato vorwiegend von Firmen wie Popcap (Bejeweled) und anderen Anbietern beackert, so widmen nun auch andere Hersteller diesem Kundensegment immer mehr Aufmerksamkeit.

Electronic Arts, die vor Jahren schon das Onlineportal Pogo übernommen hatten und einen Großteil des Erfolgs der Sims-Serie sicherlich auch den Casual Gamern zu verdanken haben, gaben nun die Gründung von EA Casual Entertainment bekannt. Der Schwerpunkt der Sparte liegt auf der Entwicklung von leicht zugänglichen Spielen für die ganze Familie und "neue" Kunden. Dabei sollen vom PC über Konsolen bis hin zu Mobiltelefonen so ziemlich jede Plattform abgedeckt werden. An der Spitze der neuen Division steht mit Kathy Vrabeck keine Unbekannte - diese hatte vor einiger Zeit schon die Geschicke von Activision geleitet.


Quelle: Pressemitteilung

Kommentare

n8mahr schrieb am
gracjanski hat geschrieben:. Gutes Beispiel sind dabei auhc Konsolen vs. PC Bei Konsolen braucht man fast nie ein Handbuch, weil die Games saudumm sind. Bei PC Spielen (wenn sie mal keine Shooter sind) sieht das anders aus.
ersetze "saudumm" durch simpel, und ich stimme dir absolut zu.
das soll natürlich NICHT bedeuten, dass konsolenspiele keinen spaß machen oder das alle konsoleros ohne hirn leben müssen!
genauso haben spiele mit 400seiten handbuch nicht unbedingt eine spaß-garantie eingebaut..
aber da ea ja eh vieles zwischen konsole und pc hinund her portiert und ich ehrlich gesagt, keine brauchbare anleitung in einem ea spiel gefunden habe (battlefield2 ? wo war da ne vollständige anleitung? fifa07? wurde auch nur die hälfte erklärt.) dürfen wir gespannt sein, was EA unter echtem casual-gaming versteht.
vielleicht "käsekästchen" ? nur, dass die KI da so schlecht ist, dass man da immer gewinnt? (-> denn die forscher bei ea haben herausgefunden, dass der casual gamer nicht gern verliert..)
:lol:
gracjanski schrieb am
DoktorAxt hat geschrieben:Ich denke eher Spiele für casual gamers sollen raschen Erfolg nach geringem Zeitaufwand bieten. :roll: Erst denken, dann posten.
aha, das wissen wir doch auch. bitte hier einen klugscheisser Spruch Ihrer Wahl einfügen
bei simplen + nicht superschweren Spielen hast du schnellen Erfolg, bei komplexen und nicht superschweren hast du ihn nicht, weil man bei diesen Spielen zu viele Faktoren auf einmal in eine Handlungsentscheidung integrieren musst. Aber zunächst fängt es schon mal mit einem dicken Handbuch an, damit man komplexe Spiele überhaupt erstmal begreift und da geht scchon dem Casual die Puste aus. Gutes Beispiel sind dabei auhc Konsolen vs. PC Bei Konsolen braucht man fast nie ein Handbuch, weil die Games saudumm sind. Bei PC Spielen (wenn sie mal keine Shooter sind) sieht das anders aus.
DoktorAxt schrieb am
Demzufolge sollen Spiele für Gelegenheitsspieler anspruchslos und einfach, und für Vielspieler schwierig und anspruchsvoll sein...
Ich denke eher Spiele für casual gamers sollen raschen Erfolg nach geringem Zeitaufwand bieten. :roll: Erst denken, dann posten.
Blasebalken schrieb am
Wusste garnicht, dass sich EA erst umorientieren muss! Mainnstream und simples Spieldesign, immer und immer wieder aufgekaut, bringen die doch schon im Fließband raus.
Sind ja nicht besonders anspruchsvoll gestalltet die Spiele und das man FIFA auch als Gelegenheitsspieler recht gut hinbekommt, ist ja auch kaum zu bestreiten. Ich mein wenn man FIFA mit PES vergleicht, da kann man es doch schon gerechter weise als "Casual Game" bezeichnen.
johndoe-freename-107654 schrieb am
Man versucht auch echt aus jedem Loch Geld zu ziehen...
EA ist das Jamba der Video/PC Spiele...
schrieb am

Facebook

Google+