Nintendo Switch Online: Übersichts-Trailer zum kostenpflichtigen Mitglieder-Dienst veröffentlicht. - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Service
Entwickler: Nintendo
Publisher: Nintendo

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Nintendo Switch Online: Übersichts-Trailer zum kostenpflichtigen Mitglieder-Dienst veröffentlicht.

Nintendo Switch Online (Service) von Nintendo
Nintendo Switch Online (Service) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Nintendo hat während seiner Direct-Präsentation am 14. September 2018 einen Übersichts-Trailer zu Nintendo Switch Online veröffentlicht. Der mit Xbox Live Gold und PlayStation Plus vergleichbare, kostenpflichtige Mitglieder-Dienst startet am 19. September und wird fortan benötigt, um kompetitive und kooperative Online-Features nutzen zu können. Darüber hinaus erhält man Zugriff auf NES-Klassiker, eine Speicherdaten-Cloud, eine Smartphone-App für Voice-Chat sowie exklusive Angebote. Hier die Preise für eine Mitgliedschaft:

Die Einzelmitgliedschaft (ein Account) kostet:
  • 30 Tage: 3,99 Euro
  • 90 Tage: 7,99 Euro
  • 12 Monate / 365 Tage: 19,99 Euro

Eine Familienmitgliedschaft (bis zu acht Accounts) kostet:
  • 12 Monate / 365 Tage: 34,99 Euro

Weitere Informationen gibt es auf dieser Website und im folgenden Video:



Letztes aktuelles Video: Uebersichts-Trailer


Quelle: Nintendo

Kommentare

ronny_83 schrieb am
DEMDEM hat geschrieben: ?
15.10.2018 12:44
Nein, wenn man schon zur Kasse für ein Service gebittet wird, dann sollte der Service auch ausgereift sein, selbst wenn es bedeutet etwas teurer zu werden.
Kannst du gerne tun und bei Sony und MS deine 60? im Jahr abladen. Ich brauche nicht mehr als den Zugang zum Online-Modus der Spiele, der das einzig wichtige ist, was in diesen Abos versteckt ist.
DEMDEM hat geschrieben: ?
15.10.2018 12:44
Ronny, tu nicht so, als ob Nintendos Online-Service nach der Umstellung irgendwie besser wurde, Nintendos Onlineleistungen sind unter aller Sau.
Ich tue überhaupt nicht so, als ob sich irgendwo irgendwas geändert hat. Ich bin aber anscheinend der einzige, der erkennt und akzeptiert, dass die Firmen das nur tun, um zusätzliches Geld für die Online-Modi der Plattformen einzufahren (online spielen wollen alle, dann verstecken wir das hinter einer Paywall) und das der Rest irgendwelches Alibi-Gewäsch ist, der die Erlaubnis-Abos umso teurer machen soll.
DEMDEM hat geschrieben: ?
15.10.2018 12:44
Sei es die Onlineverbindungen,....
Erzähl doch keinen Müll, man....
DEMDEM schrieb am
Nein, wenn man schon zur Kasse für ein Service gebittet wird, dann sollte der Service auch ausgereift sein, selbst wenn es bedeutet etwas teurer zu werden. Ronny, tu nicht so, als ob Nintendos Online-Service nach der Umstellung irgendwie besser wurde, Nintendos Onlineleistungen sind unter aller Sau. Sei es die Onlineverbindungen, der fehlende Sprachchat ( gehört zu einem vernünftigen Onlinedienst dazu und ist Bestandtteil von Onlinegaming), oder selbst simple und auf anderen Plattformen für selbstverständlich gehaltene Sachen wie mit der eigenen Party auch im selben Team zu landen.
Der Onlinedienst von Nintendo ist an allen Ecken verbesserungswürdig und teils massiv ausbaubar. Für sowas Geld zu verlangen ist wirklich ein Witz. Aber wenn schon, dann doch auch vernünftig.
ronny_83 schrieb am
Die Chance auf Modularität hatten die beiden anderen davor auch. Da kann ich dir sagen, was die davon halten: Warum Leuten den geringsten Beitrag zu schmackhaft machen, wenn man sie grundsätzlich auch für alles bezahlen lassen kann? Für Zusatzfeatures Geld investieren zu müssen, für die in einem modularen System nachher evtl. keiner bezahlen will, wäre eine schlechte Option für die Gewinn-orientierten Unternehmen.
douggy schrieb am
ronny_83 hat geschrieben: ?
15.10.2018 07:30
douggy hat geschrieben: ?
14.10.2018 23:12
Lieber Ronny,
ich schrieb "ausgereiften Service" (siehe Quote). D.h. Cloud Saves oder Voice Communication auf einem ordentlichen Niveau. Dass du da was hinzudichtest .. keine Ahnung, warum.
Lern lesen, dann kommt nicht sowas ...
Du hast geschrieben, das man auch 10-15? mehr bezahlen könnte für einen, wie du es nennst, ausgereifteren Service. Und dazu sage ich NEIN.
Und ich sage dazu nein. Soll ich dir meins aufmalen?
Ich formuliere es nochmal in einfachen Sätzen:
Es gibt sicherlich einige Spieler, die lieber 10-15? mehr bezahlen würden, damit die implementierten Kernfeatures wie Sprachkommunikation und Cloud Saves ausgereifter sind (keine App für notwendig und Cloud Saves für alle Spiele zum Beispiel).
Ich nehme Bezug auf die halbherzige Implementierung.
Ich argumentiere nicht für höhere Preise. Ich bin eher der Meinung Nintendo hätte die Chance nutzen können einen modular aufgebauten Online Service zu etablieren.
12? für Online, +5? für Sprachkommunikation, +5? Cloudsaves , etc ..
ronny_83 schrieb am
douggy hat geschrieben: ?
14.10.2018 23:12
Lieber Ronny,
ich schrieb "ausgereiften Service" (siehe Quote). D.h. Cloud Saves oder Voice Communication auf einem ordentlichen Niveau. Dass du da was hinzudichtest .. keine Ahnung, warum.
Lern lesen, dann kommt nicht sowas ...
Du hast geschrieben, das man auch 10-15? mehr bezahlen könnte für einen, wie du es nennst, ausgereifteren Service. Und dazu sage ich NEIN. Das Essenzielle ist und beibt der Zugang zum Online-Modus der Spiele. Und wenn der schon nicht mehr kostenlos sein kann, warum sollte ich dann mehr als 1,66? im Monat dafür zahlen? Der Rest ist Alibi, um die Preise nach oben treiben zu können. Unter ausgereift versteht wohl jeder was anderes. Online spielen konnte ich auf der Switch auch vor dem Abo wunderbar. Jetzt soll ich 1,66? dafür bezahlen. Ok, kann ich grad noch hinnehmen. Aber noch mal was oben drauf für etwas, was du als ausgereift bezeichnest und ich als unnötig? Wozu?
Diese Abos sind generell die Krätze, weil sie dir prinzipiell nur für die Erlaubnis zur Nutzung des Online-Modus Geld aus der Tasche ziehen. Und wie jetzt bei Nintendo, ist der Online-Modus der Spiele bei MS und Sony hinter ner Paywall versteckt. Aber einer deutlich dickeren als zur Zeit auf der Switch. Die 19.99? auf der Switch sind grad noch so erträglich. Da muss nix "ausgereifteres" kommen mit dem man rechtfertigen kann, das Abo auch noch teurer machen zu können.
schrieb am