Raging Justice: Action-Brawler ehemaliger Rare-Entwickler vorgestellt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Beat-em up
Entwickler: MakinGames
Publisher: Team17
Release:
08.05.2018
08.05.2018
08.05.2018
08.05.2018
08.05.2018

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Raging Justice: Action-Brawler ehemaliger Rare-Entwickler vorgestellt

Raging Justice (Action) von Team17
Raging Justice (Action) von Team17 - Bildquelle: Team17
Ehemalige Killer-Instinct-Entwickler von Rare haben mit ihrem neuen Studio MakinGames ihr neues Projekt vorgestellt: Raging Justice. Dort will man den Geist klassischer Beat'em-Ups der Achtziger und frühen Neunziger wiederbeleben, in denen man sich von links nach rechts durch Gegnerhorden prügelte - Streets of Rage, Double Dragon & Co lassen grüßen.

Statt auf ein grobes Pixel-Gewand vergangener Tage setzt man nach Angaben beim PlayStation Blog bewusst auf HD-Grafiken, um dem Spielprinzip optisch einen modernen Anstrich zu verpassen. Genau wie beim ersten Donkey Kong Country auf dem Super Nintendo sollen die 3D-Modelle von Figuren und Kulissen vorher in einem Computer berechnet werden, um den typischen Look von damals zu realisieren. An der Audio-Front will man mit 8-Bit-Klängen ebenfalls den Retro-Charme einfangen.

Screenshot - Raging Justice (PC)

Screenshot - Raging Justice (PC)

Screenshot - Raging Justice (PC)

Screenshot - Raging Justice (PC)

Screenshot - Raging Justice (PC)

Screenshot - Raging Justice (PC)



In der Rolle eines Cops hat man die Wahl, ob man die Raufbolde nach Vorschrift festnimmt, dabei Level-Herausforderungen abschließt und im Gegenzug mit Lebensenergie belohnt wird. Oder aber man nimmt das Gesetz in die eigene Hand und greift zu Waffen oder unorthodoxen Methoden wie einem Rasenmäher, um die fiese Bande windelweich zu prügeln. Dabei muss man nicht zwingend alleine losziehen, sondern kann im lokalen Koop gemeinsam mit einem weiteren Spieler für Recht und Ordnung sorgen.

Raging Justice soll noch in diesem Jahr für PC, PS4, Xbox One und Switch erscheinen. Den Vetrieb übernimmt Team 17. Weitere Infos gibt es auf der offiziellen Webseite.

Letztes aktuelles Video: Ankuendigungstrailer


Quelle: PlayStation Blog, Team 17

Kommentare

ShadowXX schrieb am
Sieht in Bewegung ganz gut aus. Ob es wirklich was taugt kann man allerdings erst nach dem Spielen sagen, weil gerade bei solchen Games vieles darauf ankommt wie das Verhalten beim kloppen selbst ist.
Ich kenne genug Beispiele aus der Vergangenheit (aka C64) bis heute (PS4/XBoxOne) wo das ganze im Video bzw. Standbild (da waren damals Amstrad CPC und Amiga damals "Meister" drin) gut aussieht, aber dann das Gameplay und die umgesetzte Mechanik das ganze unspielbar machten (und ich mich öfter fragte ob die Programmierer jemals den Automaten gespielt haben oder das ganze nur nach stillstehenden Bildern und Hörensagen programmiert wurde).
MrLetiso schrieb am
Über Artdesign lässt ich ja bekanntlich streiten.
Ich finde das Ding ziemlich hässlich. Da nehme ich doch lieber das bereits zitierte Mother Russia Bleeds.
ronny_83 schrieb am
Grundsätzlich gibt es einige Spiele dieser Art, die mich interessieren (Mother Russia Bleeds z.B). Aber ich komm auf diese nicht vorhandenen Kollisionsabfragen, zwei Animationen pro Charakter und niedrig getakteten Animationenphasen in "Möchtegern-Retro-Spielen" einfach nicht mehr klar. Das sieht aus, als ob alles ineinander glitcht und alles, was passiert, irgendwie vom Zufall abhängt, weil man gar nicht gezielt handeln kann.
schrieb am

Facebook

Google+