The Division 2: Mehr Vorbestellungen der PC-Version im Vergleich zum Vorgänger; Ubisoft Store profitiert - 4Players.de

 
Science Fiction-Shooter
Publisher: Ubisoft
Release:
15.03.2019
15.03.2019
15.03.2019
15.03.2019
15.03.2019
Test: The Division 2
89
Test: The Division 2
89
Keine Wertung vorhanden
Test: The Division 2
89
Keine Wertung vorhanden

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

The Division 2: Höhere Anzahl der Vorbestellungen der PC-Version im Vergleich zum Vorgänger

The Division 2 (Shooter) von Ubisoft
The Division 2 (Shooter) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft
Die Anzahl der Vorbestellungen von The Division 2 auf PC sind deutlich höher als beim Vorgänger, obwohl das Spiel nicht mehr auf Steam, sondern im Epic Games Store angeboten wird. Im Rahmen der Bekanntgabe der Geschäftsergebnisse hob Yves Guillemot (Ubisoft CEO) hervor, dass dieser Wechsel des zusätzlichen Vertriebspartners nicht nur dafür sorgen würde, dass sie im Store von Epic Games weniger Gebühren pro verkauftem Spiel als bei Steam bezahlen würden, sondern vor allem der Spieleverkauf im eigenen Ubisoft Store (Uplay) deutlich angestiegen sei.

Yves Guillemot sagte offen und ehrlich: "Es gibt eine wachsende Anzahl von Vertriebsplattformen, die für großartige Inhalte kämpfen. Mit diesem Deal [mit Epic Games] sahen wir die Möglichkeit, die Aufmerksamkeit der Spieler auf unseren eigenen Shop zu lenken und gleichzeitig einen Partner zu unterstützen, der unsere Spiele sehr schätzt und wesentlich bessere Konditionen bietet. (...) Erste Indikationen sprechen für sich, so ist die Anzahl der PC-Vorbestellungen höher als bei The Division und die Anzahl der Vorbestellungen im Ubisoft Store ist sechsmal höher. Wir glauben, dass diese Vereinbarung langfristig positiv für Ubisoft sein wird."

Bei einer Frage-und-Antworten-Runden mit Investoren meinte er außerdem, dass der Absprung von Steam gut und reibungslos funktioniert hätte. Auch wenn keine konkrete Absatzprognose veröffentlicht wurde, schätzt Ubisoft, dass sich The Division 2 auf "Lebenszeit" besser als der Vorgänger verkaufen wird.

Darüber hinaus kündigte der Publisher an, dass Spieler, die vor dem 14. März 2019 eine digitale PC-Version von The Division 2 vorbestellen, ein kostenloses digitales PC-Spiel aus dem Portfolio von Ubisoft erhalten werden. Zur Auswahl stehen Watch Dogs 2, Ghost Recon Wildlands und Far Cry Primal.

"Sobald die Spieler Tom Clancy's The Division 2 vorbestellt haben und es in ihrer Uplay-Spielbibliothek erscheint, haben sie bis zum 31. März 2019 Zeit, ihr kostenloses Spiel auszuwählen, indem sie den Anweisungen unter www.thedivisiongame.com/freegame folgen. Spieler können ab dem 15. März 2019 auf das von ihnen gewählte kostenlose Digitalspiel zugreifen. Dieses Angebot gilt für Spieler, die eine PC-Digitalversion von Tom Clancy's The Division 2 (Standard, Gold oder Ultimate Edition), im Ubisoft Store oder bei einem anderen Ubisoft-Vertriebspartner vorbestellen. Spieler, die ihre digitale PC-Version bereits vorbestellt haben, haben ebenfalls Anspruch auf dieses Angebot."

Letztes aktuelles Video: Beta-Spielszenen

Quelle: Ubisoft, PC Gamer

Kommentare

die-wc-ente schrieb am
Der Epic Store ist m.M.n. der letzte Dreck.
Meine Kiddys wollten mal mit meiner Frau und mir zusammen Fortnite zocken.
Also hab ich auf allen vier pc´s das Spiel installiert.
Gestern abend haben wir das gespielt und heute muss ich auf zwei pc´s ein Update ziehen.
Bei dem einen sind es "nur" 2,3gb. Bei dem anderen 10gb...
Da frag ich mich was Epic da ziehen will.
Und für ein 30mb Client Update brauchte der mehrere Minuten.
MrLetiso schrieb am
Bachstail hat geschrieben: ?
16.02.2019 11:35
Könnte ich aber zumindest im PS Store darf ich ein vorbestelltes Spiel zwei Tage vor dem Erscheinen herunterladen, sodass ich es tatsächlich direkt um 0 Uhr spielen kann, würde ich es erst um 0 Uhr kaufen, müsste ich die Download-Zeit mit einplanen und da ich nicht allzu gute Erfahrungen mit dem PSN diesbezüglich gemacht habe, würde das eine Weile dauern.
Gut, da macht es durchaus Sinn. Downloads im PSN sind schon ne Klasse für sich. Danke!
monotony schrieb am
douggy hat geschrieben: ?
16.02.2019 15:49
monotony hat geschrieben: ?
16.02.2019 15:31
Die Bewertung eines Wettbewerbs, der bei Epic im Rahmen ihrer Exklusivdeals gar nicht erst existiert, erübrigt sich.
Thermomix, Vorwerk und Kindle sind ja auch Konkurrenzlos ..
Die müssen natürlich nicht mit anderen in Konkurrenz stehen.
Und Fortnite muss auch keine Konkurrenz fürchten, besonders keine anderen Battle Royal Klone. Ist ja exklusiv. Gibt kein Wettbewerb und keine Konkurrenz.
Ich würde ja noch erläutern, dass der Vertriebsweg nicht immer was zu Konkurrenz und Wettbewerb aussagt, aber es ist wohl vergebene Müh.
Fortnite unterliegt schon als F2P-Eigenentwicklung nicht den gleichen Kriterien, wie etwa der Exklusivdeal um die Vertriebsrechte von Metro: Exodus mit Koch Media. Davon abgesehen: Kannst du in APEX Strukturen bauen? Hat Fortnite ein Heldensystem? Ist PUBG Free2Play? Huch, dann ist das ja gar nicht das gleiche Produkt.
Es lässt mich geradezu perplex zurück, wie du händeringend nach jeder Art Whataboutism und Relativierung suchst, aber den ausbleibenden Preiskampf um das eigentliche Produkt vorsätzlich ignorierst. Du kannst ein Monopol um das Schienennetz aufbauen, obwohl du in Konkurrenz zu anderen Fortbewegungsmitteln stehst. Wir reden nicht über ähnliche Produkte, nicht über Alternativen. Wir diskutieren nicht darüber, ob andere Unterhaltungsmedien in Konkurrenz stehen. Ein einzelner Anbieter eines bestimmten Produktes oder einer bestimmten Leistung kann nicht mit sich selbst konkurrieren. Will der Kunde dieses Produkt oder diese Leistung haben, hat er keine Wahl.
douggy schrieb am
Wäre Steam ein Open Source Launcher, also von der Community für die Community. Die Publisher und Shops geben dafür dann die Keys raus.
Dann würde ich sagen, alles klar, kein Problem, tolles Ding. Mehr davon.
Aber da steht ein gewinnorientiertes, privates Unternehmen dahinter.
schrieb am