Interplay: Businessplan zu Fallout-MMORPG - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler: -
Publisher: -

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Interplay legt MMORPG-Plan vor

Interplay (Unternehmen) von
Interplay (Unternehmen) von

Eigentlich dachten wir, dass Interplay tot und vergessen sei. Doch Totgesagte leben bekanntlich länger und bisweilen weigert sich auch jemand zu sterben. Der Entwickler und Publisher ist jedenfalls von den Toten zurück und legte jetzt hochfliegende Pläne für ein neues Fallout-Online-Rollenspiel vor, für das er die Rechte besitzt. Demnach soll es wieder in einer postapokalyptischen Welt spielen, bei der Nuklearkrieg traurige Realität wurde. Der Businessplan sieht für Produktion und Start einen Bedarf von 75 Mio. Dollar vor, der im Juli 2010 zum Launch führen soll. Auch gegen Schwergewichte wie World of WarCraft rechnet sich Interplay für Fallout-Online große Chancen aus, so dass sich bereits im ersten Jahr eine Million zahlende Spieler einfinden sollen. Nach dem ersten Jahr soll es einen Umsatz von 160 Mio. Dollar pro Jahr geben. Wenn alles glatt geht und die Investoren strömen, soll die Produktion bereits nächsten Monat beginnen.           


Quelle: SEC-Archiv

Kommentare

Lemar schrieb am
Wirklich interessant ist, dass einerseits die Planung mit Schätzungen zum Anstieg Spielerzahlen versucht wird zu untermauern, andererseits aber auf Seiten der Wettbewerber einfach vom Stand heute ausgegangen wird. Als würde ein wachsender Markt nicht auch eine wachsende Anzahl Wettbewerber mit sich bringen.
johndoe-freename-103399 schrieb am
Fallout ist für mich eines wenn nicht sogar das beste Rollenspiel das es gibt. Die Vielfacht des Spieles die schon vor vielen Jahren geboten wurde ist unglaublich. Dennoch besser als WoW wirds kaum sein, nein, nicht weil es nicht mithalten kann... sondern weil Fallout kein Onlinespiel ist. Die Entwickler haben kaum mit Onlinespielen erfahrung und wenn die Entwicklungszeit 3 Jahre betragen soll, dann kann ich mir sehr gut ausmalen wie ungereift es erscheinen wird. Es wird viele Bugs geben, die hoffentlich aber mit der Zeit dann bereinigt werden. Die Verkaufszahlen werden es veraten.
Die Idee ist aber trotzdem genial, naja warten wir erstmal ab. Ich hoffe es klappt.
GermanDad schrieb am
riskant ist es definitiv aber ich find es gut das sich noch jemand traut so große projekte gegen die großen marktfüherer zu starten.
wegen der entwicklungszeit...das könnte auch daran liegen das mittlerweile entwickler von onlinespielen nicht mehr alles selbst entwickeln müssen, da kann man sicher vieles einkaufen/lizensieren wie man z.b. sich eine grafikengine kauft und keine eigene entwickelt.
bin auf jedenfall gespannt wie das dort weiter geht :)
Blue_Ace schrieb am
Sehr riskant!!
Blizzard brauchte für WoW 5 Jahre Entwicklungszeit und investierte 65 Millionen. Wie will Interplay ein vergleibar gutes MMO in drei Jahren entwickeln? Nun gut es sind 75 Millionen eingeplant, aber seit wann ist Geld schon Faktor für Qualität und Erfolg? Spieler finden sich immer aber wenn sie mit einen unvollständigen, verbuggten und langweiligen Spiel konfrontiert werden hält das auch nicht den härtesten an der Stange. Gibt ja bereits einige Beispiele dafür wie Matrix Online :roll:
schrieb am

Facebook

Google+