Westworld: Bethesda verklagt Warner Bros. und Behaviour aufgrund der Nutzung von Teilen aus Fallout Shelter

 
Simulation
Entwickler: Behaviour Interactive
Release:
2018
2018
2018
Spielinfo Videos  

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Westworld: Bethesda verklagt Warner Bros. und Behaviour aufgrund der Nutzung von Teilen aus Fallout Shelter

Westworld (Simulation) von WB Games San Francisco
Westworld (Simulation) von WB Games San Francisco - Bildquelle: WB Games San Francisco
Bethesda hat Warner Bros. Interactive Entertainment und Behaviour Interactive aufgrund des kürzlich veröffentlichten Mobile-Titels Westworld verklagt. Die Klage ist beim U.S. District Court for Maryland eingereicht worden und zielt darauf ab, Schadenersatz zu erhalten und den Vetrieb des Spiels zu beenden.

Laut Bethesda werden Teile ihres Spiels Fallout Shelter in Westworld verwendet. In der Klageschrift behauptet Bethesda, dass das Studio Behaviour im Jahr 2014 engagiert wurde, Teile von Fallout Shelter zu entwickeln bzw. bei der Entwicklung mitzuhelfen und nun soll das Studio einige der Designs, Artworks, Animationen und Programmcodes, die für Fallout Shelter entwickelt wurden, bei Westworld verwendet zu haben. Es heißt, dass Bethesda über die Rechte an dem erstellten Material verfügen würde und Behaviour Interactive ihr geistiges Eigentum unerlaubt verwenden würde. Die Rede ist von "einer eklatanten Abzocke"

"Westworld verwendet denselben urheberrechtlich geschützten Computercode wie Fallout Shelter und hat das gleiche oder sehr ähnliche Spieldesign, Kunststile, Animationen, Features und andere Gameplay-Elemente wie Fallout Shelter, die alle im Besitz von Bethesda sind", zitiert Kotaku aus der Klageschrift. Sogar einige bekannte Fallout-Shelter-Bugs würden bei Westworld (erneut) auftreten. Auch ein weiterer Bericht bei Kotaku geht auf die Ähnlichkeiten beider Spiele ein. Weder Warner Bros. noch Behaviour Interactive haben eine Stellungnahme veröffentlicht.

In der Ankündigung der Veröffentlichung von Westworld (Free-to-play mit Ingame-Käufen) im App Store und bei Google Play schrieb Warner Bros. Interactive Entertainment: "Die innovative Mobilgeräte-Simulation ist inspiriert von der populären neuen Originalserie von HBO. Das Spiel wurde von WB Games San Francisco in Zusammenarbeit mit Kilter Films produziert, den Schöpfern und Produzenten der Serie Westworld, und von Behaviour Interactive entwickelt. Spieler übernehmen im verlockenden Universum von Westworld die Rolle eines neu eingestellten Delos-Mitarbeiters mit Zugriff auf die Delos Park Training Simulation (DPTS). Die Handlung des Spiels Westworld wurde von den Autoren der Serie verfasst und enthält bekannte Charaktere wie Bernard, Dolores, Maeve und viele mehr. Die Spieler tauchen somit in eine Welt ein, die bereits viele Millionen in ihren Bann gezogen hat. Die Spieler steuern alle Aspekte des Betriebs im Westworld-Park, einschließlich der Fertigung, Verwaltung und Verbesserung von Hosts sowie der Befriedigung vielfältigster Besucherwünsche. Der Inhalt des Spiels bezieht sich auf die erste Staffel der Serie. Um eventuelle Spoiler zu vermeiden, werden zusätzliche Inhalte aus der mit Spannung erwarteten zweiten Staffel erst erscheinen, sobald sie in der Serie selbst ausgestrahlt wurden."

"Die Geschichte von Westworld wird durch die neuartige Kombination aus Konstruktions- und Verwaltungselementen mit der aus Rollenspielen (RPGs) bekannten Charakterentwicklung erzählt. Der Spielverlauf entwickelt sich auf zwei Ebenen: Auf der Oberfläche befindet sich die Western-Welt, die die Besucher erleben, einschließlich vieler berühmter Orte und einer Vielzahl an Hosts. Unter der Erde befindet sich die High-Tech-Einrichtung von Delos, in der Hosts hergestellt, repariert und verbessert sowie neue Einrichtungen eingeführt werden, die den Parkbetrieb optimieren. Über eine Benutzerschnittstelle, die von den verwendeten Tablets der Techniker aus der Serie inspiriert wurde, können Spieler von Westworld auf eine große Anzahl von Host-Funktionen und -Modifikationen zugreifen. Genau wie in der Serie verläuft dabei nicht immer alles wie geplant. Hosts können von Gästen, die mit dem Service unzufrieden sind, eliminiert werden. Je länger Hosts im Einsatz sind, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit einer Fehlfunktion. Fehlfunktionen können jedoch in der Kritischen Analyse über ein Minispiel auf Frage-und-Antwort-Basis ausgebessert werden. Dank der farbenfrohen, hoch stilisierten Grafik und dem geistreichen Humor kommen sowohl die Fans der Serie als auch Spieler von RPG-Simulationen auf ihre Kosten."

Letztes aktuelles Video: Launch-Trailer

Quelle: Kotaku

Kommentare

LePie schrieb am
https://twitter.com/WestworldMobile/sta ... 1009198081
Das Spiel wurde am 15. Januar aus dem AppStore und von Google Play entfernt, und am 16. April gehen die Server vom Netz - laut Variety Folge einer außergerichtlichen Einigung zwischen Behaviour Interactive und Bethesda. Es soll ohnehin nicht sonderlich erfolgreich gewesen sein, d.h. dessen Lebenszyklus im besonders schnelllebigen F2P-Bereich verliefe auch ohne die Klage wahrscheinlich nicht allzu lange.
Aan Zee schrieb am
Isegrim74 hat geschrieben: ?
25.06.2018 12:54
Ausserdem ist Dark Souls exklusiv für Sonys Konsole veröffentlicht worden.
Öhm?
Temeter  schrieb am
NewRaven hat geschrieben: ?
24.06.2018 00:50
Ich möchte noch auf einen PC-Gamer-Artikel hinweisen. So wie es aussieht, haben sie ja sogar die Bugs gleich mitgeklaut und das sowas passiert, weil sich das Studio nur "sehr hat von seiner vorherigen Auftragsarbeit inspirieren lassen" ist dann doch sehr unwahrscheinlich. Die haben schlicht den gleichen Code wiederverwertet - und das ist dann auch alles andere als nur noch eine "Nichtigkeit".
Ok, damit schauts tatsächlich danach aus, als ob Beth diesmal einen Grund zum Klagen hätte.
Isegrim74 schrieb am
Aan Zee hat geschrieben: ?
25.06.2018 07:57
Zum Glück hat Sony nicht FromSoftware verklagt als sie Dark Souls nach Demon's Souls gemacht haben.
Selbst als Sarkasmus ist das eher ein bescheidener Kommentar.
Sony ist "nur" Publisher, kein Inhaber des Programmcodes. Sie besitzen vielleicht an der Marke Demon Souls Rechte - ist aber nur Spekulation für mich (falls das jemand besser weiss, kann er mich ja berichtigen). Ausserdem ist Dark Souls exklusiv für Sonys Konsole veröffentlicht worden. Ergo hat Sony da ordentlich mitverdient - warum sollte man eine Milchkuh vergiften, wenn sie Milch gibt? Also verstehe ich diesen Satz weder als Sarkasmus noch als gehaltvollen Beitrag zu diesem Thema! Aber ist eine rein subjektive Kritik ? und falls Du das Gefühl hast, Dir ist einen auf den Schlips getreten - auch gut! :-D
Aan Zee schrieb am
Zum Glück hat Sony nicht FromSoftware verklagt als sie Dark Souls nach Demon's Souls gemacht haben.
schrieb am