Spyro Reignited Trilogy: Hinweise auf Switch-Umsetzung - 4Players.de

 
Action-Adventure
Entwickler: Toys for Bob
Publisher: Activision Blizzard
Release:
13.11.2018
2019
13.11.2018
Jetzt kaufen
ab 26,81€
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Spyro Reignited Trilogy: Hinweise auf Switch-Umsetzung

Spyro Reignited Trilogy (Action) von Activision Blizzard
Spyro Reignited Trilogy (Action) von Activision Blizzard - Bildquelle: Activision Blizzard

Erscheint die Spyro Reignited Trilogy auch für Switch? Die mittlerweile wieder entfernte Listung der besagten Spielesammlung bei Gamestop Deutschland befeuert derzeit die Gerüchteküche und wurde u.a. auf von Spyro Universe bei Twitter aufgegriffen. Eine Umsetzung würde durchaus Sinn ergeben – der Feuer speiende Knuddeldrachen passt wunderbar zur Konsole von Nintendo. Als Release wurde der 16. August in dem Eintrag genannt.

Auf PS4, Xbox One erschien die Trilogie bereits im vergangenen Jahr. Im Test haben die Neuauflagen einen guten Eindruck hinterlassen. Die Sammlung besteht aus Spyro the Dragon, Spyro 2: Ripto's Rage und Spyro: Year of the Dragon. Ursprünglich entstand der Auftakt bei Insomniac Games. Für das Remaster zeichnete dagegen das Activision-Studio Toys for Bob verantwortlich.

 




Letztes aktuelles Video: Video-Fazit


Quelle: Spyro Universe
Spyro Reignited Trilogy
ab 26,81€ bei

Kommentare

Scorplian190 schrieb am
Solidussnake hat geschrieben: ?
12.02.2019 11:07
Ich wette schonmal dass das mit den "Teildaten" auf Disc Schule macht. Das ist dann der erste Schritt hin zur Accountbindung auf Konsolen. Dann kann man sich irgendwann die restlichen Daten nur noch laden wenn man das Spiel per Code registriert, mit Half-Life 2 fing es doch auch so an. Der Gebrauchtmarkt ist halt ungern gesehen bei den Publishern, die waren eigentlich mit dem Konzept von Microsoft mit der Xbox One, welches nach dem Shitstorm abgeblasen wurde, ganz zufrieden. Sony hat es ja selbst gesagt, sie glauben das sich das irgendwann "von alleine erledigt", durch den Digitalmarkt.
Auch wenn ich dieser Prophezeiung nicht wiederspreche, muss ich aber anmerken, dass Spyro Null Account-Bindung hat.
benstor214 hat geschrieben: ?
12.02.2019 13:42
Redshirt hat geschrieben: ?
12.02.2019 11:15
Als ob die Hardware der Switch das leisten könnte, selbst mit Downgrades.
Also ich weiß ja nicht, aber die Grafik von Spyro sieht jetzt nicht so leistungshungrig aus.
Das wird er sarkastisch gemeint haben ^^'
Spyro ist ein wenig aufwändiger in Optik als...
benstor214 schrieb am
Redshirt hat geschrieben: ?
12.02.2019 11:15
Als ob die Hardware der Switch das leisten könnte, selbst mit Downgrades.
Also ich weiß ja nicht, aber die Grafik von Spyro sieht jetzt nicht so leistungshungrig aus.
Redshirt schrieb am
Als ob die Hardware der Switch das leisten könnte, selbst mit Downgrades.
Solidussnake schrieb am
Ich wette schonmal dass das mit den "Teildaten" auf Disc Schule macht. Das ist dann der erste Schritt hin zur Accountbindung auf Konsolen. Dann kann man sich irgendwann die restlichen Daten nur noch laden wenn man das Spiel per Code registriert, mit Half-Life 2 fing es doch auch so an. Der Gebrauchtmarkt ist halt ungern gesehen bei den Publishern, die waren eigentlich mit dem Konzept von Microsoft mit der Xbox One, welches nach dem Shitstorm abgeblasen wurde, ganz zufrieden. Sony hat es ja selbst gesagt, sie glauben das sich das irgendwann "von alleine erledigt", durch den Digitalmarkt.
Digitaler Vertrieb hat sicher so seine Vorteile, aber auch erheblich Nachteile für den Kunden. Und ich will gar nicht wissen was mit meinen Spielen passiert wenn mal mein Anbieter Pleite geht. Ob es dann wirklich einen gemutmaßten offiziellen NO-Steam Crack gibt?
Um zurück zum Thema zu kommen : Es ist eine Frechheit dass das schon bei der Ps4 und Xbox One nicht alles auf Disc ist, bei Crash ging es doch auch! Im Übrigen auch bei der Switch. Also wer weiß, vielleicht erbarmen sie sich.
schrieb am