Verkaufscharts: USA: August 2014: PS4 und Madden NFL 15 in Führung. Xbox One und PS4 verkaufen sich deutlich schneller als ihre Vorgänger. - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Diverse
Publisher: Diverse
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

August 2014: PS4 und Madden NFL 15 in Führung. Xbox One und PS4 verkaufen sich schneller als ihre Vorgänger.

Verkaufscharts: USA (Sonstiges) von Diverse
Verkaufscharts: USA (Sonstiges) von Diverse - Bildquelle: Diverse
Im August 2014 wurde in den USA wieder mehr Geld für (physisch vertriebene) Spiele und Konsolen ausgegeben. Laut den Daten der NPD Group wurden in dem Monat insgesamt 561,3 Million Dollar in dem Bereich ausgegeben - eine Steigerung um acht Prozentpunkte im Vergleich zum August 2013, in dem 521,1 Mio. Dollar unter dem Strich standen.

Die Zunahme wird hauptsächlich auf die starke Nachfrage nach PlayStation 4 und Xbox One zurückgeführt, denn für Hardware gingen knapp 196,2 Mio. Dollar über die Ladentheken - mehr als eine Verdoppelung im Vergleich zum Vorjahr. Insgesamt erklärt Liam Callahan von dem Marktforschungsunternehmen, dass sich Xbox One und PlayStation 4 knapp 70 Prozent schneller verkaufen würden als die jeweiligen Vorgänger im gleichen Zeitraum. Dafür ging der Umsatz der Software von 293,4 Mio. Dollar im August 2013 auf 231,6 Mio. Dollar im August 2014 zurück.

Sony hat sich bereits zu den Zahlen geäußert und bekannt gegeben, dass die PlayStation 4 seit acht Monaten hintereinander auf der Pole Position der Hardwareverkäufe liegen würde und beim US-Absatz der neuen Konsolen führend sei. Auch Microsoft zeigt sich mit den Absatzzahlen zufrieden und spricht von einer "positiven Laufbahn" der Xbox One, denn im August hätten sich die Verkäufe quasi verdoppelt, u.a. wegen des Madden-Bundles. Anfang der Woche prognostiziere Wedbush Morgan, dass ungefähr 175.000 PS4-Konsolen und 150.000 Xbox-One-Geräte im August verkauft wurden.

Software-Charts
  1. Madden NFL 15 (PS4, Xbox One, 360, PS3)
  2. Diablo 3: Reaper of Souls (PS4, Xbox One, 360, PS3, PC)
  3. Minecraft (360, PS3)
  4. The Last of Us (PS4, PS3)
  5. Call of Duty: Ghosts (360, Xbox One, PS4, PS3, PC, Wii U)
  6. Lego Marvel Super Heroes (360, PS3, Wii U, PS4, 3DS, DS, Xbox One, Vita, PC)
  7. Plants vs. Zombies: Garden Warfare (360, PS3, PS4, Xbox One)
  8. Watch Dogs (PS4, 360, PS3, Xbox One, PC)
  9. Battlefield 4 (360, PS3, PS4, Xbox One, PC)
  10. The Lego Movie Videogame (360, 3DS, PS3, Wii U, PS4, Xbox One, Vita)

Wie immer gilt: Die Zahlen der NPD Group beziehen sich ausschließlich auf verkaufte Spiele im Einzelhandel. Digitale Vertriebswege wie Steam, Xbox Live, PSN oder der eShop von Nintendo werden nicht mit einbezogen. Obgleich somit nur ein Bruchteil der tatsächlichen Verkäufe erfasst wird, gelten die Verkaufszahlen als klare Trendmarkierung. Spiele, die in Bundles enthalten waren, werden in diesen Charts ebenfalls nicht mitgezählt.

Konkrete sowie nach Konsolen aufgeschlüsselte Verkaufszahlen liegen nicht vor. Aber sämtliche Spiele, die sowohl für PS4 und Xbox One erhältlich sind, haben sich auf der Sony-Konsole besser verkauft - außer bei Call of Duty: Ghosts, hier wurden mehr Exemplare für Xbox One verkauft als für PS4. Auch Madden NFL 15 verkaufte sich auf der PS4 besser, selbst wenn die Bundle-Verkäufe (Xbox One + Madden) mit einberechnet werden.

Quelle: NPD Group, NeoGAF, VentureBeat, GamesBeat

Kommentare

Rapidity01 schrieb am
FuerstderSchatten hat geschrieben:
Rapidity01 hat geschrieben:Den Hauptinhalt der News hast du wohl überlesen? BEIDE Konsolen verkaufen sich besser als ihre Vorgänger zu dem Zeitpunkt. Mit anderen Worten: Dein Beitrag ist wie so oft unsinn. :)

Das gilt aber nur, wenn man die ersten 3 Monate mitzählt, seitdem hat sich die Xbox One konsequent schlechter verkauft als ihr älterer Pendant.

Die Xbox 360 war zu dem Zeitpunkt auch noch komplett ohne Konkurrenz. Und letztendlich zählen nur die Gesamtverkaufszahlen. Wenn die One nach größeren exklusiven Neuerscheinungen immernoch konsequent hinter der 360 geführt wird, dann kann man sich bei MS sorgen machen. Es kamen in diesem Sommer auch einfach keine Spiele.
Die 360 hatte ich schon lange zum gleichen Zeitpunkt im Lebenszyklus. Die One ist immernoch uninteressant. Genauso wie die PS4. Hoffentlich kommt da nochmal Schwung in die Bude.
OriginalSchlagen schrieb am
DerSpecht hat geschrieben:Im nächsten Jahr wird der 3rd PArty Support, wie schon bei der Wii U, auch komplett bei der X1 wegbrechen. EA, Acti, Ubi etc. werden sich komplett auf PS4 und PC fokussieren.

nintendo bringt ne gescheite kiste raus, nimmt wieder seinen rechtmäßigen platz ein und steht wieder für das was es einst war. der multipattformwahn hat endlich ein ende, konsolen und pc gehen wieder getrennte wege, untergegangene genres erstehen wieder in neuem glanz auf und f2p gerät komplett in vergessenheit.
hachja, zu schön um wahr zu werden.
LePie schrieb am
Shevy-C hat geschrieben:Sie liegt hinter der PS4, "im Arsch" ist sie in relevanten Märkten aber nirgends. WiiU zu PS4/XBone ist ein viel größerer Hardware-Unterschied als zwischen PS4 und XBone. Daher sollte es sich rechnen PS4- und XBoneversionen auch weiterhin parallel zu entwickeln.

Es lohnt sich auch deshalb, weil sich PS4 und X1 in der Architektur so ähnlich sind wie noch keine zwei Konsolen zuvor, was den Aufwand für Ports deutlich schmälert (Link). Es wäre unsinnig, bei Multiplatformern die Xbone-Unterstützung auszulassen.
FuerstderSchatten schrieb am
Rapidity01 hat geschrieben:Den Hauptinhalt der News hast du wohl überlesen? BEIDE Konsolen verkaufen sich besser als ihre Vorgänger zu dem Zeitpunkt. Mit anderen Worten: Dein Beitrag ist wie so oft unsinn. :)

Das gilt aber nur, wenn man die ersten 3 Monate mitzählt, seitdem hat sich die Xbox One konsequent schlechter verkauft als ihr älterer Pendant.
TheGamer-X schrieb am
PrismaN7 hat geschrieben:
DerSpecht hat geschrieben:Im nächsten Jahr wird der 3rd PArty Support, wie schon bei der Wii U, auch komplett bei der X1 wegbrechen. EA, Acti, Ubi etc. werden sich komplett auf PS4 und PC fokussieren.

Sorry, aber das ist doch wohl der dümmste Mist den Ich dieses Jahr lesen durfte :lol: ...Mal ernsthaft, das glaubst Du doch selbst nicht oder ??

Dann hast du noch nicht viele Posts in diesem Forum gelesen ^^
schrieb am

Facebook

Google+