Sonstiges
Entwickler: Diverse
Publisher: Diverse
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

September 2017: Zwei Drittel der US-Hardware-Verkäufe entfallen auf Konsolen und Handhelds von Nintendo

Verkaufscharts: USA (Sonstiges) von Diverse
Verkaufscharts: USA (Sonstiges) von Diverse - Bildquelle: Diverse
Nintendo hatte den US-Hardware-Markt im September 2017 im Griff. Zählt man die Verkäufe von Switch, 3DS-Systemen und dem Nintendo Classic Mini: Super Nintendo Entertainment System zusammen, dann entfallen zwei Drittel aller Hardware-Verkäufe auf Produkte aus dem Hause Nintendo. Konkrete Zahlen wurden nicht genannt.

Die bestverkaufte Konsole im besagten Monat war Switch (der dritte Monat in Folge). Seit dem Verkaufsstart im März führte die Konsole die Hardware-Charts fünfmal (von sieben Monaten) an. In den USA befinden sich mehr als zwei Millionen Geräte in Umlauf. In den Software-Charts sind Mario + Rabbids Kingdom Battle auf Platz 7, The Legend of Zelda: Breath of the Wild auf Position 10 und Mario Kart 8 Deluxe auf Startnummer 11. Metroid: Samus Returns für 3DS debütierte auf Platz 8. Die NPD Group (Marktforschungsunternehmen) wird die kompletten Hardware- und Software-Charts in den nächsten Stunden bekanntgeben.

Nintendo hofft, den positiven Trend in der anstehenden Vorweihnachtszeit fortsetzen zu können. Für Switch werden beispielsweise Fire Emblem Warriors (20. Oktober), Just Dance 2018 (26. Oktober), Super Mario Odyssey (27. Oktober), DOOM (10. November), L.A. Noire (14. November), The Elder Scrolls 5: Skyrim (17. November) und Xenoblade Chronicles 2 (1. Dezember) erscheinen. Der Nintendo 3DS wird u. a. mit Fire Emblem Warriors (20. Oktober) und Pokémon Ultrasonne & Ultramond (17. November) versorgt.

Quelle: Businesswire

Kommentare

Levi  schrieb am
Fun... Nicht fact
Gerüchte zu gtav gibt's ja auch schon.... Von der gleichen Person, die auch schon vor einen halben Jahr LA noir orakelte....
Onekles schrieb am
Nuracus hat geschrieben: ?
20.10.2017 17:32
[...]
Die Switch ist keine PlayStation oder Xbox, ein Vergleich damit ist deshalb nicht sinnvoll. Die Switch verkauft sich wie doof, weil sie exakt mit dem modernen Trend geht: Mobilität. Die Leute wollen heute alles mobil haben, fast 90 Prozent aller YouTube Videos werden auf dem Handy geschaut, Smartphones sind für mehr als 60 Prozent des Internet-Traffics verantwortlich, Kommunikation findet fast nur noch über Mobilgeräte statt usw. usf. Mit der Switch bringt Nintendo nun auch Spiele in den mobilen Sektor und das in einer deutlich höheren Qualität als auf jedem Handheld. Eine stationäre Konsole zum Mitnehmen halt. Große schwarze Kisten im Wohnzimmer sind out, tragbare Geräte sind der heiße Scheiß.
Predige ich seit Anfang des Jahres, aber mir glaubt ja keiner. Nintendos Spiele runden das Ganze dann noch weiter ab. Bisher ist das auch noch harmlos. Mario ist ja nicht mal erschienen. Und wenn erstmal Pokemon kommt, geht das Teil richtig durch die Decke. Da braucht's nicht mal FIFA. Aber natürlich schadet das auch nicht.
Dritthersteller kommen mehr als genug zur Switch. Allein die ganzen Entwickler vom 3DS und der Vita werden da früher oder später landen. Dazu unzählige japanische Studios. Vielleicht kommt kein GTA und kein Assassin's Creed, aber das braucht Nintendo auch gar nicht. Ein nicht unwesentlicher Teil der Spieler auf Switch macht sich aus solchen Namen nichts. Einige haben davor nur mit Android oder iOS gespielt. Die vermissen da überhaupt nichts.
Amaunir schrieb am
Die Switch spielt ja dann doch in einer anderen Liga wie die Wii-U, ich sehe da eher den Nachfolger des 3DS, insbesondere wenn man da noch ein kleineres Gerät mit mehr Acculeistung ohne abnehmbare Controller raus bringt, dann hat man so eine Art Gameboy und erscheint mir recht einfach realisierbar.
Den schlechsten Ruf der Wii-U hätte man nicht mehr retten können, selbst mit den besten Spielen nicht, aber für die Switch sehe ich eigentlich nichts so schwarz, derzeit läuft es ja auch sehr gut. Die wenigen Geräte die ich in den Läden mal sehe sind auch immer sehr schnell weg und die Schwarze habe ich noch nie in freier Wildbahn gesehen bis jetzt.
Es stellt sich eben die Frage ob die Titel der grossen Publisher wirklich so wichtig sind. Da einem die Playstation ja regelrecht hinterhergeworfen wird, wird die Anzahl der Leute die eine schlechte Portierung lieber auf der Switch spielen zum gleichen Preis wohl nicht besonders hoch sein. Da erscheinen mir die Exklusivspiele wie das Pokémon RPG z.B. so sehr viel wichtiger, denn damit verkauft man schon eher die Konsolen wie mit einer schlechten Battlefield Portierung.
Nuracus schrieb am
yopparai hat geschrieben: ?
20.10.2017 15:13
Das gilt aber irgendwie für jeden Hersteller. Also keine große Weisheit.
Nein!
Bei Xbox und PlayStation weiß man, da kommt auch in 10 Jahren noch Fifa/CoD/die anderen wichtigen iPs raus.
Oh ja - wir haben 2017 und es gibt immer noch ein neues Fifa für die alte Generation.
ronny_83 hat geschrieben: ?
20.10.2017 15:40
Auf dem DS und 2DS gibt es auch kein RDR oder Overwatch und die Dinger haben sich millionnfach verkauft. Es kommt auf Third-Support an, aber nicht unbedingt auf bestimmte IPs. Ich mein LawBreakers.....da kann man ja gleich Battleborn oder Evolve bringen...oder es sein lassen, weil es keinen Unterschied macht und eigentlich egal ist. Tote soll man in Frieden ruhen lassen.
Die Switch ist kein 2DS, den du im Angebot für 80 ? inkl. Spiel bekommst. Das sind in meinen Augen komplett unterschiedliche Zielgruppen. Die Switch will nicht allein 2DS 2.0 sein, sondern auch bei den "Großen" mitspielen. Hat aber weder Schuhe mit Stollen noch vernünftige Torwarthandschuhe (sprich, die großen Third-Titel). Verlangt aber den Preis der Großen. Im Moment geht das auch noch gut, die Switch verkauft sich.
Aber da ist es nun: Wer kauft gerade millionenfach die Switch?
Und ich rede jetzt nicht von dir und mir und Levi und DARK-THREAT und Kajetan und all uns 4players-Pansen. Wir sind hier wenn...
Levi  schrieb am
Dandyseidel hat geschrieben: ?
20.10.2017 16:06
Oder man hat im Gegensatz zu vielen anderen einfach den Durchblick. Gut, mit dem jetzigen Erfolgsgrad hätte man bei realistischer Betrachtungsweise wirklich nur schwer mit rechnen können, aber bei rationaler Berücksichtigung aller oder vieler Aspekte, war es nicht unlogisch, zu behaupten, die Switch werde NICHT ein Flop.
An was hättest du das denn fest gemacht?
Den Preis? Scheinbar Unnötige Gimmiks. Kostenpflichtiger online Modus. Die scheinbar erneute Fixierung auf motion control und der längst verlorenen wii Kundschaft?
Was war für dich nach Januar der Punkt wo du sagtest: "Das wird garantiert kein Flop!"?
(Durchblick und so. Da kann das ja nicht schwer zu beantworten sein.)
schrieb am

Facebook

Google+