Konsole
Entwickler: Microsoft
Publisher: Microsoft
Release:
02.12.2005
02.12.2005
Jetzt kaufen ab 198,08€ bei

Leserwertung: 79% [18]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Rast Ridge Racer auf die Xbox 360?

Xbox 360 (Hardware) von Microsoft
Xbox 360 (Hardware) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft

Die Arcade-Raserei Ridge Racer und deren Ableger waren bereits beim Launch der Playstation und PlayStation 2 als Starttitel mit dabei und auch die PSP hat bereits eine eigene Fassung bekommen. Zwar hat sich bisher noch kein Teil auf die Xbox verfahren, doch könnte sich dies mit dem bevorstehenden Release der Xbox 360 bald ändern, glaubt man Gerüchten aus dem Internet (z.B. Spong), die sich auf eine Behauptung des US-Magazins Electronic Gaming Monthly (EGM) beziehen.

Demnach soll ein neues Ridge Racer zum Start der neuen Microsoft-Konsole als Launch-Titel verfügbar sein. Ob es sich dabei um ein komplett neues Spiel oder ein Remake (oder einen Remix) älterer Teile handeln soll steht noch offen.  


Xbox 360
ab 198,08€ bei

Kommentare

Max Headroom schrieb am
@RandomOne:
Man kann einem Arcade Racer aber auch ein paar mehr Strecken spendieren wenn man ihn auf die Konsole portiert. Das ist nicht zuviel verlangt.
Du hast es doch schon mit \"kann\" gut beschrieben. Man KANN es machen, *muss* es aber nicht. Wenn *eine* Stadt mit 3 Strecken in der Spielhalle reicht, dann ist die PC, Konsolen oder Brettspiel-Variante davon eben genauso betroffen. speedfrenzy sagte es eben... es ist eine Umsetzung, und die passt(e) eben in das PSone/PS2 Gerüst. Du kannst ja auch alte Arcade-Tricks anwenden wie z.Bsp. das kreuzen der Hände (^,-).
Ein exklusives Ridge Racer auf der XBox 360 kann ja auch 10 Fahrzeuge und 20 Strecken bieten. Aber man wird es wohl eher auf niedrigem Niveau halten, um den Arcade-Spass nicht zu schaden. Wer \"mehr\" will, der kann sich andere Racer anschauen denn dort wird mehr geboten, wenn\'s um Fahrzeuge und Strecken gilt. Aber ob dann der einfache \"Münze Rein und 5 Minuten Spass haben\" Effekt auftritt ? Klar, die Strecken hat man in Nullkommanichts durch und alleine steht man irgendwann trocken da, aber das selbe phänomen hat man z.Bsp. mit Dead or Alive 3. Irgendwann hat man alle Charas freigeschaltet... was dann ?
Wenn du gerne für 3 Strecken 60€ hinblätterst ist das schön, ich lasse mich aber nicht verarschen.
Wer 60 E-Dollars hinblättert, der hat zu viel Geld (^,-). Kannst mir viel erzählen, doch das die meisten Spieler das Game anfangs für 45 Euro erworben haben, trifft wohl eher zu. Es sei denn, man hatte es sich importiert. Denn 120 DM haben nicht alle dafür ausgegeben... und 60 Credits wird sicherlich kaum jemand auf der XB360 ausgeben, wenn er nicht ein ensprechenden Gegenwert dafür bekommt... mehr Fahrzeuge, Levels oder was auch immer. Aber damals, auf der PS1 war RR immer noch Kult, auch mit \"nur\" 3 Strecken, einer kleinen...
speedfrenzy schrieb am
RandomOne hat geschrieben:Man kann einem Arcade Racer aber auch ein paar mehr Strecken spendieren wenn man ihn auf die Konsole portiert. Das ist nicht zuviel verlangt. Wenn du gerne für 3 Strecken 60? hinblätterst ist das schön, ich lasse mich aber nicht verarschen.
das entspricht meiner meinung nach nicht dem sinn einer konvertierung. bei ridge racer wurde damals versucht, arcade-spielhallen-feeling im wohnzimmer aufkommen zu lassen und das ist mit ridge racer als 1:1 portierung zweifelsohne gelungen. dass du ridge racer als
RandomOne hat geschrieben:Schrottracer
bezeichnest, wird dem titel einfach nicht gerecht. dieses game ist und bleibt kult.
btw: pro pinball - the web hat auch nur einen tisch, ist aber nach wie vor die beste flippersimulation, ganz einfach weil das spielen an sich spaß macht. bei pro pinball ist es die realistische physik, bei ridge racer sind es die tollkühnen drifts die einen, trotz der schon von Max_Headroom und dir angesprochenen schwächen, an den bildschirm fesseln.
johndoe-freename-82113 schrieb am
Man kann einem Arcade Racer aber auch ein paar mehr Strecken spendieren wenn man ihn auf die Konsole portiert. Das ist nicht zuviel verlangt. Wenn du gerne für 3 Strecken 60? hinblätterst ist das schön, ich lasse mich aber nicht verarschen.
Max Headroom schrieb am
@RandomOne:
Jo Max, ich lebe aber nicht mehr in der Vergangenheit. Auch damals war es schon nicht lustig ein Spiel mit nur 3 Strecken zu veröffentlichen.
??? Sowas war in der Spielhalle \"normal\". Rennspiele in der Halle hatten keine grosse Auswahl. Münze rein, Hände an\'s Lenkrad und losflitzen. Der Schwierigkeitsgrad entschied die Runde, und die war eben höchstens in 3 Stufen auswählbar. Sowas ist normal. Da hatte Ridge Racer keine Ausnahme gemacht.
Sowas gehört einfach nicht zum guten Ton wenn du verstehst. Hat mit Arcade gar nichts zu tun.
Das wäre so als ob Du in Independence Day beklagst, das die Amis gegen Ausserirdishe kämpfen, statt gegen Terroristen, wie in Actionfilmen like Die Hard. Und dabei wäre es dir egal, dass ID4 als \"Science Fiction\" gilt. Ridge Racer IST ein Arcade Racer, da ist nichts zu rütteln. Wir sprechen hier nicht über Gran Turismo, PGR oder Forza. Das wurmt dich zwar, aber Ridge Racer ist eben ein Arcader und kein Simulationsspezialist.
Irgendwo sind Grenzen gesetzt. Selbst wenn ich den Arcadefaktor beachte, bleibt auch nicht mehr als ein grad mal durchschnittliches Spiel über, egal welche Version oder welches Jahrzehnt.
Man kann vieles bemängeln... die unrealistische Steuerung und physikalischen Eigenschaften, das fehlen eines Schadensmodells oder die Musik, die einem nicht schmecken mag. Aber anscheinend haben viele Zocker gerne eine Münze in den beiden Automaten geworfen und haben sich - trotz hochrealistisschen Simulationen im Race und Rally-Bereich - gerne die PSone/PS2 Versionen gekauft. Vielleicht wegen eben der unkomplizierten Arcade-Jagt nach Highscores ? Die späteren Versionen boten mehr Modelle - allesammt Fantasiekarren, eine Musicbox und andere Strecken. Aber im Kern ging es weiterhin um...
johndoe-freename-82113 schrieb am
Jo Max, ich lebe aber nicht mehr in der Vergangenheit. Auch damals war es schon nicht lustig ein Spiel mit nur 3 Strecken zu veröffentlichen. Sowas gehört einfach nicht zum guten Ton wenn du verstehst. Hat mit Arcade gar nichts zu tun. Irgendwo sind Grenzen gesetzt. Selbst wenn ich den Arcadefaktor beachte, bleibt auch nicht mehr als ein grad mal durchschnittliches Spiel über, egal welche Version oder welches Jahrzehnt. ;)
schrieb am

Facebook

Google+