Xbox 360: Lieferengpässe gefährden Ziel - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Hardware
Entwickler: Microsoft
Publisher: Microsoft
Release:
02.12.2005
02.12.2005

Leserwertung: 79% [18]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Xbox 360: Lieferengpässe gefährden Ziel

Xbox 360 (Hardware) von Microsoft
Xbox 360 (Hardware) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft

Nach einer Studie von Richard Sherlund, einem Analysten von Goldman Sachs, läuft Microsoft Gefahr, das Ziel von drei Millionen verkaufter Xbox 360-Konsolen bis zum Quartalsende nicht zu erreichen. Der Grund dafür liege nicht in der immer noch hohen Nachfrage, sondern in den enormen Lieferschwierigkeiten, durch die sich Microsoft viele Verkäufe schlichtweg durch die Lappen gehen lässt.

So sollen sich bisher gerade 1,3 Millionen Konsolen verkauft haben, was es für Microsoft sehr schwer, wenn nicht sogar unmöglich macht, die 3-Millionen-Marke noch rechtzeitig zu knacken.

"Es erscheint sicher, dass irgendetwas den Nachschub der Xbox 360 in diesem Quartal gestört hat und seit Ende des Jahres scheint es keine große Verbesserung zu geben," schreibt Sherlund.

Der Analyst geht davon aus, dass Microsoft zur Zeit etwa 600.000 bis 800.000 Einheiten pro Monat produzieren kann. Damit käme der Konzern Ende März voraussichtlich auf etwa zwei Millionen Konsolen.

Noch düsterer sieht Gary Cooper die Situation: Der Analyst von der Bank of America ist davon überzeugt, dass Microsoft monatlich lediglich 200.000 Exemplare der Konsole produzieren kann.


Quelle: Gamesindustry.biz

Kommentare

Evin schrieb am
Wenn es ein Marketing-Gag wäre, dann würden die trotzdem noch genug Konsolen auf Lager haben und kontinuierlich alle Läden tröpfchenweise versorgen.
Wenn es kein Gag wäre, dann würden nciht nur die Großmärkte beliefert werden, sondern auch die Fachhändler.
Alles nur paranoides Rumgespinne wenn ihr mich fragt.
Zierfish schrieb am
1. falsch
der Pressrelease bringt absolut gar nichts!
Und zwar aus dem einfachen Grund, dass alle Konsolen schon am Releasedate vergriffen waren... d.h. Leute die sich eher spontan entschlossen haben (so wie ich) haben am release keine bekommen
Also man kann doch keine Konsole pushen, die in jedem Fall vergriffen ist? Ich mein wie soll man denn eine Konsole zu höheren Verkäufen treiben, wenn es zu wenig Geräte gibt?? Das würde nur Sinn machen, wenn es zu viele Geräte wären, und man sie loswerden will! Dann zu sagen, dass man unbedingt jetzt zuschlagen muss macht Sinn alles andere nicht!
Das ist also kein Marketing. Ein weiterer Beweis für Lieferengpässe ist die Tatsache, dass M$ plant eine neue Produktionsstätte für die Box zu eröffnen ... was ja wirtschaftlich nur Sinn macht, wenn mehr gebraucht wird! Und mehr wird nur gebraucht, wenn die Nachfrage das Angebot übersteigt. Und genau Das zeigt, dass wirklich knappheit herrscht und es bisweilen kein Marketing ist
2.Was der Verkäufer sagt ist doch Müll
wie soll den M$ an jeder Filiale kontrollieren, ob 2 oder mehr Spiele gekauft werden?? Und der Händler kann da auch lügen. Außerdem bekommen sie immer 3 mal so viel Spiele wie Konsolen rein (zumindest im Moment, da die Konsolen ja begrenzt sind)
Ich hatte mal nen Verkäufer, der seine Unfähigkeit auf M$ abgeschoben hat so ein Idiot.
3.Ich weiss zwar nicht, was das ganze jetzt mit dem Produktionsstart zu tun hat, aber der hat absolut nichts damit zu tun, wann es fertige Devkits gab. Ein Devkit ist nur zum entwickeln da, aber eine fertige Konsole benötigt deutlich mehr Feinschliff um mit der Konkurenz mithalten zu können, und da ist mehr Arbeit gefragt. Sony hat sicher auch schon Devkits an die Entwickler gegeben, aber sie können die Produktion unmöglich starten, bis sie die PS3 nicht wenigstens von dem gröbsten Fehlern befreit haben oder?
s33k schrieb am
noe, ich hab ja nicht gesagt, dass sie wirklich lieferengpässe haben. wenn die jedoch nen pressrelease raushauen, in dem steht, dass die konsolen knapp werden, sprinten die käufer noch ins geschäft und kaufen sich eben spontaner eine. das ist genauso marketing von m$ wie wenn $ony die verkaufszahlen nach oben schraubt.
im endeffekt verkauft ms so mehr konsolen als würden sie nur mit neuer technologie werben. dass das thema jetzt so hoch schwappt liegt eben daran, dass sie damit werbung machen. nur weil ms selber sagt, dass die konsolen begrenzt seien, gibt es überhaupt diskussion, wenn einige wenige mal enttäuscht aus nem leergekauften saturn nach hause kommen... war beim n64 mit den leergekauften regalen nicht anders, nur da hat sich keiner beschwert. naja und wie gesagt, dazu kommen diese karstadt mitarbeiter, zitat: "der msverkäufer meint, dass zu jeder xbox360 mindestens 2 titel verkauft werden sollen, sonst wird die auslieferung an die filiale begrenzt".
dass das ganze in etwa funktioniert, beweist ebay. gab ne zeit, wo bei ebay coresysteme zum preis eines neuen premium packets weggegangen sind.
irgendwer hatte hier im forum mal bezweifelt, dass ms die produktion schon mitte des letzten jahres angekurbelt hat. im mai war e3 mit den apple g5 geräten am stand und im juni oder juli gabs die absolut fertigen devkits, also auch der produktionsstart. noch dazu muss nicht jede komponente langfristig hergestellt werden.
Zierfish schrieb am
@seek
m$ hat sich meines Wissens auch entschuldigt für die Lieferengpässe, welche meines erachtens auch nicht künstlich sind!
Aus welchem Grund sollten sie das denn auch machen?? Damit sie weniger Verkaufen als sie eigentlich könnten?? Damit ihre Kunden enttäuscht und unzufrieden ohne Box nach Hause gehn, und m$ potenzielle Kunden verliert? Sicher die Lieferengpässe sind künstich ...
also sorry, aber desto länger ich darüber nachdenke, desto schlechter wird die Theorie
s33k schrieb am
hehehehe,
willkommen in der welt der größeren investitionen. aber wo liegt der unterschied zwischen einem neuwagen und einer spielekonsole? ich mein jetzt, womit kann man eine lieferzeit rechtfertigen? der neuwagen muss erstmal gebaut werden, inklusive wunschausstattung. wird meine xbox360 auch individuell gefertigt?
alles marketing von microsoft. genauso wie sony damals den hype von ps1 auf ps2 genutzt hat, nutzen die jetzt den nextgen/hd-hype. und wie verkauft man produkte besser, als sie neuartig darzustellen? richtig, man macht sie künstlich rar. man drückt zahlen so, dass sie weiterhin wie erfolgreiche absätze erscheinen, aber begrenzt absichtlich die auslieferungen auf ein minimum. gerüchte von karstadt mitarbeitern, dass die stückzahl nur erhöht wird, wenn alle 360er im bundle verkauft werden, leisten den rest.
was mir ein wenig arm in zusammenhang verkaufszahlen erscheint ist momentan nintendo in japan, die sich öffentlich entschuldigt haben für den ausverkauf des nds in der vorweihnachtswoche. vielleicht waren die ja wirklich ausverkauft :)
schrieb am

Facebook

Google+