F1 2018: Termin, erweiterter Karriere-Modus und mehr klassische Boliden - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Rennspiel
Entwickler: Codemasters
Release:
24.08.2018
24.08.2018
24.08.2018
24.08.2018
Test: F1 2018
86
Vorschau: F1 2018
 
 
Test: F1 2018
86
Vorschau: F1 2018
 
 

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

F1 2018
Ab 21.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

F1 2018: Termin, erweiterter Karriere-Modus und mehr klassische Boliden

F1 2018 (Rennspiel) von Codemasters / Koch Media
F1 2018 (Rennspiel) von Codemasters / Koch Media - Bildquelle: Codemasters / Koch Media
Codemasters hat F1 2018 angekündigt. Das offizielle Videospiel zur 2018 FIA Formula One World Championship wird für PC, PlayStation 4 und Xbox One erscheinen. Weltweiter Release-Termin ist Freitag, 24. August 2018 - an diesem Wochenende (25. und 26. August) findet der Formel-1-Grand-Prix von Belgien (Spa Francorchamps) statt.

"Wir sind erfreut über die Anerkennung, die das mehrfach ausgezeichnete F1 2017 Spiel erhalten hat und sind extrem begeistert darüber, dass F1 2018 auf einer solch starken Ausgangsbasis aufbauen kann", sagte Paul Jeal, F1 Franchise Director von Codemasters. "Während der vergangenen Jahre haben wir uns viel mit den Fans ausgetauscht, damit wir verstehen, was ihnen wirklich wichtig ist. Nun können wir es kaum erwarten, mehr Details über Features zu enthüllen, von denen wir wissen, dass unsere Fans sie lieben werden. Der Karriere-Modus wurde zusätzlich erweitert, um die Spieler noch tiefer in die Welt von F1 eintauchen zu lassen, einschließlich der Wiederkehr eines stark nachgefragten Features des Franchises. Zusätzlich erhöhen wir die Zahl klassischer Formel-1-Boliden, womit wir erneut auf unsere Fans hören und im gleichen Zuge ermitteln, welche historischen Fahrzeuge sie als nächstes virtuell fahren möchten. Abgesehen von den Ergänzungen rund um das Schlagzeilen-Feature, gibt es viele weitere tolle Verbesserungen, die noch vor der Veröffentlichung des Spiels enthüllt werden."

Mit der Saison 2018 kehrt der Grand Prix von Frankreich zum ersten Mal seit 2008 zurück - auf der Strecke Paul Ricard, die letztmalig im Jahr 1990 Austragungsort des Grand Prix war. Auch der Große Preis von Deutschland kehrt nach einer einjährigen Pause zurück und wird im Juli auf dem Hockenheim Ring ausgetragen. F1 2018 wird alle offiziellen Teams sowie die Fahrer und die Rennstrecken der Saison 2018 enthalten. Weitere Details haben die Entwickler nicht verraten. Bild- und Videomaterial ist nicht veröffentlicht worden.


Quelle: Codemasters und Koch Media

Kommentare

ronny_83 schrieb am
greenelve hat geschrieben: ?
16.05.2018 20:27
Die simulieren Landwirtschaft. Es sind keine Rennspiele, bei denen es ums Auto fahren in Rennen geht.
Sie simulieren einen Ablauf. Nicht mehr und nicht weniger. Physikalische Simulationen sind weitestgehend nicht vorhanden. Und das ist auch ok und reicht trotzdem, um es Sulation zu nennen.
Es mag sein, dass es für dich keine Unterscheidung zwischen Renn- und Fahrsimulation gibt, weil diese nirgends eingetragen ist. Für mich hat es diese aber zu geben, weil alles andere oberflächlich ist und keinen Sinn macht.
Wenn ein Landwirtschaftssimulator nur Abläufe simuliert und sich trotzdem Simulator schimpft, dann darf das auch bei Rennspielen so sein.
Die ganzen lizensierten Motorsportspiele simulieren auch bestmöglich Abläufe der realen Serien ohne dabei das Fahrverhalten der Fahrzeuge komplett zu vernachlässigen. Das reicht für mich für den Bestand einer Simulation. Die Ausrichtung der Simulation ist halt anders gelegt.
greenelve schrieb am
ronny_83 hat geschrieben: ?
16.05.2018 20:10
Nach deiner Einstellung dürfte es auch keinen Landwirtschaftssimulator geben. Die Traktoren im Landwirtschaftssimulator fahren sich auch arcadig. Alles andere ist auch nur im Ansatz simuliert. Müsste eigentlich Landwirtschafts-Semi-Simulator genannt werden.
Die simulieren Landwirtschaft. Es sind keine Rennspiele, bei denen es ums Auto fahren in Rennen geht.
Mad TV ist eine Wirtschaftssimulation. Eine Sim. Aber wir waren im Kontext von Sim bei Rennspielen. Klar gibt es noch andere Simulationen, bei denen Driving Simulation keine Rolle spielt.
edit: Landwirtschaftsimulatoren sind aber auch ein schönes Beispiel: Sie sind die Speerspitze an Simulation von Landwirtschaft nach realistischen Maßstäben. Stardew Valley, Harvest Moon und wie sie nicht alle heißen, spielen mehr in Fantasywelten. Da es in Sachen Realismus nichts besseres als die aktuellen Landwirtschaftssimulatoren gibt, sind sie genau das: Simulatoren unserer Welt.
ronny_83 schrieb am
greenelve hat geschrieben: ?
16.05.2018 19:09
Wie gesagt, du kannst die Definitionen Real Racing Simulator und Real Driving Simulator gerne haben. Ich wüsste nur nicht ,wer diese außer dir in der Form noch verwendet. Kenne es sonst nur als Schlagwörter, hauptsächlich von Firmen, die ihre Spiele damit bewerben. Wie eben Gran Turismo als "The Real Driving Simulator".
Nach deiner Einstellung dürfte es auch keinen Landwirtschaftssimulator geben. Die Traktoren im Landwirtschaftssimulator fahren sich auch arcadig. Alles andere ist auch nur im Ansatz simuliert. Müsste eigentlich Landwirtschafts-Semi-Simulator genannt werden.
greenelve schrieb am
ronny_83 hat geschrieben: ?
16.05.2018 13:13
Dann machst du Simulationen nur fest am Simulieren des Fahrens. Und das finde ich falsch (und da finde ich jegliche Definition von Simulation falsch, weil es nicht immer nur um das Fahren allein geht), gerade wenn der Fokus des Spiels auf den Rennen liegt. Und genau das ist auch der Punkt, warum man auch mal aus dem eigene Verständnis heraus definieren sollte und nicht nur aus dem, was Wikipedia und Co. sagen (gerade wenn sie nicht im Stande sind zu differenzieren).
Dann müsste ich Assetto Corsa auch als Semi-Sim bezeichnen. Denn es will ja auch Rennen simulieren und das macht es ziemlich beschissen und mit vielen Kompromissen. Gleiches gilt für Fahrzeugschäden und Umwelteinflüsse. Das einzige, was das Spiel gut kann ist "Fahren" (und das auch nur solange, wie das Fahrzeug Kontakt mit dem Boden hat).
Ich beziehe meine Definition nicht von Wiki. Der Link war nur, um etwas von außen einzubringen, was nicht deiner oder meiner Meinung unterliegt.
Das Auto zu steuern, was hauptsächlich in Rennen geschieht, um das Können miteinander zu vergleichen, ist meiner Meinung nach der Haupgrund von Rennspielen. Wird dies realitätsnah simuliert, ist es eine Simulation. Geht es Kompromisse ein, bspw. um den Massenmarkt mitzunehmen, ist es eine Semi-Simulation.
Daher ist Rennen und Fahren auch schwer zu trennen. Denn Rennen fährt man nunmal. Ist ja nicht alles Zeitfahren, bei dem es nur um die schnellste Runde geht.
Umwelteinflüsse sind technischer Natur bedingt, zum Beispiel Wasser physikalisch korrekt zu berechnen und dann echtes Aquaplaning zu haben. Schaden ist ähnlich, plus dem Punkt, dass Hersteller es nicht mögen, wenn...
Simon667 schrieb am
Ist es nicht eine ziemlich sinnlose Diskussion ob es eine Sim, eine Semi-Sim, Arcade, Simcade, Semi-Simcade oder oder oder ist?
Man kann es mögen oder nicht; mir würde die Fahrphysik vermutlich reichen. Ich mag es nämlich, wenn sowas wie Boxenstopps, Refienwechsel, Start, Inlap usw. vorhanden sind, da die Atmosphäre dadurch klasse wird. Solange die Fahrphysik dann nicht totale Grütze ist, dürfte es mir gefallen. Ich habe die letzten Spiele nicht mehr gespielt, aber mit der Fahrphysik vorher war ich bei Codemasters mehr oder weniger zufrieden.
Ich mag aber auch sowohl ArcadeRacer, als auch etwas anspruchsvollere Rennspiele. Ist für mich schlicht was anderes und kann beides Spaß machen. Bin da nicht so anspruchsvoll. Also bin ich vielleicht kein Maßstab.
Zurück zum Thema: Bin mal gespannt, was sie so ankündigen in nächster Zeit. Dieses wiederkehrende Feature könnte vieles sein: Coop (wenn es das 2017 nicht gab), Splitscreen, Interviews (die gabs glaube ich auch nicht mehr, brauche ich aber auch nicht), ... ; bezweifle irgendwie, dass es etwas - für mich - wirklich wichtiges ist.
F1 2018 kommt für mich aber auf jeden Fall in betracht, da ich die letzten Jahre ausgelassen habe. Ich weiß aber nicht, ob ich mit dem Halo im Spiel klarkomme (nachdem ich ihn im Fernsehen zu 90% akzeptiere).
schrieb am