Assassin's Creed Odyssey: Starker Verkaufsstart: Neuer Serien-Rekord auf der aktuellen Konsolengeneration - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Ubisoft
Publisher: Ubisoft
Release:
05.10.2018
05.10.2018
05.10.2018
05.10.2018
05.10.2018
Test: Assassin's Creed Odyssey
84
Vorschau: Assassin's Creed Odyssey
 
 
 
Keine Wertung vorhanden
Vorschau: Assassin's Creed Odyssey
 
 
Test: Assassin's Creed Odyssey
84
Jetzt kaufen ab 15,00€ bei

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Assassin's Creed Odyssey
Ab 53.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Assassin's Creed Odyssey: Starker Verkaufsstart und neuer Serien-Rekord auf der aktuellen Konsolengeneration

Assassin's Creed Odyssey (Action) von Ubisoft
Assassin's Creed Odyssey (Action) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft
Ubisoft meldet, dass sich Assassin's Creed Odyssey in der ersten Woche "sehr stark" verkauft hat. Kein Titel aus der Assassin's-Creed-Reihe soll sich auf der aktuellen Konsolen-Generation besser als Odyssey verkauft haben, heißt es in einer Pressemitteilung. Der Publisher hebt zudem "die positiven Bewertungen und die Rückmeldungen der ersten Spieler" hervor.

Demnach haben die Verkäufe von Assassin's Creed Odyssey in der ersten Woche sowohl Assassin's Creed Origins (2017) als auch Assassin's Creed Syndicate (2015) und Assassin's Creed Unity (2014) übertroffen. Ob die "Verkaufsperformance" von Assassin's Creed 4: Black Flag (2013) überholt wurde, ist unklar, da Black Flag auf PS3 und Xbox 360 sowie später auf PS4, Wii U und Xbox One erschien. Die Daten basieren auf internen Schätzungen (Stand: 7. Oktober 2018) der Verkäufe von Vollversionen (physisch und digital) und wiederkehrende Einnahmen (Mikrotransaktionen, Season Pass etc.). Konkrete Verkaufszahlen nannte der Publisher aber nicht.

"Wir sind unglaublich stolz auf das, was das Team mit Assassin's Creed Odyssey erreicht hat, und freuen uns über die begeisterte Resonanz von Kritikern und Spielern. Aufgrund der Qualität des Spiels und der sehr ermutigenden Reaktionen der Spieler erwarten wir, dass Odyssey eines der erfolgreichsten Assassin's Creed-Spiele aller Zeiten wird", sagt Geoffroy Sardin, Senior Vice President of Sales and Marketing. "Der Launch ist nur der Anfang dieser epischen Reise. Wir haben umfangreiche Pläne für kommende Assassin's Creed Odyssey-Inhalte, die die Spieler begeistern und ermutigen werden, die schöne und vielseitige Welt des Spiels noch lange Zeit zu erkunden."

Ubisoft schreibt: "Die Markteinführung von Assassin's Creed Odyssey ist nur der Anfang. Der Live-Roadmap-Plan ist die größte und ambitionierteste im Franchise und vertieft das Geschichtenerzählen durch seine episodische Struktur. Saisonpass-Besitzer erhalten Zugang zu zwei wichtigen Storylines, Legacy of the First Blade und The Fate of Atlantis, mit jeweils drei Episoden, und alle Spieler erhalten die kostenlosen Story-Missionen The Lost Tales of Greece, zusammen mit wiederkehrenden Ereignissen im Spiel und Zugang zur Discovery Tour."

Letztes aktuelles Video: Video-Epilog


Quelle: Ubisoft
Assassin's Creed Odyssey
ab 15,00€ bei

Kommentare

Gimli276 schrieb am
Jondoan hat geschrieben: ?
11.10.2018 18:41

Auf dem Maxlevel ist wohl noch niemand, oder? Würde mich interessieren, ob man wie in Origins auch noch weiter "aufsteigen" kann und zusätzliche Skill-Punkte erhält.
Gib mir zwei Tage, dann kann ich es dir sagen. Ich gehöre ja zu den Komplettierern, keine Ahnung warum. Wahrscheinlich ist die Hoffnung zu groß per Zufall irgendwas geiles in der OW zu erleben. Jedenfalls erkunde ich dadurch auch in Odyssey immer alles, wenn ich in neue Gebiete komme und dadurch steigt man schon ziemlich schnell die Level. Dass Gebiete komplett mitleveln finde ich mittlerweile ziemlich gut. Ansonsten verliert man zu schnell die Herausforderung in AC, vorallem da das Kampfsystem nun mal nicht so intensiv ist wie in Souls. So passt das schon. Wenn man gerade in der Festung wegen einem Fehler entdeckt wird, drei Elite Gegner und bisschen Fußvolk bekämpft währenddessen zwei Söldner im Turbogang einem nähern von dem einer 3-4 Level über dem eigenen ist, weiß man, dass gleich was mächtig episches kommt oder man lieber wegrennen sollte.
Ich finde es auch gut, dass das Timing von Söldner zu Söldner zu Söldner verschieden ist. Es ist nicht mehr so, dass man ein Moveset erlernt und damit alle Gegnertypen besiegen kann. Das ist schon eine vernünftige Entwicklung innerhalb der Serie. Das Schild vermisse ich dennoch, auch wenn ich schon ziemlich gut mit dem Blocken und Kontern klar komme.
Mit ein wenig Übung entsteht da hin und wieder schon ein toller Flow im Kampf.
Jondoan schrieb am
Btw. finde ich die generischen Quests insgesamt aber richtig super. Habe ich immer in einem AC haben wollen. Mochte das nie, wenn ich einen Ort abgeschlossen hatte, dass es da dann nichts mehr zu tun gab. Jetzt kann ich immer noch in Athen eine Mini-Quest annehmen und zumindest nochmal durch die Straßen schlendern und gleichzeitig ein kleines Ziel vor Augen haben.
Wer übrigens mal wirklich "grinden" will:
Die Kopfgeldaufträge lassen sich stacken. Am besten also einfach alles annehmen und munter drauf losspielen. Wenn man dann 10/10 Schützen / Ptolämarchen / Spartiaten etc. gekillt hat, gibts immer mal nen netten Exp-Bonus nebenbei. Halte ich aber für witzlos.
Auf dem Maxlevel ist wohl noch niemand, oder? Würde mich interessieren, ob man wie in Origins auch noch weiter "aufsteigen" kann und zusätzliche Skill-Punkte erhält.
Gimli276 schrieb am
Kann ich so unterstreichen. Mit 47 Stunden bin ich aktuell auch tief drin. Die Quests der Nachrichtentafeln kann man getrost ignorieren. Habe aktuell Stufe 31 und bin leicht über den Vorgaben der Hauptquests. Die Hauptquestline und die richtigen Nebenquests (Sind immer mit einem goldenen Ausrufezeichen versehen) reichen dicke.
cM0 schrieb am
Solidussnake hat geschrieben: ?
11.10.2018 07:46
mafuba hat geschrieben: ?
11.10.2018 06:53
Jondoan hat geschrieben: ?
11.10.2018 06:48
Um das Spiel durchzuzocken reicht es meiner Einschätzung nach recht sicher, die HQ und richtigen NQ zu machen. Auch ist es nicht nötig, sämtliche Fragezeichen auf der Karte abzuklappern.
Danke das langt mir schon. Wenn ich nicht die generischen Nebenquests und Kopfgelder abklappern muss sonder die (guten) NQs ausreichen um bei der Story weiterzukommen werde ich mir das Teil frueher oder spaeter zulegen.
Wenn man alle aktuell verfügbaren Nebenquests (die richtigen mit Story) macht ist man machnmal sogar leicht overleveled für die Hauptquests, aber meist passt es ganz gut.
Das möchte ich nochmal bestätigen. Bin mittlerweile 55 Stunden im Spiel (dank Urlaub) und bisher war absolut kein Grind nötig. Da mir nur noch 9 Level bis zum maximalen Level fehlen, ich noch eine Menge offene Quests (richtige mit Story) habe und in einigen Gebieten noch gar nicht war, gehe ich stark davon aus, dass Grind im kompletten Spiel unnötig sein wird. Von den zufallsgenerierten...
Josch schrieb am
Kann man hier auch, die Nebenquests sind durch gelbe Ausrufezeichen gekennzeichnet, während die anderen von der Tafel in den Städten und Dörfern kommen. Die Nebenquests sind btw. gut bis super und in keiner Weise mehr vergleichbar mit denen aus Origins.
schrieb am