Sony Interactive Entertainment: Vermeldet steigenden Absatz - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Sony

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Sony Interactive Entertainment
Ab 53.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Sony: Vermeldet steigenden Absatz

Sony Interactive Entertainment (Unternehmen) von Sony
Sony Interactive Entertainment (Unternehmen) von Sony - Bildquelle: Sony
Nicht nur bei Nintendo macht sich der Beginn der Weihnachtssaison in der Thanksgiving-Woche bemerkbar - laut SCEA konnten die Geräte der Marke PlayStation in den USA insgesamt um 178 Prozent gegenüber der Vorwoche zulegen. Konkrete Stückzahlen wurden allerdings in keinem Fall genannt.

Der Hardwareabsatz der PlayStation 3 sei um 245 Prozent gestiegen verglichen zur gleichen Woche des Vorjahres. Seitdem das 40GB-Modell eingeführt und der Preis der 80GB-Version auf 499 Dollar gesenkt wurde, sei der Hardwareabsatz insgesamt um 298 Prozent gestiegen, so Sony. Es sei allerdings angemerkt, dass die Verkäufe im November traditionell deutlich zulegen verglichen zum Oktober.

Weiterhin beliebt bleibt die PS2: Der Verkäufe des Oldies konnten in der vergangenen Woche um 287 Prozent zulegen, bei der PSP waren es 136 Prozent.


Quelle: Pressemitteilung SCEA

Kommentare

Howdie schrieb am
ich glaube schon das zu gewissen zeiten das Streichholz keinen geringeren Unterhaltungswert hatten wie heute die Spielkonsole........
Der war schön! :D
Ich denke schon, dass MS die Verluste ausgleichen kann. Eine Firma, die sich in den Konsolenkampf stürtzt (und das mit dem Wissen vermeintlich Letzter zu werden) hat seine Kriegskassen ordentlich gefüllt. So ein Risiko würden sie sonst nicht eingehen.
Klar ist es für Sony von Vorteil wenn BDs den Formatkrieg gewinnen, aber wir haben ja über Microsoft Games und SCE gesprochen. Und da ist der Film und Musikgewinn irrelevant. Ich streite nicht ab, dass es für Sony ein großer Vorteil ist, aber nicht im Kampf um die Marktführerschaft im Gamingsegment. Denn wenn überhaupt wird die PS3 (auf lange Sicht) nur sekundär als BD-Player genutzt. Denn die Standalone-Player werden immer besser und günstiger.
Was die Online-Inhalte angeht: Ich denke, dass sich durch Lizensgebühren MS und Sony nicht viel geben werden, was die Gewinne angeht. Aber das muss sich erst zeigen.
Ich sehe MS im moment klar vor Sony. Ich schließe auf keinen Fall aus, dass es sich jederzeit drehen kann, nur im Moment hat MS noch Hochwasser, während Sony auf die rettende Flut wartet. Aber die Verkäufe steigen, das Portfolio wird immer besser... wir werden sehen was passiert. ;)
Auf-den-Punkt schrieb am
Howdie hat geschrieben:Mein Nokia-Vergleich hinkt deswegen nicht, weil deine Aussage war: Marktführer ist nicht der mit den meisten Konsolen. Deine Aussage über die PS3 spricht Bände. Genau darauf bezog sich mein Post. Weniger Verlust, mehr Gewinn, nur die Hälfte der Konsolen = Platz2. Ich habe genau dieses Beispiel aufgegriffen, aber etwas extremer dargestellt, damit kalr wird, dass diese Aussagen nicht richtig ist.
Und ein Streichholz ist keine Spielkonsole, nicht mal eine fiktive. Ein recht plumper Rettungsversuch ;)?
Das war kein plumper rettungesversuch ich habe dein bsp. aufgegriffen und habe es noch weiter ausgeführt um dir anhand deiner eigenen extremität zu zeigen das der vergleich hinkt und nicht den Stochastischen Gesetzen entspricht und ich glaube schon das zu gewissen zeiten das Streichholz keinen geringeren Unterhaltungswert hatten wie heute die Spielkonsole........

Und natürlich machen sich Gewinne und Verluste in der Marktführerschaft bemerkbar. Aber glaubst du ernsthaft, deine Hobby-Analysen wären nicht hunderte Male bei Sony und MS durchgekaut worden. Die wissen, wieviele Konsolen und Software sie verkaufen müssen um den gewünschten Gewinn zu produzieren. Und in diese Rechnungen ist der Anfangsverlust mit einkalkuliert. Vielleicht nicht die RRoD-Ausfälle, aber die kann ein Unternehmen wie MS auffangen.
Natürlich haben sie das berechnet aber gerade MS hat sich durch unvorhersehbare Ereignisse verkalkuliert auch diese Menschen sind nicht perfekt un d Flops sind in der Branche nicht ungewöhnliches.
Die Ausfälle können zwar aufgefangen werden aber nicht mehr ausgeglichen oder geschweige denn in Gewinne umgeändert werden vor allem weil ne Konsolen generation ja nicht ewig geht.
Hobby Analysen ?
Ist zwar nett...
Alpha eXcalibur schrieb am
Auf-den-Punkt hat geschrieben:
Alpha eXcalibur hat geschrieben:Nebenbei ist die Niedrigpreis Strategie auf dem Weg zum Erfolg fast immer unverzichtbar.
Um überhaupt Gewinne machen zu können muss erstmal ein breiter Kundenstamm aufgebaut werden.
Da hast du recht und MS wollte sowieso nie viel damit verdienen sie wollten sich nur ins Konsolengeschäft reindrengen und behaupten.
Das ist aber dank gestiegener Produktionaskosten HDMI, grössere HDD,neue Kühlung usw. um Konkurrenzfähig zu bleiben und hoher Ausfallrate extrem nach hinten losgegangen.
Desweiteren berufe ich mich auf meinen letzten Post.
Man kann ja weiter Kind spielen.....
Deine Eigeninterpretationen kommen mir langsam ein wenig abstrakt vor.
Wo habe ich denn behauptet das MS nichts im Konsolen Sektor verdienen will? Ich habe lediglich von Niedrigpreis Strategie gesprochen wenn es ums behaupten im Konsolenmarkt geht.
Genau das gleiche hat Sony mit der PS1 auch getan.
Wenn man erstmal ausreichend Stammkunden hat kann man auch den Verlust nach unten schrauben -eben durch Preiserhöhungen neuer Hardware (Stichwort Nachfolgekonsole), siehe Sonys Preispolitik beim Übergang von PS1 zu PS2.
Um sich durchzusetzen braucht es eben Opfer.
Hat man sich dann durchgesetzt, kann man auch richtig dran verdienen.
Zumal MS jetzt schon nicht wenig an Lizenzen, hauseigenen Spielen oder auch Xboxlive verdienen dürfte.
Wie Howdie es auch schon richtig gesagt hat.
Und wo wir schon beim Kind spielen sind:
Gerade Argumenten wie "Spiele Anzahl und Qualität ist wichtiger als Gewinnstatistiken" gegenüber scheinst du ja ziemlich resistent zu sein. Stattdessen hackst du lieber auf völlig belanglosen Zahlenspielereien rumm. Man könnte glatt meinen, Bilanzen sind dir wichtiger als Spiele. Wenn du so Statistikgeil bist, geh lieber an die Börse.
Howdie schrieb am
Deine Post war einfach nicht richtig... Darf man das nichtmal kommentieren? Natürlich ist der Marktführer, der mit den meisten Konsolen, da er automatisch auch das größte Software-Angebot hat (Dritthersteller setzen nunmal immer auf das stärkste Pferd) und damit auch mehr Software verkauft. Diese generiert den Gewinn.
Dass der Wii in der Produktion keinen Verlust macht ist zwar schön, aber die Ausnahme. Und wenn dann Sprüche wie unwissendes Volk kommen, muss man sich nicht wundern, wenn man einen derartig platten Vergleich, wie der von mir, vorgsetzt bekommt... damit muss man dann halt leben...
Mein Nokia-Vergleich hinkt deswegen nicht, weil deine Aussage war: Marktführer ist nicht der mit den meisten Konsolen. Deine Aussage über die PS3 spricht Bände. Genau darauf bezog sich mein Post. Weniger Verlust, mehr Gewinn, nur die Hälfte der Konsolen = Platz2. Ich habe genau dieses Beispiel aufgegriffen, aber etwas extremer dargestellt, damit kalr wird, dass diese Aussagen nicht richtig ist.
Und ein Streichholz ist keine Spielkonsole, nicht mal eine fiktive. Ein recht plumper Rettungsversuch ;)
Und natürlich machen sich Gewinne und Verluste in der Marktführerschaft bemerkbar. Aber glaubst du ernsthaft, deine Hobby-Analysen wären nicht hunderte Male bei Sony und MS durchgekaut worden. Die wissen, wieviele Konsolen und Software sie verkaufen müssen um den gewünschten Gewinn zu produzieren. Und in diese Rechnungen ist der Anfangsverlust mit einkalkuliert. Vielleicht nicht die RRoD-Ausfälle, aber die kann ein Unternehmen wie MS auffangen.
Die PS3 dagegen hat als legitim annerkannte Verdienstzweige im Nextgen geschäfft Filme, Musik und Software.
Wieder son Humbug. Die Filmsparte und Musik-Sparte von Sony haben nix mit SCE zu tun. Sony Computer Entertainment ist eine Tochterfirma von Sony....
Auf-den-Punkt schrieb am
Alpha eXcalibur hat geschrieben:Nebenbei ist die Niedrigpreis Strategie auf dem Weg zum Erfolg fast immer unverzichtbar.
Um überhaupt Gewinne machen zu können muss erstmal ein breiter Kundenstamm aufgebaut werden.
Da hast du recht und MS wollte sowieso nie viel damit verdienen sie wollten sich nur ins Konsolengeschäft reindrengen und behaupten.
Das ist aber dank gestiegener Produktionaskosten HDMI, grössere HDD,neue Kühlung usw. um Konkurrenzfähig zu bleiben und hoher Ausfallrate extrem nach hinten losgegangen.
Desweiteren berufe ich mich auf meinen letzten Post.
Man kann ja weiter Kind spielen.....
schrieb am

Facebook

Google+