Sony Interactive Entertainment: PS4 noch kein Thema - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Sony

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Sony: PS4 noch kein Thema

Sony Interactive Entertainment (Unternehmen) von Sony
Sony Interactive Entertainment (Unternehmen) von Sony - Bildquelle: Sony
In Anlehnung auf ein Interview mit Kaz Hirai auf der japanischen Webseite PC Impress Watch schreibt Eurogamer.net, dass man sich derzeit noch nicht viele Gedanken über einen Nachfolger der PlayStation 3 macht.

"Was die Heimkonsolen angeht, wurde die PS3 im Jahr 2006 auf den Markt gebracht und hat einen Lebenszyklus von zehn Jahren", so der Präsident von Sony Computer Entertainment. "Das bedeutet, dass wir nicht mal bei der Hälfte sind. Es gibt mit Sicherheit noch viele weitere interessante First- und Third Party-Titel, die in Zukunft erscheinen werden. Obwohl wir von Jahr zu Jahr Neuerungen ankündigen und implementieren bin ich immer noch der Auffassung, dass es die Verbesserung der Software und Features der PS3 von Bedeutung sind."

"Ich gehe davon aus, dass der Wert der PS3 weiter steigen wird", führt er weiter aus. "Aus diesem Grund debattieren wir erst gar nicht eine PS4 oder Next-Gen-Konsole für die nahe Zukunft. So gesehen konzentrieren wir uns immer noch noch voll auf die PS3. Momentan möchte ich Sie dazu aufrufen, die PS3 und NGP als eine neue, kooperative Partnerschaft zu verstehen."  

Kommentare

Balmung schrieb am
Ich hab mich auf die Beiträge über mir auf dieser Seite bezogen und der Absatz ist nicht nur zum Spaß da. Das KI nicht mit Physik zu tun hat sollte ja wohl Jedem klar sein. Und das Thema KI war nach dem ersten Absatz für mich abgeschlossen.
Ich rede auch von keiner richtigen künstlichen Intelligenz, nur wenn die KI auf alle möglichen Gegebenheiten in unterschiedlichen Kombinationen im Spiel auch unterschiedlich reagieren soll, dann muss das alles berechnet werden. Und je aufwendiger diese Berechnungen sind, desto länger dauert es und wie reduziert man die Dauer? Mit mehr Rechenleistung. Und man sollte KIs von alten Spielen nicht mit aktuellen Spielen vergleichen. Die Spielumgebungen werden immer komplexer und detaillierter, was auch die KI Berechnungen komplexer machen kann.
Aber gut, was eine gute KI ist, ist für viele unterschiedlich, manchen reicht es schon wenn eine KI es schafft ihnen vorzugaukeln sie wäre eine KI. Eine richtige Spiele KI sollte aber komplex genug sein, dass man nicht irgendwann die Funktionsweise der KI durchschauen kann.
Und was den Aufwand angeht: Es gibt Physik Engines, Grafik Engines bzw. ganze Game Engines... wieso dann nicht auch KI Engines, die man dann eben für die eigenen Bedürfnisse anpassen kann?
greenelve schrieb am
Balmung hat geschrieben:Was eine gute KI angeht: und ob braucht die viel Rechenleistung. Wenn eine KI gut sein soll, muss sie deutlich mehr Berechnungen anstellen um intelligent auf Spieler und Umgebung zu reagieren und da das alles möglichst schnell berechnet werden muss, damit die KI nicht Sekunden braucht, braucht man Rechenleistung und natürlich auch Arbeitsspeicher. Und an beidem hapert es bei der Konsole, weil die vorhandene Leistung bzw. der vorhandene Arbeitsspeicher lieber für andere Dinge genutzt wird.
Auch ich unterlag leider dem Irrtum, das mit PS3/XBox360 nun endlich jede Menge Physikspielerein Einzug erhalten, aber da hab ich wohl einfach die Leistung der Konsolen überschätzt.
Und was heutige PCs angeht... es ist schon lang möglich auf einem PC Spiele zu zaubern, bei denen die aktuellen Konsolen verblassen. Doch leider läuft es im PC inzwischen darauf hinaus, dass wir zu wenig PC only Titel kriegen und das meiste daher Konsolenports sind. Das ist auch der Grund wieso schon recht alte PC Hardware noch aktuelle Spiele sehr gut abspielen kann. Vor der aktuellen Konsolengeneration musste man noch beinahe jährlich etwas aufrüsten. Schaut euch an wie alt Crysis 1 schon wieder ist und das stellte schon die Konsolen bloß. Dann überlegt mal wie heutige PC Spiele aussehen könnten, mit Crysis 1 als Grundlage.

ja Konsolen blöd, PC super :roll:
KI und Physik sind 2 Paar Schuhe. Physik braucht Leistung, geh ich mit. Aber KI oO, wir reden nicht über echte Künstliche Intelligenz aus Filmen wie Terminator oder Nummer 5 lebt. Es geht um Spiele, ganz anderes Metier. Aber ja, wir brauchen einen besseren PC um endlich Farcry, mit seiner nach wie vor Maßstäbesetzende KI, spielen zu können -.-
Das die KI keine wirklichen Fortschritte macht, hängt eher am Aufwand und der Art der Spiele zusammen. Reines Moorhuhngeballer braucht keine KI, rennen, schießen und vielleicht mal in Deckung gehen...
Balmung schrieb am
Was eine gute KI angeht: und ob braucht die viel Rechenleistung. Wenn eine KI gut sein soll, muss sie deutlich mehr Berechnungen anstellen um intelligent auf Spieler und Umgebung zu reagieren und da das alles möglichst schnell berechnet werden muss, damit die KI nicht Sekunden braucht, braucht man Rechenleistung und natürlich auch Arbeitsspeicher. Und an beidem hapert es bei der Konsole, weil die vorhandene Leistung bzw. der vorhandene Arbeitsspeicher lieber für andere Dinge genutzt wird.
Auch ich unterlag leider dem Irrtum, das mit PS3/XBox360 nun endlich jede Menge Physikspielerein Einzug erhalten, aber da hab ich wohl einfach die Leistung der Konsolen überschätzt.
Und was heutige PCs angeht... es ist schon lang möglich auf einem PC Spiele zu zaubern, bei denen die aktuellen Konsolen verblassen. Doch leider läuft es im PC inzwischen darauf hinaus, dass wir zu wenig PC only Titel kriegen und das meiste daher Konsolenports sind. Das ist auch der Grund wieso schon recht alte PC Hardware noch aktuelle Spiele sehr gut abspielen kann. Vor der aktuellen Konsolengeneration musste man noch beinahe jährlich etwas aufrüsten. Schaut euch an wie alt Crysis 1 schon wieder ist und das stellte schon die Konsolen bloß. Dann überlegt mal wie heutige PC Spiele aussehen könnten, mit Crysis 1 als Grundlage.
crewmate schrieb am
Erynhir hat geschrieben:
greenelve hat geschrieben:gegenfrage: wieviel leistung braucht denn ein pc, eine konsole um gameplay > grafik zu erreichen?

Keine Ahnung. Woher soll ich das wissen? Ich bin kein Programmierer und kann nicht absehen für was man wie viel Leistung braucht. Schreibe ja nur meine Wünsche auf wohin sich die Technik mal bewegen sollte.
Weg von bloßen Hingucken, hin zu mehr Dynamik und Interaktion. Starre Spielwelten müssen lebendiger werden.
ist zwar zwei mOnate alt aber...
Es ist f ur mich keine Frage der konsole, sondern eine Frage der Spiele und des Konzepts. RE4 konnte beides vereinigen. Es sieht heute noch schick aus und ist in Sachen Abwechslung und Spiel sodass immer noch ein Garant. Auf der anderen Seite landen Spiele wie Silent Hill 2 in Lieblingslisten, obwohl sie vom Gameplay her eintönig und sperrig sind. SH2 punktet mit seiner faust dicken atmosphäre. Das kann also auch schon reichen, um zu begeistern. Leicht aufbereitete Spiele wie die Source Version von Half Life oder System Shock 2 wird heute noch gerne gespielt.
Lässt sich leider nicht auf alle Genres ummünzen. Rennspiele werden vom gameplay leider nicht weiter entwickelt, so bleibt den Entwicklern nur auf präsentation zu setzen. Ist nicht so, das es da keine Konzepte gibt.
Die Frage ist, was ist mir persönlich wichtig?
mochto schrieb am
ob sich bezüglich der ansichten "ps4 noch kein thema" und "lebenszyklus von 10 jahren" (also bis 2016) jetzt aufgrund der aktuellen problematik rund um hackerangriff, psn-ausfall und datenklau bei sony etwas ändert, wäre interessant in erfahrung zu bringen.
geraden durch den immensen imageverlust und damit einhergehend vermutlich deutlich niedrigere ps3-absatzzahlen aktuell (und eventuell die nächsten monate anhaltend?) als erwartet, könnte diesbezüglich schon ein umdenkprozess eintreten. eventuell wird die idee einer ps4-entwicklung erstmal überhaupt komplett auf eis gelegt und sony konzentriert sich nun noch mehr auf seine software-produkte für die ps3 (und verstärkt für move) bzw. handhelds.
andererseits sind sie natürlich durch die ankündigung des wii-nachfolgers (siehe hier), der 2012 erscheinen soll, schon gehörig unter druck. und auch auf microsoft seite nahmen die gerüchte, dass ein xbox 360 nachfolger bereits in arbeit ist, zuletzt wieder fahrt auf (auch wenn dieses gerücht von offizieller seite dementiert und als "völlig erfundene geschichte" abgetan wurde).
fakt ist, dass sony mit der ps3 bislang ein wahnsinniges verlustgeschäft gemacht hat und erst seit dem release der slim im august 2009 so halbwegs die negativbilanz wieder aufbessern konnte. das jahr 2010 stand dann ganz klar im zeichen von sony, zumindest bis kinect releast wurde (herbst 2010) und sich wie warme semmeln verkaufen konnte.
trotzdem war der ausblick für sony für das jahr 2011 vermutlich ausgezeichnet, da das spiele line-up heuer doch sehr stark ist. daher werden die nächsten monate bzw. das restliche jahr vielleicht tatsächlich entscheidend werden, ob und wie es mit sony in bezug auf entwicklung einer neuen...
schrieb am

Facebook

Google+