Sony Interactive Entertainment: PS4 ohne Cell-Chip? - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Sony

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Sony Interactive Entertainment
Ab 53.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Sony: PS4 ohne Cell-Chip?

Sony Interactive Entertainment (Unternehmen) von Sony
Sony Interactive Entertainment (Unternehmen) von Sony - Bildquelle: Sony
Auch wenn Sony noch nicht allzu viel über den Nachfolger der PS3 redet: Intern arbeitet der Konzern natürlich schon seit einiger Zeit an der nächsten Hardware, benötigt die Entwicklung und Fertigung einer neuen Konsole doch eine entsprechende Vorlaufzeit.

Wie Kotaku jetzt von angeblich gut informierten Branchenquellen erfahren haben will, wird Sony dabei wohl auf den Cell-Chip oder einer davon abgeleiteten Architektur verzichten. Cell war seinerzeit in einem Joint-Venture von IBM, Toshiba und eben Sony entwickelt worden, wird u.a. als Hauptprozessor der PS3 verwendet, konnte die Erwartungen der beteiligten Unternehmen aber nie ganz erfüllen.

Vor ein paar Tagen war gemunkelt worden, dass sich AMD darum bemüht, Sony als Kunden für seine Hardware zu bekommen. Kotaku spekuliert jetzt, dass der Chip-Hersteller vielleicht nicht nur den Grafikchip. sondern vielleicht auch die CPU - bzw. einen auf der Fusion-Architektur fußenden Kombo-Chip - liefern könnte.

Kommentare

Drano schrieb am
Ehrlich gesagt, die PS3 war einfach nur Overkill.
Alleine der Cell-Prozessor kostete mehr, als die PS3 beim Launch.
Der Cell hat zwar gute Arbeit verrichtet, aber im Endeffekt lohnte er sich doch nicht.
Hoffentlich begeht Sony mit der PS4 nicht denselben Fehler.
Nerix schrieb am
Das machen sie doch diese Gen schon.
Nur wird sich dies nächste Gen bzgl. des Umsatzpotenzials eher auf Remakes (1080p, 60fps, 3D) von PS3-Spielen konzentrieren, weshalb eine PS1/2 Abwärtskompatibilität nicht weiter tragisch wäre und keine große Umsatzeinbußen bedeuten würde.
sYntiq schrieb am
Jimbei hat geschrieben:I Und aus deren Firmen-Sicht: wieso sollten sie gerade dann wieder eine PS2-Kompatibilität einführen, wenn's in der vorherigen Gen so gut ohne ging? Das bezweifle ich einfach
Ich auch. :)
Es wäre aus Unternehmersich tviel schlauer es wie Nintendo zu machen:
Vom DSlite auf DSI ist die Gameboy-abwärtskompatibilität weggefallen. Stattdessen kann man Gameboy-Klassiker jetzt im e-Shop kaufen.
Nerix schrieb am
Jimbei hat geschrieben: Ich habe ja schon Bedenken, dass die PS4 PS3-Titel abspielen können wird (wenn die Hardwarekomponenten gänzlich gewechselt werden, müsste Sony alles emulieren, was gar nicht so leicht sein dürfte). Und aus deren Firmen-Sicht: wieso sollten sie gerade dann wieder eine PS2-Kompatibilität einführen, wenn's in der vorherigen Gen so gut ohne ging? Das bezweifle ich einfach. Aber ich will hier nichts schlecht reden, von daher schauen wir mal, wie die nächste Konsolen-Gen wird.
Bzgl. PS3-Spielen gebe ich Dir recht, ohne die entsprechenden Hardwarekomponenten (die aus Kostengründen sicher nicht verbaut werden, wurde ja bei der PS3 auch nur ganz am Anfang gemacht) wird man PS3-Spiele nicht abspielen können. Hier werden sicherlich wieder 1080p/60fps Remakes angeboten werden (evtl. dann noch mit einem 3D-Modus), das hat ja in dieser Gen für PS2-Spiele auch sehr gut geklappt.
PS1/2 Spiele hingegen sollten mit der PS4 relativ problemlos emuliert werden können. Die Frage ist nur, inwieweit man den Aufwand betreibt dies umzusetzen. Der Markt für PS1/PS2 Spiele dürfte beim Release der PS4 nicht mehr allzu groß sein, insofern könnte ich mir schon vorstellen, dass dies umgesetzt wird (andererseits ist dies wirklich nur ein Nebenaspekt, ich denke es wird nicht wirklich viele Leute geben, die großen Wert auf die Abwärtskompat. zu PS1/2 legen).
Jimbei schrieb am
Ich bezog mich ja gerade darauf, dass es trotz verschiedener Einschränkungen dennoch stets Fixes in irgend einer Form gibt - entweder von ein paar wenigen Firmen direkt oder eben von Usern selbst (was weitaus häufiger ist). Das mit fehlenden Bibliotheken bspw., ich glaube, das soll sich recht leicht fixen lassen. Aber natürlich gibt es wohl stets ein paar Titel, die wegen bestimmten Faktoren nicht laufen werden.
Onekles hat geschrieben:Bis die PS2 nicht mehr hergestellt wird, gibt's schon die PS4 und ich denke, die kann ziemlich sicher PS2-Spiele abspielen. Solange Sony-Konsolen auf optische Medien setzen, wirst du immer ein Gerät im Handel finden, das deine Spiele abspielt.
Ich habe ja schon Bedenken, dass die PS4 PS3-Titel abspielen können wird (wenn die Hardwarekomponenten gänzlich gewechselt werden, müsste Sony alles emulieren, was gar nicht so leicht sein dürfte). Und aus deren Firmen-Sicht: wieso sollten sie gerade dann wieder eine PS2-Kompatibilität einführen, wenn's in der vorherigen Gen so gut ohne ging? Das bezweifle ich einfach. Aber ich will hier nichts schlecht reden, von daher schauen wir mal, wie die nächste Konsolen-Gen wird.
schrieb am

Facebook

Google+