Sony Interactive Entertainment: Rote Zahlen im Frühjahrsquartal - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Sony

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Sony Interactive Entertainment
Ab 53.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Sony: Rote Zahlen im Frühjahrsquartal

Sony Interactive Entertainment (Unternehmen) von Sony
Sony Interactive Entertainment (Unternehmen) von Sony - Bildquelle: Sony
Nachdem Microsoft und Nintendo ihre Geschäftsberichte vorgelegt haben, gewährt jetzt auch Sony einen Einblick in das vergangene Quartal - welches ziemlich rot aussah.

Der Konzern konnte seinen Umsatz um 1,4 Prozent auf 1,515 Trillionen Yen (ca. 19,18 Mrd. Dollar) steigern, was man allerdings nur der Tatsache verdankt, dass die Mobile Products & Communications-Sparte (Sony Mobile) jetzt vollständig dem Unternehmen zugerechnet wird, nachdem man im vergangenen Jahr Ericsson die Anteile am einstigen Joint-Venture abgekauft hatte. Ohne jenen Umstand wären die Einnahmen sieben Prozent niedriger ausgefallen.

Musste man im vergangenen Jahr ein Minus von 15,5 Mrd. Yen verkraften, so wuchs der Verlust jetzt auf 24,6 Mrd. Yen (ca. 312 Mio. Dollar). Die Mannen um den neuen Sony-Präsidenten Kaz Hirai verweisen auf die Folgen der Fluten in Thailand, einen Rückgang des Absatzes im Segment der Heimelektronik, den unvorteilhaften Wechselkurs des Yen sowie anfallende Kosten für die Umstrukturierung, die man im Frühjahr angekündigt hatte.

Der Umsatz der Spielesparte - die seit dem Umbau wieder separat aufgeführt wird - fiel um 14,5 Prozent auf 118 Mrd. Yen (ca. 1,493 Mrd. Dollar), der Verlust betrug 3,5 Mrd. Yen bzw 45 Mio. Dollar (Vorjahr: 4,1 Mrd. Yen). Der Neuankömmling Vita habe den Absatzrückgang bei PSP und PS3 nur teilweise ausgleichen können. Die 380 Mio. Dollar teure Übernahme von Gaikai wird im Fiskalreport nicht erwähnt.

Wie sich die aktuellste Hardware verkauft hat, wird aus dem jüngsten Geschäftsbericht nicht mehr so ganz klar: Sony fasst seine Heim- und Handheld-Systeme neuerdings zusammen. PS3 und PS2 wurden demnach zusammen insgesamt 2,8 Mio. Mal an den Handel ausgeliefert, PSP und Vita 1,4 Mio. Mal. Im Vorjahr waren es 3,2 Mio. bzw. 1,8 Mio. Geräte gewesen. Immerhin lässt sich so sagen: Die PSP hatte sich also seinerzeit besser verkauft als PSP und Vita kombiniert in diesem Jahr. Der Hersteller lieferte zudem 20,1 Mio. PS3/PS2-Spiele und 5,7 Mio. PSP/Vita-Spiele aus. Im ersten Quartal des Vorjahres waren es 27,6 Mio. bzw. 6,6 Mio. gewesen. 

Dass die Vita aber entgegen aller bisher beschönigenden Bekundungen nicht ganz die Hoffnungen des Unternehmens erfüllt, darf man auf Basis des Umstandes mutmaßen, dass der Hersteller die Absatzprognose für seine beiden Handhelds (siehe Bild unten) im aktuellen Fiskaljahr (1. April 2012 bis 31. März 2013) mit 12 Mio. beziffert. Vor drei Monaten waren es 16 Mio. gewesen. Im Falle der Heimkonsolen bleibt man bei 16 Mio. Exemplaren.



Angesichts der aktuellen Wirtschaftslage und der Entwicklung der Wechselkurse korrigierte der Konzern seine Prognosen für das gesamte Geschäftsjahr gleich nach dem ersten Quartal. Ging man im Mai noch von einem Umsatz von 7,4 Trillionen Yen aus, so senkte man die Vorhersage jetzt auf 6,8 Trillionen. Die Gewinnerwartung wurde von 30 Mrd. auf 20 Mrd. Yen verringert.



Quelle: Sony

Kommentare

X-Live-X schrieb am
TheGandoable hat geschrieben:Äh Nein das war Galactus der Nintendo mit ins Spiel gebracht hat.
Stimmt, schlechter Bezug, ging eher darum, dass LP90 gar keinen Vergleich mit Nintendo gemacht hat.
GrimoireWeiss schrieb am
X-Live-X hat geschrieben:
Regentänzer hat geschrieben:
LP 90 hat geschrieben: dir ist aber schon klar das sonys Spielesparte die letzten Jahre Gewinn gemacht hat?
http://www.gamezone.de/Sony-Firma-15716 ... fe-966224/
Dann ist Dir sicherlich auch bewusst, dass Nintendo 2011 das erste Mal(!) seit sie Videospiele machen Verlust gemacht hat während Sony sich nach den Verlusten während der ersten PS3-Subventions-Jahre gerade erst wieder einigermassen erholt hatte.
(Ps: Vorsichtshalber erwähne ich besser, dass ich die Konsolen aller drei Hersteller nutze und mag und keinem der drei Verluste wünsche )
Und dir ist auch bewusst, dass den Vergleich mit Nintendo nur du gezogen hast?
Ich denke quasi jedem hier ist klar, dass allein die Marke Playstation so wertvoll ist, dass man sich darum auch einfach keine Sorgen machen muss. Sonys Vorteil ist halt, das es viele Standbeine hat, das Problem ist nur, dass es aktuell auch auf vielen wackelt. Ansonsten hoffe ich, dass sie auch in Zukunft an der Handy Sparte festhalten. Gerade die SEX(perias) der letzten Generation waren sehr gut und haben sind von den anderen Androids gut abgehoben (Pro, Mini, Ray), dass sie den Markt sehr bereichert haben, die neuesten SX gefallen mir nicht so gut.
Äh Nein das war Galactus der Nintendo mit ins Spiel gebracht hat.
X-Live-X schrieb am
Regentänzer hat geschrieben:
LP 90 hat geschrieben: dir ist aber schon klar das sonys Spielesparte die letzten Jahre Gewinn gemacht hat?
http://www.gamezone.de/Sony-Firma-15716 ... fe-966224/
Dann ist Dir sicherlich auch bewusst, dass Nintendo 2011 das erste Mal(!) seit sie Videospiele machen Verlust gemacht hat während Sony sich nach den Verlusten während der ersten PS3-Subventions-Jahre gerade erst wieder einigermassen erholt hatte.
(Ps: Vorsichtshalber erwähne ich besser, dass ich die Konsolen aller drei Hersteller nutze und mag und keinem der drei Verluste wünsche )
Und dir ist auch bewusst, dass den Vergleich mit Nintendo nur du gezogen hast?
Ich denke quasi jedem hier ist klar, dass allein die Marke Playstation so wertvoll ist, dass man sich darum auch einfach keine Sorgen machen muss. Sonys Vorteil ist halt, das es viele Standbeine hat, das Problem ist nur, dass es aktuell auch auf vielen wackelt. Ansonsten hoffe ich, dass sie auch in Zukunft an der Handy Sparte festhalten. Gerade die SEX(perias) der letzten Generation waren sehr gut und haben sind von den anderen Androids gut abgehoben (Pro, Mini, Ray), dass sie den Markt sehr bereichert haben, die neuesten SX gefallen mir nicht so gut.
Artemicion schrieb am
LP 90 hat geschrieben: dir ist aber schon klar das sonys Spielesparte die letzten Jahre Gewinn gemacht hat?
http://www.gamezone.de/Sony-Firma-15716 ... fe-966224/
Dann ist Dir sicherlich auch bewusst, dass Nintendo 2011 das erste Mal(!) seit sie Videospiele machen Verlust gemacht hat während Sony sich nach den Verlusten während der ersten PS3-Subventions-Jahre gerade erst wieder einigermassen erholt hatte.
(Ps: Vorsichtshalber erwähne ich besser, dass ich die Konsolen aller drei Hersteller nutze und mag und keinem der drei Verluste wünsche )
LP 90 schrieb am
Galactus hat geschrieben:Lustig. Wenn Nintendo negative Zahlen vorlegt, dann spricht man vom Untergang des Unternehmens etc. (ok, die machen auch NUR konsolen) und spricht davon, dass sie nur noch software machen werden.
Wenn Sonys Spielesparte (mal wieder) hinter den Erwartungen zurückbleibt dann spricht niemand vom Tode des Konsolenherstellers, bzw. in diesem Fall, vom Tod der Sony Spiel-Sparte ^^
dir ist aber schon klar das sonys Spielesparte die letzten Jahre Gewinn gemacht hat?
http://www.gamezone.de/Sony-Firma-15716 ... fe-966224/
schrieb am

Facebook

Google+