Sony: Liverpool-Studio (Psygnosis) geschlossen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Sony

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Sony: Liverpool-Studio (Psygnosis) geschlossen

Sony (Unternehmen) von Sony
Sony (Unternehmen) von Sony - Bildquelle: Sony
Die Branche hat sicherlich schon bessere Wochen erlebt: Nachdem PopCap gestern ca. 50 Angestellte entlassen musste und außerdem mit der Schließung der Irland-Niederlassung liebäugelt, und Funcom (The Secret World)  "Kostenanpassungsinitiativen" ankündigte, greift auch Sony zur Axt.

Gestern hatte es auf Twitter bereits einige Hinweise gegeben, heute schon gab der Publisher die Schließung eines Studios bekannt: Sony Liverpool wird aufs Abstellgleis geschoben.

Es handelt sich nicht um irgendeine Niederlassung: Das Team war 1993 vom Konzern übernommen worden und so auch das älteste Mitglied in der Familie der SCE Worldwide Studios. Alteingesessene Spieler kennen es natürlich noch unter einem anderen Namen: Psygnosis. Vor der Übernahme hatten sich die Briten mit Spielen wie Barbarian oder der Shadow of the Beast-Reihe einen Namen gemacht, als Publisher des von DMA Design entwickelten Lemmings hatte man Anfang der 90er Jahre zudem noch einen Klassiker und Riesenhit.

Für seinen neuen Eigentümer entwickelte es dann WipEout, Colony Wars, übernahm die Formel 1-Reihe, unterstützte andere SCE-Studios bei ihren Produktionen und lieferte zuletzt WipEout 2048 für die Vita ab.

Bei Sony begründet man den harten Schritt folgendermaßen: Man führe regelmäßig interne Bewertungen der Ressourcen durch, mit denen man qualitativ hochwertige, innovative und erfolgreiche Projekte entwickeln könne. Auf Basis aller aktuellen und geplanten Produktionen haben man beschlossen, einige Änderungen bei den Europa-Studios vorzunehmen.

Sony Liverpool sei von Beginn der PlayStation-Ära ein wichtiger Teil der Studio-Familie gewesen, jeder Angestellte könne stolz auf das Erreichte sein. Der Hersteller glaube aber: "Durchs Fokussieren unserer Ressourcen auf andere Studios, die derzeit an aufregenden neuen Projekten arbeiten, werden wir in einer besseren Position sein, die bestmöglichen Inhalte für unsere Kunden zu liefern."

Mit der Produktionssparte wird aber nicht die komplette Niederlassung geschlossen: Abteilungen der Worldwide Studios und von SCEE sind weiterhin in Liverpool ansässig.

Update: Auf der Facebook-Seite verabschiedet sich das Team mit den folgenden Worten:

"As some of you may have heard Sony have chosen to close Studio Liverpool as of today.

This page will no longer be maintained by the WipEout Team.


We have loved making every game, every minute and every one of you. Keep the faith, keep loving WipEout.

Thank you for everything, Pilots. It's been an amazing journey and we'll miss you."

Laut Quellen von Eurogamer.net hatte Sony Liverpool zuletzt an zwei Projekten für die PlayStation 4 gearbeitet. Neben einem WipEout-Titel hätte das Studio demnach noch ein Splinter Cell-artiges spiel in der Pipeline gehabt. Am nächsten WipEout hätten die Entwickler schon seit 12 bis 18 Monaten gewerkelt.


Kommentare

Jarnus schrieb am
also mir haben loopings in Wipeout nie gefehlt!
Wipeout ist mMn absolut einzigartig...mir fällt kein rennspiel ein, dass mehr skill und konzentration benötigt und dabei soviel spaß macht! Pulse spiel ich noch heute öfters...einer der besten racer ever!
dobpat schrieb am
Chwanzus Longus hat geschrieben:Das war auch ein Jammerverein, in etwa 1 Wipeout pro Generation und Maschine... Und Wipeout selbst hatte, im Gegensatz zur Konkurrenz wie Killer Loop oder F-Zero Langweilerstrecken, weder Loopings noch Korkenzieher. Diese Spinner haetten mal ein Destruction Derby fuer die PS3 mit 32 Spielermodus basteln solln, jetzt isses aus, seis drum.
Das stimmt nicht, in Wipeout gab es sehr wohl Loopings.
Aber nicht in Teil 1, ich glaube mit Teil 3 gab es welche.
Korkenzieher gabs es soweit ich weiß wirklich nicht, hab aber auch nur die ersten drei Teile damals gespielt.
Genau weis ich nicht welcher Teil, aber ich weiß das es Loopings gab, hatte die selber durchflogen :)
Laner schrieb am
Schade, aber vielleicht tun sich die Entwickler ja woanders zusammen und bekommen so wieder etwas kreativen Schwung. WipEout HD hat mir nämlich viel Spaß gemacht.
Chwanzus Longus schrieb am
Alle Amiga Psygnosistitel waren Weltklasse. Stryx, Terrorpods, Captain Fizz... die richtig guten Sachen... :Blauesauge:
Shadow of the Beast und Agony fuehlten sich platt an, als wenn man Papier verschiebt. Nette Grafik, scheiss Gameplay + unfair. Ist meine Meinung. Nach der PSX Aera kam nichts mehr, warum nach ueber 10 Jahren in Wehklagen verfallen?
Usul schrieb am
Chwanzus Longus hat geschrieben:Oh Gott, was soll man da sagen? Shadow of the Beast war der Muell schlecht hin, spielerisch so gehaltvoll wie Pong. Klar hatten die technisch was drauf, in spielerischer Hinsicht aber gabs nach den tollen Intro meist nur Mittelmass. Mal Lemmings und Nitro aussen vor gelassen. Grad auf dem Amiga kann man ne ganze Latte an Muell aufzaehlen. Damals standen die schoenen schwarzen Amigaspieleverpackungen, alle im selben Stil von Psygnosis in den Regalen und drinnen lag eben der Schrott. Die Bitmap Brother hatten in beiden Bereichen was auf dem Kasten. Psygnosis brauch man wirklich nicht hinterher trauern, die waren nach der PSX Aera schon im tot.
Oh, der Oberchecker hat gesprochen! :roll:
schrieb am

Facebook

Google+