Sony: Über 3D und Vita-Preis - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Sony

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Sony: Über 3D und Vita-Preis

Sony (Unternehmen) von Sony
Sony (Unternehmen) von Sony - Bildquelle: Sony
Die Kollegen von Eurogamer.net hatten am Wochenende die Gelegenheit, mit Fergal Gara von SCEE zu plaudern, und fragten ihn u.a., wie er den Absatz der PlayStation Vita in Großbritannien beurteilt. 

Der sei "angemessen gut", aber aus Sicht eines Verkaufsmenschen könne man natürlich nie wirklich zufrieden sein. Er sei aber recht zuversichtlich, da der Nachschub an Software für den Handheld mit Spielen wie LittleBigPlanet oder Assassin's Creed III: Liberation doch jetzt Fahrt aufnehme. Das Potenzial sei also groß.

Gara betont nochmals das, was andere Vertreter des Herstellers schon zuvor gesagt hatten: Eine direkte Preissenkung wird es in diesem Jahr nicht geben. Stattdessen wolle man lieber diverseBundle-Angebote schnüren und das System zusammen mit ausgewählten Spielen anbieten.

"So a price cut will have to wait until next year then?

Fergal Gara: Yes."

In einem Interview mit Gamasutra hatte Shuhai Yoshida übrigens durchblicken lassen, Sony sei "überrascht und enttäuscht" gewesen von der geringen Zahl an Spielen von Drittherstellern nach dem Launch der Vita. Rückblickend müsse man eben festhalten, es gebe heutzutage eben viel mehr Optionen für die Publisher, so dass deren Unterstützung keine Selbstverständlichkeit mehr ist wie einst. Damit meint Yoshida natürlich insbesondere den Mobile-Markt, der sich rund um Smartphones und Tablet aufgetan hat. Sony bemühe sich jetzt eben stärker um die Partner. Der Chef der Sony WorldWide Studios merkt allerdings an, der Konzern selbst habe es noch nicht geschafft, die Vita und ihre Stellung im Markt genau zu definieren. Wenn man das erreicht hat, könne man auch mehr Dritthersteller anlocken.

Gara wurde noch darauf angesprochen, dass Sony noch im vergangenen Jahr stark mit dem 3D-Support der eigenen PS3-Spiele warb. In diesem Jahr sei jenes Feature hingegen kein Thema mehr gewesen. Die Antwort: Die Kunden entscheiden was relevant ist. Im Falle von 3D habe sich herausgestellt, dass jenes Extra derzeit nicht wirklich wichtig ist. Das sei eine Tatsache. Er kenne die Hintergründe nicht, gehe aber davon aus, dass die Notwendigkeit, eine Brille zu tragen, einer der Hauptfaktoren ist. Spiele würden eben anders konsumiert als Filme.

Kommentare

Agent-Kiwi schrieb am
"Kunden entscheiden...irrelevant?"
Modernes Marketing ist schlimmer als die meisten Politiker. Wahrheiten aus humanem Munde kommen wohl nur noch bei Kleinkindern vor.
Die 3D Spiele haben sich allesamt ansehnlich verkauft. Uncharted 3, Gran Turismo 5 und Killzone 3 um einige zu nennen. Natürlich war das nicht dem 3D zuzuschreiben, soetwas kann man von einem Zusatzfeature natürlich nicht behaupten. Trotzdem wird frech dem Kunden in den Schoß gelegt, das sie doch so viel Feedback geben und den Markt beeinflußen. Merkt man absolut an Cloudgaming, von dem ich von Userseite aus nur negatives lese aber trotzdem kommt 7 mal die Woche eine Meldung von Entwickler XY, es sei die Zukunft.
Lächerlich das Ganze. 3D ist an sich eine coole Sache, ich fand Uncharted in 3D top aber man muss auch sagen das die aktuellen Konsolen einfach nicht die Power für 3D haben. Auflösung, Framerate, allgemeine Grafikqualität. Das alles leidet wenn man mit der Brille zockt und das war auch bei Uncharted so. Mit 3D wird man erst mit den kommenden Konsolen glücklich, heute haben wir ein Doppelkupplungsgetriebe in einem Trabi.
Aber anstatt es gerade herauszusagen wie es ist, wird durch die Blume geredet.
Nichts desto trotz bin ich gespannt was Ps4/Xbox3 mit 3D anstellen.
Chibiterasu schrieb am
Also nicht mal 3 Millionen weltweit kann man nicht als angemessen gut bezeichnen - vor allem weil es nicht danach aussieht als ob sich dieses Weihnachtsgeschäft viel ändern wird - aber das wird man sehen.
Die aussage zu 3D zeigt mir aber wieder mal, dass Sony auch viel zu viel Dinge forciert bevor sie sich das überhaupt selbst genauer überlegt oder langfristig geplant haben.
Man kann sie durchaus als Technikfrühreiter sehen - aber immer nur von den Spielern zu erwarten, dass ohne größeres Konzept mitzutragen ist auch irgendwie nicht das Wahre.
Kintip schrieb am
Es wäre wirklich das blödeste überhaupt eine Preissenkung vorher anzukündigen, wieso wird die Frage überhaupt gestellt? die Antwort ist doch immer nein bzw. muss immer nein lauten.
schrieb am

Facebook

Google+