Sony Interactive Entertainment: Da andere Sparten schwächeln: Umsatz- und Gewinnerwartung gesenkt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Sony

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Sony: Da andere Sparten schwächeln: Umsatz- und Gewinnerwartung gesenkt

Sony Interactive Entertainment (Unternehmen) von Sony
Sony Interactive Entertainment (Unternehmen) von Sony - Bildquelle: Sony
Im vergangenen Quartal hat Sony einen Umsatz von 1,78 Billionen Yen (ca. 18,1 Mrd. Dollar) erwirtschaften können und lag damit zehn Prozent über der Marke des Vorjahres. Dabei musste man allerdings ein Minus von 19,3 Mrd. Yen (ca. 197 Mio. Dollar) verkraften - im Vorjahr war es ein Verlust von 15,5 Mrd. Yen gewesen.

Den Umsatzzuwachs hat man vor allem dem gesteigerten Absatz von Smartphones zu verdanken: Die Einnahmen der Mobile-Sparte stiegen um 39,3 Prozent. Die Spielesparte legte um 5,1 Prozent zu, was mit einem besseren Absatz von PS3-Spielen begründet wird. Allerdings schrieb man im Vergleich zum Vorjahr rote Zahlen (0,8 Mrd. Yen bzw. ca. 8,1 Mio. Dollar) - Sony nennt hier ungünstige Wechselkurse und die Preissenkung der Vita als Grund. Vor einem Jahr hatte man einen operativen Gewinn von 2,3 Mrd. Yen verzeichnet.

In letzten Quartal wurden insgesamt zwei Mio. Heimkonsolen (PS3 & PS2) sowie 0,8 Mio. Handhelds (PSP & Vita) ausgeliefert. Für das gesamte Jahr (1. April 2013 bis 31. März 2014) rechnet Sony mit 15 Mio. Heimkonsolen - darunter fünf Mio. PS4s - und 5 Mio. verkauften Handhelds.

Nachdem Sony im letzten Quartalsbericht die Gesamtprognose angehoben hatte, korrigierte der Konzern sie jetzt wieder nach unten, nämlich von 7,9 auf 7,7 Billionen Yen. Rechnete man damals noch mit einem Plus von 50 Mrd. Yen (ca. 508 Mio. Dollar), so geht man jetzt von einem Gewinn von 30 Mrd. Yen (ca. 305 Mio. Dollar) aus. 

Verantwortlich dafür sind vor allem andere Sparten wie Imaging, Devices, Home & Entertainment und Mobile, von denen einige zwar umsatztechnisch zulegen konnten - aber nicht so stark wie zuletzt von Sony erhofft. Die Filmsparte (Pictures) hatte zudem ein paar Kinoproduktionen im Portfolio, die deutlich schlechter liefen als erwartet. An den Prognosen für die Spielesparte hat sich hingegen im Vergleich zum letzten Quartalsbericht nichts geändert.

Quelle: Sony

Kommentare

Agbo schrieb am
ich kann mich irren, aber wurde der gewinn vom letzten Jahr nicht, einfach durch den Verkauf des Sony HQ`s erwirtschaftet?
Melcor schrieb am
Suckisuck hat geschrieben:Wo liest sich was positiv. Das es keine negativen Synergieeffekte gibt ist mir bewusst. Aber es ist nun mal so, das Sony leider nur noch in 2 von 8 Sparten Gewinn erwirtschaftet, und es so aussieht das die Strategie der Fokussierung nicht aufgeht.
Die Aktie hat heute 10% verloren. Man nähert sich langsam wieder dem Stand von vor einem Jahr, der sich besserte nach dem die Neuorientierung bekannt gegeben wurde. Da dies aber anscheinend nur in der Handysparte gelingt, wird es langsam kribbelig für Sony. Die stehen sicher nicht vor der Pleite, aber sie müssen das Ruder rumreissen. Sonst wird das ganz ungemütlich...
Sony is doomed!
http://youtu.be/hkWIn3GE9Ec?t=3s
Boesor schrieb am
Suckisuck hat geschrieben:Wo liest sich was positiv.
naja, wenn ein Unternehmen trotz diverser Probleme immer noch von 300 Mio Euro gewinn ausgeht ist das positiv.
Das es keine negativen Synergieeffekte gibt ist mir bewusst.
Die gibt es schon, aber vermutlich nicht bei Sony. Zumindest soweit ich weiß. ist ja auch n Riesenkonzern, da können wir von aussen ja kaum Einblick nehmen.
Aber es ist nun mal so, das Sony leider nur noch in 2 von 8 Sparten Gewinn erwirtschaftet, und es so aussieht das die Strategie der Fokussierung nicht aufgeht.
Die Aktie hat heute 10% verloren. Man nähert sich langsam wieder dem Stand von vor einem Jahr, der sich besserte nach dem die Neuorientierung bekannt gegeben wurde. Da dies aber anscheinend nur in der Handysparte gelingt, wird es langsam kribbelig für Sony. Die stehen sicher nicht vor der Pleite, aber sie müssen das Ruder rumreissen. Sonst wird das ganz ungemütlich...
Das muss ein großer Konzern der an der Börse ist nunmal aushalten. Aber solange nur ein Aktionär mit 6 - 7% der Aktien die Zerschlagung fordert dürfte es noch dauern bis es ungemütlich wird. Die verdammte moderne Finanzwelt hat einfach keine geduld mehr...
Suckisuck schrieb am
Wo liest sich was positiv. Das es keine negativen Synergieeffekte gibt ist mir bewusst. Aber es ist nun mal so, das Sony leider nur noch in 2 von 8 Sparten Gewinn erwirtschaftet, und es so aussieht das die Strategie der Fokussierung nicht aufgeht.
Die Aktie hat heute 10% verloren. Man nähert sich langsam wieder dem Stand von vor einem Jahr, der sich besserte nach dem die Neuorientierung bekannt gegeben wurde. Da dies aber anscheinend nur in der Handysparte gelingt, wird es langsam kribbelig für Sony. Die stehen sicher nicht vor der Pleite, aber sie müssen das Ruder rumreissen. Sonst wird das ganz ungemütlich...
Boesor schrieb am
naja, wenn man hier nur die4 Kommentare liest möchte man meinen Sony stünde kurz vor der Pleite. Die eigenen Zahlen bzw. prognosen lesen sich da ja schon anders.
Und was sind denn bei Sony "negative Synergieeffekte"?
schrieb am

Facebook

Google+