Sony Interactive Entertainment: Amy Hennig: Nathan Drakes Schöpferin verlässt Naughty Dog - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Sony

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Sony Interactive Entertainment
Ab 59.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Amy Hennig: Nathan Drakes Schöpferin verlässt Naughty Dog

Sony Interactive Entertainment (Unternehmen) von Sony
Sony Interactive Entertainment (Unternehmen) von Sony - Bildquelle: Sony
Update 7. März: In einer Stellungnahme äußern sich Evan Wells und Christophe Balestra auf der hauseigenen Webseite zu dem Thema. Man werde Hennig sehr vermissen und wünsche hier alles Gute. Man müsse aber klarstellen: Druckmann und Straley "waren NICHT in das involviert, was geschah", so die beiden Studiobosse. Man sei erschüttert gewesen angesichts der zahlreichen Berichte, die alle die verletzenden Anschuldigungen aus dem IGN-Artikel erwähnten.

Normalerweise würde man Gerüchte und Spekulationen nicht kommentieren. In diesem Fall sei aber der Ruf zweier Angestellter beschädigt worden, also habe man reagieren müssen. Darüber hinaus gebe es nichts mehr zu dem Thema zu sagen - Naughty Dog wolle sich jetzt einfach wieder auf das Entwickeln von Spielen konzentrieren.

Originalartikel vom 5. März

Wie IGN berichtet, hat Amy Hennig Naughty Dog verlassen; der 3. März sei ihr letzter Arbeitstag gewesen. Nachdem das Magazin jene Info von mehreren Quellen zugespielt bekommen hatte, bestätigte Sony den Abgang auf Anfrage. Hennig habe einen signifikanten Beitrag zur Spielebranche geleistet - man wisse ihre Arbeit zu schätzen. Der Vorgang werde die Entwicklung des nächsten Uncharted aber nicht verzögern.

Laut des IGN-Artikels ist Hennigs Abschied nicht völlig freiwilliger Natur: Neil Druckmann (The Last of Us) und Bruce Straley hätten ihn forciert, heißt es da.

Hennig war seit zehn Jahren bei Naughty Dog tätig und wirkte dort u.a. an der Jak-&-Daxter-Reihe. Als Chefautorin und Creative Director der Uncharted-Spiele war sie für die inhaltliche Gestaltung und den süffisanten Wortwitz einer Reihe verantwortlich, die zu Sonys wichtigsten Marken zählt.

Vor ihrem Wechsel zu Naughty Dog stand sie u.a. bei Electronic Arts und Crystal Dynamics in Lohn und Brot. Bei letzteren wirkte sie federführend an den Soul-Reaver-Titeln (Lead-Design bzw. Director) und schrieb die Story für Legacy of Kain: Blood Omen.

Fortune Magazine hatte Hennig im letzten Jahr zu einer der zehn einflussreichsten Frauen in der Branche gekürt.

Kommentare

Wulgaru schrieb am
Wenn ihre Arbeit tatsächlich hauptsächlich im Drehbuchbereich stattfindet, halte ich das jetzt nicht für einen gigantischen Verlust für Naughty Dog. Uncharted ist unterhaltsam, aber eben Indiana Jones 3.0. Sollte sie darüber hinaus für den Style der Serie verantwortlich sein ist das natürlich Schade.
Trotz allem gehören dazu zwei Seiten. Vielleicht hat sie schwachsinnige Gehaltsforderungen gestellt, vielleicht wurde sie hier tatsächlich schlecht behandelt...man weiß es nicht.
Mr. Malf schrieb am
das was uncharted auszeichente war für mich vor allem dieses "charakter physik engine gedöns" und das sich die damit verbundene action nicht mehr geskriptet angefühlt hat...das einzige was frau hennig vllt etwas dazu begesteuert hat sind ein paar der smarten dialoge...sonst nicht viel...die story war platt und voller plotlöcher...gerade die des ersten und zweiten teils waren voll mit plotlöchern
Feuerhirn schrieb am
Ich meine, die Leute bauschen das jetzt wieder etwas auf. Na klar, sie ist ein kreativer Kopf, na klar sie hat viele großartige Spiele maßgeblich mitgeprägt. Und auch wenn man ihr 'geraten' haben sollte, zu gehen, so kann das doch alle möglichen Hintergründe haben. Vielleicht plant ND auf Dauer in eine Richtung zu gehen, wo einfach dieser eine Kreative Kopf mehr nicht gebraucht wird oder generell einfach zu viele Köche die Suppe versalzen würden. Sprich: vielleicht hat sie ihren Part an Uncharted 4 schon gemacht und man sagt klar: wir machen keinen Teil mehr, wir wollen es da beenden und in eine (mehr Last of Us'sche?) Richtung gehen zukünftig, wir brauchen dich nicht mehr. Das weiß von uns letztlich keiner.
Deshalb würde ich nun nicht am nächsten Uncharted zweifeln oder generell die Entscheidungen und Projekte von ND in Frage stellen, denn da stecken viel mehr Personen drin, als nur diese eine. Abwarten und Tee trinken lautet die Devise. Wenn wir aber in 4 Jahren Uncharted 5 sehen und es totaler Schrott ist, dann können wir diese Entscheidung anzweifeln. Solange das aber nicht geschieht, sollten wir schon davon ausgehen, dass man sich bei ND was dabei gedacht hat. Die machen das auch nicht 'einfach so'.
Mr. Gameexperte schrieb am
Thyrael hat geschrieben:
Mr. Gameexperte hat geschrieben:
Mr. Malf hat geschrieben:(vor allem ersten beiden (ja der 3. ist der beste!!!))
Da könnten wir uns jetzt Stunden streiten, aber das ist deine Meinung (kennzeichne sie nächstes mal auch als deine und nicht als etwas Allgemeingültiges).
Hättest nur mal ganze 7 Worte vorher anfangen müssen zu lesen:
Mr. Malf hat geschrieben:[...]war für mich der krasse schwachpunkt in den (vor allem ersten beiden (ja der 3. ist der beste!!!)) uncharted spielen
Ich hab nur Uncharted 1 gespielt, aber die Story davon finde ich im Vergleich zu TLoU auch unterirdisch...
Na ja, vorher geht er ja auf die Story ein, in dem von mir zitierten Teil sagt er etwas über die allgemeine Qualität von Uncharted 2 und 3 aus. ;)
LG
Thyrael schrieb am
Mr. Gameexperte hat geschrieben:
Mr. Malf hat geschrieben:(vor allem ersten beiden (ja der 3. ist der beste!!!))
Da könnten wir uns jetzt Stunden streiten, aber das ist deine Meinung (kennzeichne sie nächstes mal auch als deine und nicht als etwas Allgemeingültiges).
Hättest nur mal ganze 7 Worte vorher anfangen müssen zu lesen:
Mr. Malf hat geschrieben:[...]war für mich der krasse schwachpunkt in den (vor allem ersten beiden (ja der 3. ist der beste!!!)) uncharted spielen
Ich hab nur Uncharted 1 gespielt, aber die Story davon finde ich im Vergleich zu TLoU auch unterirdisch...
schrieb am

Facebook

Google+