Sony Interactive Entertainment: Verkauft seine Square-Enix-Anteile - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Sony

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Sony Interactive Entertainment
Ab 69.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Sony: Verkauft seine Square-Enix-Anteile

Sony Interactive Entertainment (Unternehmen) von Sony
Sony Interactive Entertainment (Unternehmen) von Sony - Bildquelle: Sony
Wie Sony heute mitteilt, wird man seine Anteile an Square Enix verkaufen. Der Konzern tritt seine 9.520.000 Aktien an SMBC Nikko Securities ab und wird dafür etwa 4,8 Mrd. Yen (ca. 33 Mio. Euro) erhalten. 

Jene Wertpapiere entsprechen einem Anteil von 8,25 Prozent am Publisher - damit war Sony bisher der drittgrößte Aktionär im Bunde.

Die PlayStation-Macher haben in den vergangenen zwei Jahren bereits ein paar Stücke des Tafelsilbers verscherbelt und diverse Grundstücke und Gebäude abgetreten - darunter u.a. den US-Sitz der Firma und das einstige Hauptquartier in Tokio, für die es jetzt ein Leasing-Abkommen gibt.

Quelle: Sony

Kommentare

Nero Angelo schrieb am
Ich hätte nicht anders reagiert. Immerhin hat Square Enix den deal mit Sony das Versus XIII ein exklusiver PS3 titel wird eiskalt gebrochen indem sie es als Multisystem Spiel als neuen hauptteil rausbringen.
Final Fantasy Versus XIII war immerhin auch für viele ein grund sich eine PS3 zu kaufen. Und nach dem enttäuschenden XIII Teil und der Krebsgeschwüre Namens XIII-2 und Lightning Returns war das wohl das einzige Spiel, auf das Anhänger ihre Hoffnung legen konnten, nachdem auch schon Agito XIII, welches ja dann auch in Type-0 umbenannt wurde, nicht nach Europa und USA kam. Der switch von PS3 exklusivität auf Next gen Multisystem war ein tiefschlag für viele. Square Enix gibt einen scheiß darauf Sony exklusive Inhalte zu bieten (Ich bin auch dafür das alles nicht immer exklusiv bleiben muss) aber so wie die das handhaben ist schon eine sauerei.
Sony hat gemerkt das es nicht gut um SE Aktien steht und hat gut reagiert. Square Enix hat es ja auch endlich gemerkt. Das geilste war, als sie sagten das sie nicht wussten wie beliebt JRPG's im westen sind und das Bravely default gezeigt hat das die nachfrage höher ist als erwartet. Sie glaubten sie müssten alles verwestenisieren. Ein schuss der ORDENTLICH nach hinten los ging.
AkaSuzaku schrieb am
LePie hat geschrieben:
Messenjah hat geschrieben:Gerade jetzt, wo es bei Square mit den Spielen so langsam wieder bergauf geht?
Frage ich mich auch, insbesondere dank FFXIV 2.0 ist Squenix letztens wieder in den schwarzen Zahlen angekommen. Steht natürlich in den Sternen, ob das ein dauerhafter Zustand bleiben wird.
Wurde nicht Tomb Raider 2 kürzlich erst vorgestellt? Wenn man sich nicht wieder so verkalkuliert wie beim "ersten" Teil, dann dürfte man schon nach wenigen Monaten tief-schwarze Zahlen schreiben. Da hat es ja dann nach einem Jahr doch noch geklappt.
Sechs Millionen verkaufte Kopien sprechen für sich.
LePie schrieb am
Messenjah hat geschrieben:Gerade jetzt, wo es bei Square mit den Spielen so langsam wieder bergauf geht?
Frage ich mich auch, insbesondere dank FFXIV 2.0 ist Squenix letztens wieder in den schwarzen Zahlen angekommen. Steht natürlich in den Sternen, ob das ein dauerhafter Zustand bleiben wird.
Messenjah schrieb am
Gerade jetzt, wo es bei Square mit den Spielen so langsam wieder bergauf geht?
FF 14 soll ja gar nicht mal so schlecht sein und FF 15 sieht sehr vielversprechend aus. Hoch erwartet ist ebenfalls Kingdom Hearts 3. Ich glaub Sony hat eher finanzielle Probleme.
Baralin schrieb am
Schade, das Forum ist immer noch verbuggt.
schrieb am

Facebook

Google+